Ausflugstipps Essen & Trinken Rausgehen

[Werbung] 10 coole Lokale außerhalb der Stadt Salzburg

(und wie man mit den Öffis dorthin kommt)

Der Tag, an dem ihr nicht mehr an den Parkplatz denken müsst

Ihr wisst es nicht. Woher auch? Aber mit Juli 2022 führen wir ein autofreies Leben. Bis dato gab’s noch einen gemeinsamen Wagen, aber der wird dem Gebrauchtwagenmarkt übergeben, #rip. Gründe haben wir viele, die schreiben wir irgendwann extra auf. Wie jede*r gute Streber*in bereiten wir uns jetzt schon auf die Zeit danach vor. Ausgestattet mit Klimatickets, haben wir uns angeschaut, wo man im Salzburger Land autofrei gut essen und trinken kann. Fazit: Alles geht, manchmal dauert’s halt länger.

Wie, wo, wer, was: Alle Fahrten und Öffi-Verbindungen suchen wir uns in der Salzburg Verkehr-App raus. Die ist praktisch, aktuell, man kann darin direkt Tickets kaufen und überhaupt sollte diese App jede*r Salzburger*in am Handy haben.

#1 Die Rudolfshöhe in Gastein

Was für ein idyllisches Stück Erde. Wir haben schon ganz oft über Bad Gastein gehört, dass es das Hipster-Mekka der Alpen sein soll. Zu den Gerüchten haben vielleicht auch Stefan und Jan etwas beigetragen. Die beiden sind aus Berlin ins Salzburger Land gelangt und haben 2016 in Bad Gastein das „Waldhaus Rudolfshöhe“ eröffnet. Ein kleines Design-Hotel auf 1.200 Metern, mitten am Salzburger Almenweg, mit vier charismatischen Zimmern und gemütlichem Garten – mehr braucht es nicht zum Glücklichsein. Essen gibt’s auf der Terrasse oder im Gärtchen und zurück zum Zug geht’s über die Kaiser Wilhelm-Promenade. Da verstecken sich Eichhörnchen hinter jedem Baum.

Rudolfshöhe Gastein
(c) Waldhaus Rudolfshöhe, Klaus Vyhnalek

Tipp:
Wenn ihr nicht übernachtet, ruft bis 12.00 Uhr des Wunschtages an. Dann wisst ihr gleich, wie es um den Platz steht.

Waldhaus Rudolfshöhe
Hardtweg 1, 5640 Bad Gastein

Anreise mit den Öffis: 
z. B. mit dem EC von Salzburg Hauptbahnhof
Dauer: 1:29 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 16,40 Euro

#2 Seesushi am Wolfgangsee essen
ab April wieder geöffnet

Seesushi schnell erklärt: Sushi ist geil. Noch viel geilerer ist es, wenn Sushi aus heimischem Fisch gemacht wird, der in der Früh noch im See geschwommen ist. Japanisches Izakaya mit regionalem touch, halt. Diese weisen Gedanken machten sich die Seesushi-Leute in Strobl am Wolfgangsee. Die Geschwister Vici und Dom wissen, wie das Leben in der Gastro läuft. Beide wurde im elterlichen Betrieb groß und sind der Branche treu geblieben. Für euch ist das ein idealer Anlass, wieder mal mehr vom See zu sehen. Mit dem Bus seid ihr ruckzuck in Strobl. Oder vielleicht nicht ruckzuck, aber zumindest in erträglicher Dauer.

Seesushi (beim Hotel Bergrose)
Weißenbachtalstraße 15
5350 Strobl

Anreise mit den Öffis:
Z. B. mit dem 150er Bus von Salzburg Hauptbahnhof
Dauer: 1:08 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 9,30 Euro

Das Klimaticket fürs Land Salzburg

Es stimmt schon: Öffi fahren kann ins Geld gehen. Vor allem, weil die Kosten pro Person gerechnet werden und nicht pro Auto. Mit dem Klimaticket fürs Land Salzburg haben wir das Kosten-Argument über Bord geworfen. Für 365 Euro im Jahr pro Person kann man mit allen Öffis im gesamten Land Salzburg fahren. Da brauchst nicht mehr rechnen anfangen.

#3 Waldbrunch in Gastein

Ja, wenn wir wo Urlaub machen (würden), dann in Gastein. Uns ist das jetzt mal wuascht, dass es „das“ Gastein nicht gibt. Wenn wir von „dem“ Gastein reden, meinen wir immer Bad Gastein. Der Waldbrunch ist aber in Bad Hofgastein – jetzt haben wir euch komplett verwirrt. Egal, warum soll es euch anders gehen? Der Waldbrunch also. Im Angertal machen sie das Frühstück zum Mittagessen. Nach einer halben Stunden wandern erwartet euch ein 7-Gänge-Menü, mitten im Wald. So sche! Idealerweise verbringt ihr die Nacht davor irgendwo in Gastein, weil der Brunch startet um 9.00 Uhr (wegen Wanderung und diversem).

Anreise mit den Öffis:
ist möglich, aber ein bissi lange. Es gibt aber unterschiedliche Kombinationen aus Bus und Zug, deswegen schaut’s am besten auf der Webseite vom Salzburg Verkehr rein. Dauer in eine Richtung: ca. 2:30 Stunden. Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 16,40 Euro, Preis pro Person für das 7-Gänge-Menü: € 64,90; die Termine vom Waldbrunch stehen hier.

#4 Das Rabenstein in Laufen

Einen harten Girlcrush haben wir schon immer für/auf Sophie vom Rabenstein. Die ist tough, lustig, cool, fesch. Alles halt. In Laufen hat sie ein Lokal aufgemacht, das Rabenstein. Und wir finden: Viel mehr Salzburger*innen sollten es kennen. Mit den Öffis (und somit für uns) kein Problem. Entweder ihr fahrt bis nach Laufen – das ist in Deutschland (braucht man da einen Pass?). Oder ihr steigt auf der österreichischen Seite aus und spaziert über die wunderschöne Salzachbrücke von Oberndorf aus rüber nach Laufen.

Rabenstein Rabenstein

Das Rabenstein
Marienplatz 7, Laufen

Anreise mit den Öffis:
In dem Fall wirklich easy. Ihr steigt in die S1 und fahrt Richtung Lamprechtshausen bis Oberndorf/Laufen. Dann eben über die Salzachbrücke drüber und dann seid ihr fast da.
Dauer: 0:35 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 5,10 Euro

#5 Zum Insektenessen beim Lenz am See

Warum eigentlich keine Insekten essen? Beim Lenz am See in Obertrum werden Mehlwürmer, Grillen und Heuschrecken in Erdnussöl geröstet. Besitzer Bernhard Oitner findet, dass dieses Öl das Nussaroma der Insekten verstärkt. Warum dem Ganzen also keine Chance geben? Das Lenz am See macht bald wieder auf und dann habt ihr die Möglichkeit dazu. Wenn ihr schon auf das konventionelle Fleisch verzichtet, könnt ihr euer Auto auch gleich stehen lassen und nach Obertrum mit den Öffis düsen. Wir würden es machen!

Lenz am See
Seestraße 8, 5162 Obertrum am See

Anreise mit den Öffis:
Kommt man mit dem Bus hin, z. B. mit dem 120 oder 121 vom Hauptbahnhof bis Obertrum Ortsmitte. Und dann noch ein bisschen zu Fuß.
Dauer: 0:34 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 5,10 Euro

#6 Pan Café in Hallein

Hallein, finden wir, ist immer wieder einen Besuch wert. Nette Shops und eine ebenso nette Innenstadt gibt’s, logisch. Und auch super Lokale, wie das Pan Café. Bei Zeitung oder Buch einen sensationellen Kaffee trinken – geht. Für einen Ausflug nach Hallein könnt ihr euren Autoschlüssel getrost daheim lassen, das geht mit Zug und Bus und sogar mit Rad.

Pan Cafe

Pan Café Hallein
Metzgergasse 9, 5400 Hallein

Anreise mit den Öffis:
Am besten mit der S-Bahn. Die fährt zweimal pro Stunde und vom Bahnhof Hallein könnt ihr ganz einfach zu Fuß ins Zentrum spazieren. Dauert keine zehn Minuten.
Dauer: 0:24 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 5,10 Euro

#7 Tom Almhütte in Maria Alm
(noch bis 3. April und dann wieder Mai bis Oktober offen)

Hallein ist sehr nah zu Salzburg, jetzt geht’s in die komplett andere Richtung. Maria Alm ist ja ziemlich – modern – geworden, was wir so mitkriegen. Wir mögen ja die urigen Hütten sehr gern, aber wenn es mal eine sleeke Alternative gibt, sind wir auch nicht böse. Wenn es euch ähnlich geht, wäre die Tom Almhütte vielleicht einen Besuch wert. Die liegt direkt an der Bergstation der Natrun- und der Sonnbergbahn in Maria Alm und bietet beides: schöne Aussicht und gutes Essen. Und fancy feelings.

Tom Almhütte
Bergstation
Natrun- und Sonnbergbahn
5761 Maria Alm

Anreise mit den Öffis:
Ist vielleicht ein bisschen weiter, aber auch das ist möglich. Laut Salzburg Verkehrsplaner zeigt es uns mit dem Bus Nummer 260 gut 2:14 Stunden an – und dann geht’s eben noch mit der Natrun- und Sonnbergbahn nach oben ODER ihr spaziert rauf. Das geht im Sommer wie im Winter. Wenn ihr es wollt, muss es kein Traum sein.
Dauer: 2:14 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 13,20 Euro

#8 Die Schüsslerei & Schlossfischerei Fuschl

Manche haben es ja gar nicht mit dem Fisch. Die Schlossfischerei vom Schloss Fuschl ist aber trotzdem einen Besuch wert. Ganz unten am Wasser hängen die Fischlein an ihren Haken und schmecken ziemlich gut. Bei wem Fisch sicher nicht untenbleibt: Fahrt’s trotzdem nach Fuschl. Dort haben kreative und motivierte Lehrlinge das Projekt die „Schüsslerei“ auf die Beine gestellt. Eigentlich als Popup gedacht, hatten sie mit den frischen Bowls echt einen super Riecher und kommt der Sommer wieder, sperrt auch die Schüsslerei wieder auf. Juhu.

Schuesslerei

Die Schüsslerei & die Schlossfischerei Fuschl
Schloss Straße 1, 5323 Hof bei Salzburg

Anreise mit den Öffis:
Eine unserer leichtesten Übungen – mit dem Bus. Das ist in dem Fall der 150er mit Haltestelle „Hof Abzw. Schloss Fuschl“.
Dauer: 0:35 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 5,10 Euro

#9 Jufenalm in Maria Alm

Haben wir vorher schon erwähnt: Maria Alm ist jetzt hip. Einen Teil dazu trägt sicher die Jufenalm bei. So viel schicken Boho-Kram gibt’s normal nicht in den Bergen. Das macht das gesamte Unterfangen aber so beautiful. Wir sagen es, wie es ist: Wenn ihr euch die Jufenalm reinziehen wollt, dann bucht auch gleich mindestens eine Nacht dazu. Die Anreise mit Öffis ist gut möglich, dauert aber lange und irgendwie will man dort so schnell auch wieder nicht weg. Schaut’s euch nur die Webseite an. Wer kann, wünscht es sich zur Matura. Alle anderen hören jetzt bitte auf zu prokrastinieren, in dem sie diesen Text lesen und hauen wieder in die Tasten oder was auch immer, damit ein bissi Geld reinkommt.

Die Jufenalm
Jufen 10, 5761 Maria Alm

Anreise mit den Öffis:
Schon ein breiterer Weg. Aber machbar, Leute! Mit dem Bus Nummer 260 bis „Jufen Maria Alm“. Und dann geht’s bis zur Jufenalm in knapp 40 Minuten zu Fuß.
Dauer: 2:19 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 14,10 Euro

#10 Angusta Café in St. Gilgen

Angusta kennen die Steak-Liebhaber*innen unter euch. Aber habt’s ihr gewusst, dass es auch ein Angusta Café in St. Gilgen gibt? Oke, wahrscheinlich schon. Wir finden: Dieses schnuckelige Platzerl darf in vorliegender Auflistung nicht fehlen. St. Gilgen ist der Ort, in den wir fahren, wenn wir so tun, als wären wir wir auf Sommerfrische. Fühlt sich an, wie in einem kitschigen Erotik-Roman, ist aber nur eine ein paar Minuten weit weg – und schlägt deswegen die Côte d’Azur als Destination. Wuascht, das Café ist nett, ein super Ausflugsziel und mit den Öffis einfach zu erreichen.

Angusta Café
Ischlerstraße 8 5340 St. Gilgen

Anreise mit den Öffis:
Nach St. Gilgen kommt man ziemlich einfach. Ihr steigt in den Bus der Linie 150 und fahrt bis St. Gilgen Busbahnhof. Dann zu Fuß noch ein paar Meter weiter und voilà! Angekommen!
Dauer: 0:55 Stunden, Kosten (Normaltarif/eine Richtung): 7,30 Euro


Schleichwerbung, nein danke!

Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt – deswegen ist es uns wichtig, dass ihr wisst: Dieser Artikel ist in schöner Zusammenarbeit mit dem Salzburg Verkehr entstanden. Wir haben schon laaaaange eine sehr gute Zusammenarbeit und es heißt ja: Never change a running system. Ok.

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.

Datenschutz
Wir, Salt & Söhne OG (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Salt & Söhne OG (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: