220 Grad in Salzburg
Fortgehen

10 schöne Orte fürs erste Date

Sauna, Escape Rooms und Co.: Eine gute Zeit in Salzburg.

Eigentlich wurscht ob über Tinder oder oldschool (wobei Tinder ja auch irgendwie schon wieder oldschool ist): Der Ort fürs erste Date ist eine delikate Angelegenheit. Reden soll man können, nicht zu privat soll er sein. Weil: Man weiß ja nie, was die andere Person mit einem vorhat. Und eigentlich wäre es auch gut, wenn die Umgebung Input liefert, über den man reden könnte. Wir haben uns den Kopf zerbrochen und zehn Orte fürs erste Date gesammelt.

#1 Für die Pragmatischen: Ab in die Sauna

Es scheint gewagt, in Wirklichkeit handelt sich sich beim Sauna-Date aber um eine sehr intelligente Art des ersten Zusammentreffens. Die Fakten liegen am Tisch – oder besser gesagt: am Saunabankl. Gar nicht so, wie der oder die andere textilfrei aussieht, das ist eh egal. In der entspannten Atmosphäre der Sauna kann man sich herrlich fallen lassen und – am wichtigsten – über andere lästern und lachen. Das tun normale Menschen nämlich in der Sauna. Nochamal: Alle, die sagen, dass sie in der Sauna niemals über nackte andere Menschen lästern, lügen. Gute Adressen für ein Sauna-Date gibt es hier.

Amade-Sauna-Salzburg

#2 Für die Verspielten: Escape Rooms

Ihr mögt Spiele und wollt gleich mal herausfinden, wie das Gegenüber mit Druck und Extremsituationen umgeht? Einen angenehmen Thrill holt ihr euch in Escape Rooms ab. Von denen gibt es bereits einige in Salzburg, es wird sogar eine Rätsel-Schnitzeljagd durch die Stadt und ein virtuelles Game angeboten. Weil das genau unser Cup of Tea ist, wurde zu diesem Thema schon sehr viel „recherchiert“ und ihr findet Erfahrungsberichte zu den Anbietern „Exit the Room“, “Scavenger Escape“ und „Virtual Escape“ auf dem Blog.

#3 Für die Klassischen: Dinner und Movie

Da haben wir alle gute Erinnerungen ans erste Date. Antipasti, Hauswein, winzig klein und so nett. Beim Pasta e Vino hat sich kulinarisch in den letzten fünf Jahren nicht viel verändert. Einzige Neuerung: Wenn ihr euer Date dorthin ausführt, ruft besser vorher an und reserviert einen Platz. Es gibt auch Tische in der Küche, näher ran kommt ihr nicht. Ihr wollt ein Klassik-Date-Erlebnis schaffen? Tut es! Nach dem Essen geht es ins Das Kino. Dort spielt es seit neuestem die Filmreihe „My favorite Movie“. Filmexpert*innen aus Salzburg und der ganzen Welt nennen ihren Lieblingsfilm und dieser wird dann gezeigt. Als nächstes gibt es am 17. März „Das Wetter in geschlossenen Räumen“.

#4 Für die Kulturinteressierten: Sonntagsrunde auf den Mönchsberg

Viel zu selten schauen wir uns die Ausstellung im Museum der Moderne an. Und das, obwohl ein Besuch nicht nur (hoffentlich) den Horizont erweitert, sondern auch dank jeder Menge Reduktionen billig ist. Donnerstags profitiert ihr vom After Work mit Happy Hour, die inkl. Berg- und Talfahrt mit dem MönchsbergAufzug, Eintritt und Ermäßigung auf die Getränke im m32 auf € 5,70 pro Person kommt. Immer zwischen 17.00 und 19.00 Uhr.

#5 Für die Musikalischen: Dienstags-Sessions im Jazzit

Wer sich ein Date bei Live-Musik herauslassen möchte, schaut am Dienstag ins Jazzit. Bei freiem Eintritt spielen hier jede Woche coole Bands, zu deren Musik man herrlich philosophieren und mit Musikwissen auftrumpfen kann.

#6 Für die Backfans: Brotback-Workshop im Stiegl-Gut Wildshut

Haben wir mit euch gemeinsam ausprobiert und für sehr gut befunden. Im Stiegl-Gut Wildshut (erreichbar mit der Lokalbahn) werden unterschiedliche Workshops angeboten. Wir haben Brot gebacken und sind jetzt um einen Starter (das ist das Batzerl Sauerteig, das man zum Backen von Sauerteigbrot braucht) und gute Rezepte für Ciabbata, Foccacia und eben Sauerteigbrot reicher. Außerdem benutzen wir jetzt unseren Mixer für mehr als Schlag schlagen. Der nächste Kurs findet am 13. März statt.

Wildshut-Brotstube-Brotbacken

#7 Für die Sportlichen: Fräulein Floras Stadtflucht nach Rif

Wenn wir so drüber nachdenken, veranstalten wir selbst ganz viele Dinge, die sich für ein erstes Date eignen. Zum Beispiel die Stadtflucht nach Rif. Gemeinsam mit dem Salzburg Verkehr und dem USI geht es am 4. März nach Rif, um ein paar Sportarten auszuprobieren. Wer sich einen Platz reservieren möchte, meldet sich via info@fraeuleinflora.at direkt an. Infos folgen.

#8 Für die Horrorfans: ein verlassenes Krankenhaus besuchen

Wer sich nicht vor dem Alleinsein mit dem oder der anderen fürchtet, könnte einen Urbex-Ausflug planen. Dabei besucht ihr verlassene Orte, die einen ganz eigenen Charme haben und Gänsehaut bescheren. Wir waren in einem alten Krankenhaus und haben dort Fotos gemacht. Vielleicht genau das Richtige für euch? Für alle, die recht spontan sind: Dort gibt es auch eine alte Kapelle, falls ihr gleich Nägel mit Köpfen machen wollt.

Foto: Philipp Benedikt

#9 Für die Bodenständigen: einfach mal Brunchen gehen

Wer auf Alkohol pfeift und gerne den Tag auskostet, geht brunchen. Kaffee, gutes Essen und ganz viel Zeit sind für ein erstes Date keine schlechten Zutaten. Wir haben immer brav mitgeschrieben, wenn wir gute Brunchlokale gefunden haben und dürfen euch hier zu unserer Liste führen.

#10 Für die Salzburg-Betrüger*innen: einen Ausflug nach Hallein machen

Wie wäre es, wenn ihr mal NICHT in Salzburg bleibt? Wir sind seit zwei, drei Jahren immer wieder mal in Hallein unterwegs und freuen uns sehr, dass sich hier so viel tut. Neben liaben Lokalen und guten Shops lassen sich die Verantwortlichen auch immer total nette Events einfallen. Zum Beispiel das „Film und Frühstück“. Dabei geht es zuerst in eines der teilnehmenden Halleiner Cafés und dann ins Stadtkino. Am 16. Februar startet die nächste Runde, da spielt es „Das perfekte Geheimnis“. Eine Überlegung wert.

Pan Cafe in Hallein


Schleichwerbung, nein danke

Wir bekommen für unsere Gastrotipps natürlich kein Geld und bezahlen unsere Rechnungen immer selber. Im Normalfall wissen die Wirte gar nicht, dass wir da waren, außer sie wundern sich über unsere bescheuert große Kamera. Schleichwerbung gibt es auf Fräulein Flora prinzipiell nicht. Bezahlte Werbung gibt es, aber sie ist immer gekennzeichnet und ganz bewusst so selten, dass sie nicht lästig wird.

Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.