Fortgehen Monatshighlights Party machen

Halloween Partys in Salzburg

Schirch anziehen und schön wegtun. Oder so.

Am 31. Oktober gibt es unserer Meinung nach zwei Optionen: Entweder ihr kriegt euren Allerwertesten hoch, schmeißt euch in irgendein Kostüm und geht feiern. Oder ihr lasst euch im Minuten-Takt von der Couch aufjagen und hofft bei jedem Klingeln, dass noch genügend Süßigkeiten in der Schublade sind. Wer erstere Option bevorzugt, hat in Salzburg die Qual der Wahl. Auf die Schnelle haben wir über 40 Halloween-Veranstaltungen gefunden – und hier ein kleines Best-of zusammengeschrieben.

Für die mit wenig Kohle: ESN Halloween Warm-Up

Ihr würdet an Halloween lieber von Haus zu Haus gehen und “Cash oder Blüten” statt Süßem und Saurem erfragen? Dann solltet ihr zur Halloween Warm-Up Party des Erasmus Student Networks schauen. Bis 22 Uhr (deshalb Warm Up) gibts Bier um 2 Euro bei freiem Eintritt. Kostüm nicht vergessen!

ÖH Frei:raum, ab 19 Uhr, Eintritt frei

Für alle Twenty Somethings

Irgendwie passen die 90er und Halloween ganz gut zusammen. Zumindest was die Outfits betrifft, die wir damals geliebt haben: Nietengürtel, Buffalo, Bauchtascherl und Co.. Also packt die alten Fetzen aus und ab zur 90s-Party in die Stiegl-Brauwelt, wo ihr zum Ketchup-Song und Macarena abtanzen und bei Backstreet Boys-Songs mitsingen könnt, bis die Stimmbänder schmerzen.

Stiegl-Brauwelt, ab 21 Uhr, Eintritt: 16 Euro (AK)

Für Halloween-Hardrocker*innen

Halloween und Kuschelrock-Sound? Passt nicht zusammen. Deshalb sind die ersten Anlaufstellen in Sachen Halloween-Sound, Bars wie das Bricks oder das Heavy Rotation. Im Bricks wird unter dem Motto “Club der Toten Musiker” Musik verstorbener Künstler*innen gedacht. Im Heavy gibts gewohnt harten Sound, zu dem mit Sicherheit auch Bösewichte wie Freddie Krueger und Michael Myers headbangen würden.

Bricks, ab 20 Uhr, Eintritt frei
Heavy Rotation, ab 20 Uhr, Eintritt frei

Für Sportliche: Pump(kin) it up

Wer zu viel Süßes in sich reinstopft, sollte mindestens das doppelte verbrennen. Das denken sich zumindest die Veranstalter der sportlicheren Halloween-Aktivitäten. Da gäbe es zum Beispiel ein Workout-Lauf mit Club 261, dem Laufnetzwerk für Mädchen und Frauen. Das startet bei der Raschhofer-Stiege beim Europark. Oder die Halloween Party in der Boulderbar inkl. DJ-Mukke und Trick or Treat-Parkour.

Workout-Lauf, Treffpunkt: 18 Uhr vorm Europark bei der Raschhofer Stiege, Teilnahme kostenlos

Boulderbar, ab 19 Uhr, Eintritt frei

Für Bassbrauser*innen

Wer auch an Halloween nicht auf fetten Bass verzichten möchte, sollte sich ins Gruselkostüm schmeißen und dem Uz Uz-Sound ins Jazzit folgen. Jede Menge DJs aus der Szene legen dort auf und bringen euch im wahrsten Sinne des Wortes zum Beben. Also am besten keine locker sitzenden Kostümteile verwenden!

Jazzit, ab 21 Uhr, Eintritt frei

Für Panorama-Lovers

Wie sollte der letzte Tag im Oktober besser zu Ende gehen, als mit einem geilen Sonnenuntergang über der Stadt? Wer sich dieses Spektakel bei Drinks und guter Musik nicht entgehen lassen möchte, sollte an Halloween ins UnikumSky schauen und sich in der “Sunset Lounge” ein bisschen gruseln.

UnikumSky, ab 14 Uhr, Eintritt frei

Für alle, die es etwas größer mögen

Wer sich bereits im Sommer Gedanken über das Halloween-Outfit gemacht, das Grusel-Make Up schon mehrfach probe-geschminkt und den 31. Oktober jedes Jahr besonders fett im Kalender markiert hat, geht auf die größte Halloween Party der Stadt. Die Noche de Muertos in der Szene betitelt sich selbst als diese. Dafür sorgen unter anderem Artist*innen, DJs und jede Menge Grusel-Deko und anderer Schnick-Schnack.

Szene Salzburg (ehem. republic), ab 21 Uhr, Eintritt: 15-18 Euro

Für Kulturfans

Es muss nicht immer die Halloween Party sein, bei der man reimsauft bis man keinen Unterschied mehr zwischen Kostüm und Realität erkennt. Am 31. Oktober gibt es auch ein cooles Kulturangebot, wie zum Beispiel das Theaterstück “Der kleine Horrorladen“, das im OVAL zu Halloween aufgeführt wird. Da gibts übrigens auch literweise Blut und rabenschwarzen Humor.

OVAL Europark, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 34 Euro


Titelbild: rawpixel on Unsplash

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.