Regen-in-Salzburg_titel
Rausgehen

Regenwetterguide: Was ihr bei Schlechtwetter in Salzburg machen könnt

Tipps, um dem Salzburger Regenwetter zu entfliehen.

Salzburg und Regen – diese Kombi ist uns allen nur zu bekannt. Und dennoch sind wir immer wieder ein bisserl enttäuscht, wenn sich die Sonne über der Stadt verzieht und Platz für den Schnürlregen macht. Traurig sein hilft an dieser Stelle aber nix. Was her muss, sind ein paar gute Tipps, wenn es in Salzburg wieder mal wie aus Kübeln schüttet.

Für Kulturbegeisterte: Ins Theater gehen

Regenwetter ist eigentlich gar kein Scheißwetter. Es ist nur Wetter, bei dem wir kurz mal nicht wissen, was wir mit unserer Zeit anfangen sollen. Für uns ist es das richtige Wetter, um wieder mal ins Theater zu gehen. Das ist übrigens auch optimal, um den kulturellen Horizont zu erweitern und um den versprochenen Muttertagsausflug endlich einzulösen. Wer die freie Theaterszene bevorzugt, sollte sich den Spielplan im kleinen theater anschauen. Und wer sich gerne aufmascherlt, der checkt am besten das Programm vom Landestheater.

Für Abenteurer: Salzwelten Hallein

So nah und doch noch nie gesehen und wenn, dann zuletzt in der Schulzeit: die Salzwelten in Hallein. Abgesehen von der megacoolen Rutsche, für die es sich auch nach 15 Jahren noch hinzufahren lohnt, haben die Salzwelten echt einiges zu bieten. Wer dem Salzburger Schnürlregen entflieht, wandert dort den Spuren der Jungsteinzeit entlang. Ist mal was anderes, zudem sehr interessant und ach ja, die RUTSCHE!!

Für Sportliche: Indoor-Klettern

Boulderbar_Jasmin-Walter
© Jasmin Walter

Durchtrainierte schöne Körper, paradiesische Vielfalt an Kletterwänden und coole Mucke: In der Boulderbar findet vom Anfänger bis zum Profi jede*r auf 1.800 Quadratmetern Boulderfläche die passende Klettergröße. Für alle, die vor dem Einstieg in die Boulderwand lieber ein paar Tipps hören wollen, werden regelmäßig Kurse für alle Levels angeboten.

Für Ratefüchs*innen: Escape Rooms

scavenger escape

Auch in Salzburg hat sich inzwischen eine feine Auswahl an Room Escape-Spielen angesiedelt. Die meisten Räume gibt es bei den Anbietern „Exit the Room“ und „Scavenger Escape“. Hier könnt ihr ein buntes Potpourri an Themen wählen, unter welchem Motto ihr unter Zeitdruck aus einem Raum entkommen wollt. Von Mozart‘s Geheimnissen und einer Voodoo-Schule, bis zum Gefängnis und einer Outdoor-Schnitzeljagd ist alles dabei.

Für Kreative: Press the Button

Press-the-button-salzburg

Im Press the Button-Studio kann man sich für eine begrenzte Zeit einmieten und alleine oder im Team Fotos von sich selbst machen. Wie das geht? Im Shooting-Raum befindet sich ein beweglicher Foto-Turm, in dem sich drei Kameras verstecken: eine auf Bodenhöhe, eine auf Augenhöhe und eine dritte, die von oben nach unten fotografiert. Zu jeder Kamera gibt es einen Selbstauslöser, der auf Knopfdruck das Foto macht. Wer das Ganze ausprobieren möchte, sollte im Team bis zu vier Personen erscheinen. Dann geht’s so richtig gut.

Für Vawoamte: Saunieren

Amade-Sauna-Salzburg

Irgendwann zwischen 18 und 23 hat sich unsere schwierige Beziehung zur Sauna gebessert und mittlerweile gehen wir richtig gerne hin. Zum Schwitzen fahren wir zum Beispiel ins Aqua Salza nach Golling. Hier gibt es jede Menge verschiedene Saunen und ein Sonnendeck mit Wasserbetten. Und als Bonus: Die Sauna-Mitarbeiter*innen, die sich um die Aufgüsse kümmern, sind nicht nur sehr nett und witzig, sondern auch saufesch. Außerdem cool: Das Tauern Spa in Kaprun, das ebenfalls alle Sauna-Stücke spielt.

Für Fleißige: Ausmisten

Sich endlich wieder mal von jenen Dingen zu trennen, die ohnehin nur rumliegen und nie getragen oder verwendet werden steht längt auf der plagenden To-Do-Liste. Das steht übrigens auch bei uns im Büro an! Jetzt ist es endlich an der Zeit vom Planen ins Tun zu kommen und reinen Schrank zu machen. Zuvor noch die richtige Playlist erstellen und los geht’s. Alles was noch in Schuss und Form ist, darf gerne an Freund*innen weitergegeben oder gespendet werden. Die Caritas freut sich über Kleider- und Sachspenden. Dieses lästige To-Do endlich von der Liste streichen zu können fühlt sich übrigens grandios an.

Für Badenixen: Paracelsus Bad

Das Paracelsus Bad & Kurhaus wurde vor einiger Zeit neu gebaut und hat jetzt einen großzügigen Badebereich mit Rutsche, Wasserfall und Liegen. Wer sich für die Sauna nackig macht, bekommt außerdem den Weitblick über Salzburg präsentiert. Denn auf der Dachterrasse befindet sich der sensationelle Infinity-Pool.

Für Biertrinker*innen: Stiegl Brauwelt

Bier-Erlebnis-Welt. In dem Wort steckt so einiges, womit wir arbeiten können. Weil Mann und Frau von Welt und so… Dort verbinden wir das Nützliche mit dem Notwendigen, lassen uns belehren über die stieglige Biergeschichte, verkosten die Hausbiere und die zahlreichen Tropfen aus aller Welt. Da kann uns dann jedes Regenwetter den Buckel runterrutschen. Die Stiegl-Brauwelt ist übrigens täglich für uns da und zum Schmausen gibt es dort bekanntlich auch allerlei.

Für Verliebte: Private Spa im Hotel Gerl

Das Hotel Gerl am Walserberg hat einen sehr edlen Spabereich, der auch privat gemietet werden kann. Und wir meinen damit wirklich nur für euch alleine. Ob ihr jemanden mitnehmen wollt, ist euch überlassen, aber auf jeden Fall erwarten euch 200 Quadratmeter Wellness mit Massage, finnischer Sauna, Ziegenmilchbad und allem, was dazugehört. Dafür müsst ihr im Hotel nicht einmal Gast sein. Perfekt für alle, die es gerne ruhiger angehen!

Für große Kinder: Planschen

Es heißt ja: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! In diesem Sinne: Schnappt euch eure buntesten Gummi-Stiefel, zieht euch euren längsten Regenmantel an und geht raus ins Nass! Auch Regen kann Spaß machen! Fühlt euch endlich wieder wie Kinder und springt in jede Pfütze, rettet Regenwürmer von der Straße und legt sie zurück ins Gras. Genießt die Einsamkeit bei einem Spaziergang in der Hellbrunner Allee oder an der Salzach. Freut euch, Salzburg fast für euch alleine zu haben, während alle anderen ganz verschreckt vor der Glotze sitzen, lesen, sporteln oder ihre Schamhaare frisieren.