Brunchen in Salzburg

Was tät ma denn sonst am Wochenende?

Woher der Brunch-Trend gekommen ist, wissen wir nicht so genau. Fakt ist aber, dass der üppig gedeckte Tisch voller Prosciuttovariationen, Plundergebäck und Proseccogläser nicht nur Langschläfer*innen glücklich macht. Wir haben uns umgeschaut, wo es in Salzburg ganz besondere Brunchangebote gibt.

Das Memberg

Das Memberg hat in den paar Jährchen seines Bestehens schon viel erlebt. Umzug vom Andräviertel nach Schallmoos und Zuwachs in Form von der Kulinarik-Sophie, um uns das Leben mit ihren raffinierten Speisen zu versüßen. Sie ist auch verantwortlich für den begehrten Memberg-Brunch, bei dem es jedes Wochenende neue Kreationen zu verkosten gibt. Attenzione: Unbedingt für Samstag oder Sonntag einen der beiden Zeitslots (10 oder 12 Uhr) reservieren, sonst könnt’s schlecht ausschauen mit freien Plätzen. Aktuell merkt man übrigens den Herbst, da werden z.B. Kürbis, Kartoffel, Quiche & Co. beim Memberg-Brunch serviert. Goil.

Brunchzeiten:
Sa-So 10.00 oder 12.00 Uhr

Schallmooser Hauptstraße 44

Organic Brunch by Humboldt

Auch die Humboldtstubn hat in den letzten Jahren eine ziemliche Verwandlung hingelegt. Wurde die „alte“ Humboldt von uns bevorzugt zum Vorglühen aufgesucht, hat sich das Lokal vor einigen Jahren sowohl optisch, als auch essenstechnisch neu herausgeputzt. Gut für uns. Brunchtechnisch ist auch so wie sonst alles bio und unser Einser-Menü besteht meistens aus einem Bio-Bagel (unser Favorit: der Capri mit Mozzarella, Tomaten, Rucola-Pesto) oder einer Bowl, dazu eine Eiervariation und zum Abschluss einen French Toast (mit Zimt und Zucker!).

Brunchzeiten:
Mo-Fr 10.30-14.30 Uhr
Sa-So 10.00-14.30 Uhr

Gstättengasse 4

St. Peter

In St. Peter fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Und der dazugehörige Brunch beamt uns direkt in Richtung Venedig. Es gibt morgens schon Sprudel (wenn man möchte) und als passende Unterlage eine Auswahl an Frühstücksvariationen. Beim Süßen Frühstück bekommt ihr z.B. eine laktosefreie Frischkornbowl und beim Omega 3-Frühstück hausgebeizten Islandlachs. Wer gerade beim Entgiften ist, wählt das Detox-Frühstück mit Spinatsmoothie und wer es „wie zuhause“ mag, bestellt sich Omas hausgemachte Marmelade dazu. A runde Gschicht!

Brunchzeiten:
Sa-So 10.00-13.00 Uhr

St. Peter Bezirk 1/4

Pur:isst

Das Pur:isst liefert seit Jahren konstant geilen Brunch. Der ist sogar so beliebt, dass samstags ausschließlich Brunch im Pur:isst serviert wird. Da wäre zum Beispiel das gut gefüllte Brettl in süß, sauer, fit oder vegan. Auch ein Highlight: Das Eiergericht mit dem klingenden Namen „Eggs Florentine Royale trifft Hummus“. Und zum Abschluss empfehlen wir eine süße Bowl, falls noch Platz im Baucherl ist.

Brunchzeiten:
Wochentags 8.30-11.30 Uhr (Mo geschlossen)
Sa 8.30-14.00 Uhr

Alpenstraße 115

An den Samstagen wird im Pur:isst ausschließlich Brunch serviert.

The Keep

The Keep ist vieles, eine Eco-Residence zum Beispiel, in der eure Freund*innen aus anderswo übernachten können. Und im Restaurantbereich und im Gastgarten gibt’s veganes Abendessen und veganen Brunch. Obst, Kräuter und Gemüse kommen direkt vom Garten auf den Teller. Ok, einen Zwischenstopp machen sie noch am Brunchbuffet vom The Keep, wo ihr die Qual der Wahl habt. Zusammen mit süßen Sachen, Kaffee und und und. Nomnom.

Brunchzeiten:
Sa 12.30-14.30 Uhr

Schwarzstraße 50

Paradoxon

Wer in Sachen Frühstück kreative Alternativen zu Semmerl, Eierspeis und Co. sucht, geht ins Paradoxon. Mastermind Martin Kilga zaubert an den Wochenenden unter anderem Rösti mit geräucherter Entenbrust, poschierte Eier auf Gewürzjoghurt oder Heidelbeer-Mandelmilch mit Mandel-Schokokuchen. Und der Kaffee ist auch ziemlich guad. Bitte unbedingt reservieren!

Brunchzeiten:
Sa-So 10.00-14.00 Uhr

Zugallistraße 7

Tortelier

Hört man auch nicht alle Tage: Nach einem ganz anderen Beruf entscheidet sich Romy dazu, nochmal von vorn anzufangen. Sie macht eine Konditor*innenausbildung, geht in die Lehre, um dann – Schritt für Schritt – ihr eigenes Lokal aufzumachen: das Tortelier. Dort findet man seeehr gemütliche Couches zum Knotzn, Torten in allen möglichen Varianten und guten Brunch. Dabei wird alles mit viel Liebe angerichtet: hausgemachtes Sauerteig-Roggenbrot, French Toast, Bagels, ..

Brunchzeiten:
Do-Mo 9.00-14.00 Uhr

Wolf-Dietrich-Straße 8

Sehr cool: Das Tortelier hat am Sonntag offen! Gibt’s auch einen Mangel in Salzburg.

Lakhi’s Kitchen

Lakhi kennen wir als gelernte Salzburger*innen schon lange. Immerhin versorgt uns ihr Foodtruck seit über vier Jahren mit dem vielleicht besten indischen Essen der Stadt. Seit Kurzem haben Lakhis Köstlichkeiten ein fixes Zuhause, ein echtes Restaurant. Dort gibt es samstags Brunch mit kulinarischen Spezialitäten aus Südindien. Zum Beispiel die knusprigen Dosas aus fermentiertem Reis und Linsen, die wohl am besten mit Crêpes vergleichbar sind. Einfach mal ausprobieren!

Brunchzeiten:
Sa 11.30-14.00 Uhr

Frohnburgweg 5

Genusskrämerei Hallein

Hier lohnt es sich, ein paar Kilometer raus aus Salzburg zu düsen und kulinarisches Neuland zu erkunden. In der Genusskrämerei in Hallein gibt es täglich süße kleine Törtchen, frisch gemacht, süß anzusehen und herrlich zum Verputzen. Und richtig gutes Frühstück. Wer „mehr“ als das á la carte-Frühstück möchte, wählt den Krämers Brunch, bei dem ihr essenstechnisch überrascht werdet. Wer neugierig ist, wirft einfach einen Blick auf die Frühstückskarte, man wird sicher nicht unendlich weit davon abweichen.

Brunchzeiten:
Di-Sa 09.00-12.00 Uhr

Gollingertorgasse 1, 5400 Hallein

Ähnliche Beiträge

Redefine Soul Food ist euer veganer Happy Place im Nonntal. Currywurst, Steak, Tacos - alles vegan und mit ganz viel Liebe zubereitet.
Werbung
Am 22. Juni 2024 ist Picknicktag am Mönchsberg. Gutes Essen von heimischen Betrieben, Musik und Seele baumeln lassen. Wer braucht das auch gerade so dringend?
In der Linzer Gasse gibt's einen Laden, der komplett vegan ist. From Julia heißt er und von Julias ist er.
Werbung

Bis 30. Juni 2024 könnt ihr euch um einen Studienplatz für Design und Produktmanagement bewerben.

Design ist nicht nur das Gestalten von schönen, teuren, neuen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Design, meint Günther Grall, ist das Konzept hinter dem Produkt und gleichzeitig hinter dem Unternehmen. Es geht um Haltung, es geht um Markenbewusstsein. Design ist mittendrinnen. Das Wissen über den Markt und die Kund*innen ist essentiell. Ist dieses nicht vorhanden, stochern wir im luftleeren Raum. Deswegen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Designprozess, die Kund*innen, die Zielgruppe kennenzulernen, über sie Bescheid zu wissen. Der Research nimmt einen beträchtlichen Teil der Designarbeit ein. Und ist auch der Lieblingspart von Anna. 

Wer das ist und was sie macht?

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.