Salzburg
Rausgehen

10 Dinge, die ihr diesen Frühling machen solltet

Die ultimative Bucketlist wenn's wieder wärmer wird.

Ganz still und heimlich ist es Frühling geworden. Und dabei geht er erst so richtig los. Weil wir nichts mehr lieben, als Listen abzuarbeiten, haben 10 Tipps für euch gesammelt, die ihr diesen Frühling trotz Corona machen könnt.

#1 Home Gardening betreiben

Wir haben den Begriff des Urban Gardening ein bisschen adaptiert und das Garteln in Corona-Zeiten einfach in die eigene Wohnung verlegt. Was auch immer ihr dazu braucht – die Salzburger Gärtnereien werden es höchstwahrscheinlich haben. In der Stadt Salzburg hat die Firma Blumi Bio-Blumenerden, Rindenprodukte und Dünger für euch. Im Flachgau bekommt ihr in der Gärtnerei Monger in Seekirchen Pflanzen, Blümchen, Erde, Samen und Dünger. Und wer mag, kann sich unseren Balkongemüse-Guide anschauen und sich ein bisschen inspirieren lassen.

#2 Barfuß gehen

Meistens gibt es schon im März die ersten warmen Tage, an denen man sich die Socken von den Füßen reißt, um barfuß in den Garten oder zumindest auf den Balkon zu stürmen. Einige von euch können sich vielleicht wie wir an die elterliche Warnung erinnern, man solle sich nur bloß nicht vom „März’nkaibi“ beißen lassen. Wir wissen zwar bis heute nicht, wie dieses bissige Monster-Kalb ausschaut, müssen aber trotzdem immer noch jedes Mal mit gewissem Respekt dran denken. Schwarze Pädagogik rules!

#3 Den Magnolien am Makartplatz beim Blühen zuschauen

Magnolien

Man muss kein*e Romantiker*in sein, um die blühenden Magnolien am Makartplatz zu lieben. Die sind nämlich so verdammt schön, dass jedem/r Zyniker*in das Herz aufgeht. Nicht mal Thomas Bernhard hat man jemals über den Makartplatz schimpfen gehört … glauben wir zumindest. Wer die Blütenpracht nicht verpassen will, sollte schnell sein – Magnolien blühen nämlich nicht allzu lange. Außerdem gab es zwischendurch wieder mal Schneefall, was den rosa Beauties sicher auch nicht getaugt hat.

#4 Ein neues Sport-Hobby suchen

Wieder mal einen Winter mit viel zu viel Alk und zu wenig Sport überlebt? Um die Lebenserwartung nach oben zu pushen, müssen wir zumindest für ein paar Monate unser Leben ändern und das geht am besten mit einem neuen Sport-Hobby. Weil die Sportplätze und -hallen aktuell noch geschlossen sind, brauchen wir etwas, das wir auch von zuhause aus lernen können. Und dafür müssen Online-Tutorials her. Statt Aerobic- oder Zumba-Videos empfehlen wir Salsa tanzen, Kopfstand lernen oder Kletterübungen auf Schreibtischen und Türrahmen. Das Internet ist voll davon!

#5 Bärlauch pflücken und verkosten

Bärlauch
(c) Rosa Mayer

Der Bärlauch ist ein typisches Frühlingsgewächs. Er wächst im Laubwald auf feuchten Böden und oft in der Nähe von Gewässern. In der Stadt Salzburg lässt er sich gerne in der Herrnau, am Saalachspitz oder im Aigner Park blicken. Selbst gepflückt kann er wun­derbar verarbeitet werden – beispielsweise zu Bär­lauchpesto oder Bärlauchsuppe. Ein paar Bärlauchrezepte haben wir hier für euch.

#6 Kresse anbauen

Wir sind ja nicht gerade für unseren grünen Daumen bekannt … eigentlich hat noch kein Blumenstock unsere Zuneigung überlebt. Kresse anbauen ist aber so deppeneinfach, dass sogar wir uns freuen wie Gott am siebten Tage, wenn es klappt. Einfach Watte anfeuchten, Kressesamen draufstreuen, jeden Tag ein bisschen gießen, eine Woche wachsen lassen und dann die Kresse auf frischem Schwarzbrot mit dick Butter genießen.

#7 Das Fahrrad herrichten (lassen)

Stadtrad-Salzburg

Wenn ihr zu den Leuten gehört, die ihr Radl den ganzen Winter irgendwo draußen stehen lassen, dann wird es jetzt Zeit, die Taschentücher und Kaugummis aus dem Körberl zu klezeln und den Rost zu beseitigen. Deshalb ist es wirklich cool, dass es Self-Servicestationen der Stadt Salzburg, aber auch viele kompetente Werkstätten wie zum Beispiel carlavelorep oder Fanzy Bikes gibt. Diese lassen euch im Salzburger Fahrraddschungel nicht alleine. Hier haben wir noch ein paar mehr Tipps, wie ihr euer Radl fit für den Frühling macht.

#8 Am Überfuhrsteg Dosenbier trinken

So scheiße kann ein Tag gar nicht laufen, dass man ihn nicht mit zwei Dosen Bier am Überfuhrsteg wieder retten könnte. Wenn die Sonne den Asphalt so richtig aufgeheizt hat, sind alle Probleme Water under the Bridge. Hat noch jede*r bestätigt!

#9 Am Basteiweg über den Kapuzinerberg wandern

Die ultimative Salzburger Frühlingswanderung: am wilden Basteiweg Richtung Franziskischlössl wandern. Der wild-romantische Steig bietet an vielen Stellen traumhafte Ausblicke – aber bitte an gutes Schuhwerk denken! Beim Franziskischlössl angekommen kann man entweder Richtung Rockhouse nach Schallmoos runtergehen oder wieder zurück und in Richtung Linzergasse den Berg verlassen. Dabei kommt man auch an dem Haus vorbei, in dem der Schriftsteller Stefan Zweig gewohnt hat.

#10 Die Wohnung neu einrichten

Kein Geld für eine neue Wohnung? Dann macht einfach in der alten alles anders. Stellt die Möbel um, hängt das Bild auf, das schon jahrelang herumsteht oder platziert Dekogegenstände neu. Ihr könnt auch Kommoden und Schränke aussortieren und alles mögliche nach Farben ordnen. Einige regionale Geschäfte haben auch Onlineshops mit schönen Dingen, zum Beispiel das wohnkram. Welche Dinge eure eigenen vier Wänden noch schöner machen können, sagen wir euch außerdem hier.

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.