Schwerpunkt Abbruch
Schwerpunkt

ABBRUCH: Das ist der Fräulein Flora Schwerpunkt im Mai & Juni

Schauen wir uns gemeinsam an, was alles abbrechen kann

Ein Schwerpunkt übers Loslassen und Hinschmeißen.

Was assoziiert ihr mit dem Begriff „Abbruch“? Als wir ihn bei Google eintippen, spuckt die Suchmaschine rund 27 Millionen Ergebnisse aus – die allermeisten davon beschäftigen sich mit terminierten Schwangerschaften. Abgebrochen werden, ja, das kann aber viel mehr.

Da brechen nicht nur Bleistifte und Fingernägel ab – manche von uns haben vor Kurzem ihren Job aufgegeben oder aufgeben müssen. Oder eine toxische Beziehung beendet (Gratulation übrigens dazu). Andere wurden hingegen von ihrem/ihrer Partner*in verlassen oder haben sich dazu entschlossen, die Schule zu schmeißen und stattdessen eine Ausbildung zu beginnen.

Abbruch kann aber auch bedeuten, ein schlechtes Buch wegzulegen und es nicht mehr zu Ende zu lesen. Oder um einen geliebten Menschen zu trauern, durch dessen Verlust ein großer Teil des eigenen Lebens weggebrochen ist. Berge können abbrechen, mit schlechten Gewohnheiten wird ab und zu gebrochen und und und. Ihr seht schon: Wenn wir von Abbruch sprechen, dann geht es nicht ausschließlich ums Rauchen aufhören oder die Diätlüge. Aber selbst da haben wir spannende Facetten gefunden, die wir uns gemeinam mit euch anschauen wollen.

Also, gemmas an!

Das erwartet euch im Schwerpunkt

Schulabbruch

Nie mehr Schule!

Warum Schulabbruch lange Zeit ein (un)ausgesprochenes Tabu war und warum unsere Autorin diese Entscheidung immer wieder treffen würde.

Jetzt lesen

Fräulein Flora fragt

In dieser Rubrik wollen wir wissen, was bei den Leuten gerade so los ist, die uns tagein tagaus begegnen. Dieses Mal fragen wir: „Wann habt ihr zuletzt hingeschmissen?“

Jetzt lesen

Gewohnheiten brechen

„Morgen hör ich damit auf“

Was, wenn man mit etwas brechen möchte, es aber einfach nicht gelingen will? Wenn Abbruch zur Qual wird.

Jetzt lesen

YWDC

Wenn ein Teil des Lebens wegbricht

Der „Young Widow_ers Dinner Club“ bietet Menschen eine Plattform, die in jungen Jahren ihre*n Lebenspartner*in verloren haben.

Jetzt lesen

Projekte

Was wurde eigentlich aus … ?

Idee, Planung, Umsetzung. Dieser Ablauf funktioniert leider nicht immer reibungslos. Wir zeigen euch 10 Salzburger Projekte, um die es auffällig ruhig geworden ist.

Jetzt lesen

Bücher

Warum man schlechte Bücher nicht weiterlesen sollte

Eine Liste mit Gründen, die euch das nächste schlechte Buch ohne schlechtem Gewissen beiseite legen lässt.

Jetzt lesen

Berge

Warum brechen Berge ab?

Wir haben einen Geologen gefragt, was es mit dem Abschmelzen von Permafrost in den Alpen auf sich hat und warum Bergkuppen unerwartet einstürzen.

Jetzt lesen

Gebäude

Und dann war es auf einmal nicht mehr da

Eine Liebeserklärung an Salzburger Gebäude, die abgerissen wurden und uns jetzt, wo sie nicht mehr da sind, fehlen.

Ab 3. Juni

Jobhopping

„Länger als zwei Jahre bleib ich da sicher nicht!“

Warum wir es in manchen Berufen einfach nicht lange aushalten und warum „Gig Work“ die Lösung aller Probleme sein kann.

Ab 6. Juni

Diät

Der Abbruch-Klassiker: Diäten

Unsere Autorin fragt sich, warum man Diäten immer abbricht und erzählt, warum sie ihren Körper inzwischen nicht mehr hasst.

Ab 17. Juni