Cocktailbars-Titel
Bars Fortgehen

Salzburgs edelste Cocktailbars

Gin, Dolce Vita und viel Alkohol.

Wir verbringen unseren Feierabend ja meistens nicht in Cocktailbars, sondern in Durchschnittsbeisln bei Bier und Spritzer – oder wahlweise auf der heimatlichen Couch. Aber es gibt auch Tage, an denen wir Gin-und-irgendwas dekadent aus hohen Gläsern mit gezuckertem Rand schlürfen und dem süßen Leben frönen – ohne Reue über Geld oder den nächsten Morgen. Für Tage dieser Art haben wir Salzburgs beliebteste Cocktailbars zusammengetragen.

Die etwas andere: The Jigger Bar

Für alle, die es so wie wir nicht wussten: Jigger ist der englische Name für diese Stamperl aus Metall, die Barkeeper benutzen, um Alkohol zu dosieren und die ein bisschen so ausschauen wie Eierbecher aus Eisen. Der Name passt perfekt zur Jigger Bar in der Schallmooser Hauptstraße, gleich neben dem Rockhouse, denn das kleine Stamperl kommt in der Bar ziemlich oft zum Einsatz. Hier dreht sich alles ums Anderssein. Die Cocktails werden nach Anlass neu gemischt. Es gibt zum Beispiel Cocktails mit Balsamicoessig, welche mit weißer Schokolade oder einen, der nach Popcorn schmeckt. Sehr geil!

The Jigger Bar
Schallmooser Hauptstraße 44
0660 444 54 94
Di- Do 18.00-00.00 Uhr
Fr- Sa 18.00-02.00 Uhr

Die Wundersame: Herbert’s Bar

Herberts-Bar-Salzburg

Auf den ersten Blick ist die Herbert’s Bar am gleichnamigen Herbert-von-Karajan Platz wie viele andere: es gibt jede Menge exklusive Spirituosen, gemütliche Sitzecken und einen netten Barkeeper. Das Besondere hier sind die Details, die an jeder Ecke lauern: bunte Teekannen, leuchtende Riesenhüte, Katzenbilder – und das Kellergewölbe. Das ist nämlich das Highlight der Herbert’s Bar und quasi ein kleines Abbild von Alice im Wonderland. Auch hier gibts Teekannen, Etageren voller Süßigkeiten, riesige Hüte als Lampen und am Ende der Tafel ein großes Gemälde von Johnny Depp als Verrückter Hutmacher. Noice!

Herbert’s Bar
Herbert-von-Karajan Platz 1
0676 685 83 26
Di- Do 17.00-00.00 Uhr
Fr- Sa 17.00-02.00 Uhr

Der Hipster: Mentor’s Bar Kultur

Die Mentor’s Bar Kultur ist Treffpunkt der Hipster gehobener Gehaltsklasse. Und wie wir feststellen, gibt es von dieser Spezies in Salzburg zu Genüge: Auch während der Woche ist das Lokal am Rande des Bermuda-Dreiecks in der Gstättengasse gut besucht. Wer sich weiter nach hinten durch den Barraum wagt, findet sich in einem Kämmerchen mit roten Ledersofas wieder. Wir finden: Fummel-, Knutsch-, und Kuscheleck. Der Kellner stellt uns vor eine Auswahl an über 100 Cocktails, Weinen und Bieren – hier brauchen wir mindestens zehn Minuten, um die Getränkekarte zu studieren.

Mentor’s Bar Kultur
Gstättengasse 3
0664 913 38 10
Mo- Do 16.00-01.00 Uhr
Fr- So 16.00-02.00 Uhr

Der Dandy: Little Grain

Little Grain

Das Little Grain in der Getreidegasse genießt mittlerweile (inter-)nationales Ansehen. Die Getränkeliste umfasst ein immenses Sortiment an Gin, Rum, Scotch und Speakeasy-Drinks. Falls ihr so wie wir nicht wusstet, was ein Speakeasy ist: der Begriff bezeichnet die sogenannten Flüsterkneipen der USA zu Zeiten der Prohibition, als Alkohol verboten war und man sich für dessen Genuss heimlich traf. Genau diesem Zeitgefühl ist die Bar nachempfunden. Im Gewölbe der Sternarkaden gelegen, verbreitet es elegant-gedämpfte Stimmung. Und da wir sogar vom Kellner gentleman-alike bis zum Ausgang begleitet werden, nehmen wir gerne in Kauf, dass man etwas tiefer ins Geldtäschchen greifen muss.

Little Grain
Getreidegasse 34, Eingang Sternarkaden
0676 447 52 18
Di- Mi 17.00-00.00 Uhr
Do- Sa 17.00-02.00 Uhr

Der Klassiker: Pepe Cocktailbar

Pepe-cocktail
Foto: Jan Matthies

Das Pepe befindet sich am Beginn der Steingasse, die sich in mittelalterlicher Manier um den Kapuzinerberg schlingt. Wer auf der Suche nach einem Afterwork-Drink in ruhiger Umgebung ist, ist hier falsch: Reges Treiben und Stehtische machen die Bar zum studentischen und poststudentischen Vorglühörtchen. Die klassische Auswahl an Drinks, die wir alle schon mal gehört, im besten Falle getrunken haben, stellt uns zufrieden. Wir bestellen Caipirinha, Gin Fizz und Sex on the Beach und halten fest: Bevor wir uns nächstes Mal in Salzburgs Nightlife stürzen, schauen wir hier nochmal vorbei. Fazit: Wer auf der Suche nach einer soliden Cocktailbar mit relativ günstigen Preisen ist, wird am Pepe seine Freude haben.

Pepe Cocktailbar
Steingasse 3
0662 87 36 62
Mi- Sa 19.00-03.00 Uhr

Im Wandel der Arten: Darwin’s

Im Darwin’s wird allen Klassikern des Cocktailrepertoires ein gewisses Extra verpasst. So bekommt zum Beispiel die typische Bloody Mary einen Schuss Bacon Infused Wodka. Oder ein fruchtiger Cocktail wird in einem ausgehöhlten Paprika serviert. Spritzer und Gin & Tonic gibt es im Darwin’s übrigens auch in allen Farben und Variationen. Die Einrichtung und das Design glänzen im Steam Punk-Stil und erinnern an die Zeit von – richtig geraten – Charles Darwin!

Darwin’s
Steingasse 1
So-Do 09.00-00.00 Uhr
Fr-Sa 09.00-02.00 Uhr

Der Überflieger: Imlauer Sky Bar

Für die wirklich wichtigen Zäsuren wie Feierabende, Freitage oder Samstage, wähle man am besten die Imlauer Sky Bar. Ein Abend kann nicht besser ausklingen, als mit Blick über die Dächer Salzburgs und mit einem Glas Bloody Mary in der Hand. Dass man für den Mega-Ausblick gleich mitbezahlt, ahnt man schon beim Betreten der edlen Stube. Der Vorteil: Weil sich an kalten Tagen die nicht weniger edlen Besucher lieber im Inneren des Imlauer aufhalten, ist man, in rote Decken gekuschelt und von der Wärmelampe bestrahlt, auf der Terrasse wirklich ungestört.

Imlauer Skybar
Rainerstraße 6-8
0662 889 786 66
Mo 09.00-01.30 Uhr
Di-Sa 09.00-01.00 Uhr
So 09.00-00.00 Uhr


Kleiner Hinweis in eigener Sache
Bei Fräulein Floras Gastro- und Fortgehtipps handelt es sich niemals um bezahlte Werbung oder – noch schlimmer – Schleichwerbung. Wir lassen uns auch nicht einladen und bezahlen selbstverständlich alle Rechnungen selbst. Werbung auf Fräulein Flora ist immer gekennzeichnet! Das sollte unserer Meinung nach eigentlich selbstverständlich sein, denn wir schulden es euch als Leser*innen genauso wie dem österreichischen Mediengesetz!

Veronika Ellecosta

Veronika Ellecosta ist aus Südtirol ausgewandert, des Studiums und des Auswanderns wegen. Ist in Salzburg angekommen. Hat bei Fräulein Flora Unterschlupf gefunden und begonnen, die Stadt schreibend zu erkunden und damit immer wieder aufs Neue anzukommen.