10 coole Angebote und Services der Stadt Salzburg, die ihr kennen solltet

Vom Leihrad bis zu kostenlosen Tomatensamen

Ja, motzen tun wir natürlich gern über alles und jede*n. Das ist leicht, schließlich muss man ja nichts ändern. Aber ganz viele Sachen macht die Stadt Salzburg zu hundert Prozent richtig. Und das sind einige davon.

#1 Lastenräder zum Ausleihen

Immer noch nicht allgemein bekannt, dabei sollten es alle wissen: Bei den Bewohnerservices der Stadt kann man sich kostenlos Lastenräder ausleihen. Abgewickelt wird das Ganze über die Online-Plattform Radverteiler, d. h. wenn ihr erst einmal registriert seid, könnt ihr die Räder jederzeit per Online-Buchung und Schlüsselcode abholen.

#2 Blumen- und Gemüsesamen zum Tauschen

Die Stadtbibliothek ist generell ein cooler Ort und steckt voller Überraschungen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es dort ein eigenes Klavierzimmer gibt? Unsere neueste Entdeckung ist die Samenbibliothek, bitte nicht zu verwechseln mit der Samenbank, in der man Pflanzensamen aller Art abholen kann. Und weil Sharing Caring ist soll man im Gegenzug auch etwas reinlegen. Aber bitte beim Thema bleiben.

#3 Gratis-Kompost vom Recyclinghof

Und gleich noch ein Goodie für Gärtner*innen: Im Frühling kann man sich beim Recyclinghof kostenlose Komposterde abholen. Meistens startet die Aktion Ende März und wird über die Stadt Webseite verkündet. Der Andrang ist groß, also schnell sein. Ach so, falls ihr kein Auto habt: Abholen kann man den Kompost ja mit dem kostenlosen Lastenrad (siehe Punkt 1).

(c) Stadt Salzburg/ J. Knoll

#3 Kostenlose Hygieneprodukte für Frauen

Seit einiger Zeit ist das Thema Periodenarmut verstärkt in den Medien. Dabei geht es um die Tatsache, dass es Frauen und Mädchen gibt, die kein Geld für Menstruationsprodukte haben. Und es generell unfair ist, man sucht sich die Menstruation ja nicht aus. Eine mögliche Lösung bietet die Stadt an. An 14 Periodenservicestellen können Produkte kostenlos abgeholt werden. Eine Übersicht aller Standorte findet ihr hier. Ja, manchmal kann es so einfach sein!

#4 Live im Park und das Sommerkino

Juhuuu, kürzlich wurde kommuniziert, dass es im Sommer 2024 wieder ein Live im Park geben wird. In Sachen Jugendkultur haben wir in den vergangen Jahren ja ein paar spannende Experimente hinter uns, Live im Park ist aber seit vielen Jahren unser verlässlicher Begleiter. Und bleibt es somit auch. Geboten wird wahrscheinlich von DJ Sets, über Konzerte bis zu Familientagen wieder allerhand Cooles, das Programm steht noch nicht final fest. Und natürlich darf auch das Sommerkino nicht unerwähnt bleiben, das im Juli und August jede Woche im Volksgarten oder am Salzachsee stattfindet. Wir freuen uns darauf. 

#5 Fahrrad-Servicestationen

Ja, wir müssen ehrlich sein. Immer sind wir nicht froh über die Fahrrad-Servicestationen. Es gab Tage, da wollten wir dagegentreten, weil kaputt (genauso wie unser Rad). Trotzdem: Bei sauberer Wartung sind sie sehr sinnvoll. Hier gibt’s eine Übersicht der Standorte

#6 Bioküberl kostenlos abholen

Salzburger*innen sind brave Biomüll-Sammler*innen. Das muss man unterstützen und deswegen geben Recyclinghof und Bürgerservice im Schloss Mirabell Bioküberl aus, die ihr zuhause zum … Biomüllsammeln einsetzen könnt. Gebaut sind die so, dass man keine Sackerl mehr reingeben muss. Früher gab’s die Sackerl auch noch kostenlos dazu. Nicht selbstverständlich. 

#7 Kostenlose Klimatickets ausleihen

Nach dem Lastenrad und dem Kompost noch was gratis: In allen Bewohnerservices der Stadt Salzburg sind drei Klimatickets Salzburg Plus hinterlegt, die ihr euch nach dem first come first serve-Prinzip ausleihen und für drei aufeinander folgende Tage behalten könnt. Bitte einfach anfragen

#8 Das Probehaus in Gnigl

Da haben wir vorher ein bisschen geschlafen und wurde geweckt mit den schönen Worten: In Salzburg gibt es wieder mehr Platz für Leute der Tanz- und Theaterszene. Im Probehaus stehen fünf Proberäume zur Verfügung, die sind zwar nicht gratis, aber billig. Und das ist auch mal schön, oder? 

#9 Repair Cafés und eigentlich das gesamte Programm der Bewohnerservices

Letztens haben wir uns mal durch die Termine auf der Webseite der Stadt Salzburg geklickt. Und es war wunderschön. Wenn ihr glaubt, auch nur einen Cent für irgendwas Nettes ausgeben zu müssen, habt ihr euch geschnitten. In den BWS gibt’s Italienischkurse, es gibt einen Handarbeitstreffpunkt in der Stadtbibliothek, in Lehen gibt’s kostenlosen Musikunterricht (Instrument Saz) und und und. Klickt euch auch mal durch und noch wichtiger: GEHT HIN und lernt andere Salzburger*innen kennen. 

#10 Der Bücherbus

Bücher sind schön und teuer. Noch teurer sind die Tonies und Konsorten, außer: Ihr leiht euch die Hörspiele in der Stadtbibliothek aus. Ihr müsst aber nicht nach Lehen, sollte das für euch ungelegen sein. Der Bücherbus kommt auch in eure Nähe. Er stoppt an vielen Stellen in der Stadt, wir sehen ihn immer donnerstags bei der Schranne (wenn wir in einem anderen Bus vorbeifahren) und finden das Konzept von Literatur, die zu dir kommt, ausgezeichnet. Lest alles auf der Welt. Nur keinen Blödsinn. Der Bücherbus hilft dabei. 

Ähnliche Beiträge

Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir alle Salzburger Open-Air Kinos für euch zusammengefasst. Inklusive Programm zum Ausdrucken.
Im Fräulein Flora Wochenplaner findet ihr jeden Montag die besten Tipps der Woche. Vom Kino bis zum Konzert, von Subkultur bis zum Beislquiz.
Salzburg hat Konzerte, wir haben Freikarten. Holt sie euch!
Werbung

Bis 30. Juni 2024 könnt ihr euch um einen Studienplatz für Design und Produktmanagement bewerben.

Design ist nicht nur das Gestalten von schönen, teuren, neuen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Design, meint Günther Grall, ist das Konzept hinter dem Produkt und gleichzeitig hinter dem Unternehmen. Es geht um Haltung, es geht um Markenbewusstsein. Design ist mittendrinnen. Das Wissen über den Markt und die Kund*innen ist essentiell. Ist dieses nicht vorhanden, stochern wir im luftleeren Raum. Deswegen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Designprozess, die Kund*innen, die Zielgruppe kennenzulernen, über sie Bescheid zu wissen. Der Research nimmt einen beträchtlichen Teil der Designarbeit ein. Und ist auch der Lieblingspart von Anna. 

Wer das ist und was sie macht?

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.