Craft Beer Salzburg
Bier trinken Fortgehen

5x Craft Beer aus Salzburg und wo es erhältlich ist

Hier brodelt's im Braukessel.

Vor ein paar Jahren haben wir festgestellt, dass der Craft Beer-Hype noch in den Kinderschuhen steckt. Heute ist das anders – die Neo-Szene hat es sich in Salzburg gemütlich gemacht. Es gibt coole Leute, die ihr eigenes Brauereibusiness gestartet haben, vielfältige Sorten und Craft Beer auf vielen Getränkekarten.

Ursprünglich kommt das Craft Beer ja – wie so vieles – aus Amerika. Und das, obwohl die Ami’s im Vergleich zu Europa früher sogar ein „Bier-Entwicklungsland“ waren. Das mit dem Craft Beer haben sie kreativen Tüftler*innen zu verdanken, die im eigenen Keller neue Rezepturen ausprobiert haben. Dann hat die Craft Beer-Welle Europa überrollt – der Rest ist Geschichte. Genug Theorie? Dann auf in die Praxis zu fünf Craft Beer-Produzenten aus Salzburg.

Das mit dem Musikgeschmack: Brauton

© www.wildbild.at

Musik und Bier ist immer eine gute Kombi. Wenn zwei ehemalige Bandkollegen dann auch noch damit beginnen, gemeinsam Bier zu brauen, kann nur eines rauskommen: Brauton, ein Bier für Musikliebhaber*innen. Angefangen hat das mit dem Brauen in der gemeinsamen WG-Küche – seit dem Frühjahr 2019 ist das erste eigene Craft Bier (ein American Pale Ale) mit dem klingenden Namen „Back From Space” erhältlich. Es heißt genauso wie der Song von den Steaming Satellites, deren Musik während des Bierbrauens für Hintergrundbeschallung sorgte. Das Bier hat den Braumeistern Philipp Zezula (kennt ihr von der academy bar) und Peter Kreyci (kennt ihr vom Musikladen) bereits einen doppelten Staatsmeistertitel der Hobbybrauer eingebracht. Chapeau!

Hier gibt es das Brauton in Salzburg:

Vom Fass: academy Bar, Beffa Bar, Wirtshaus zur Westbahn (Oberhofen am Irrsee)
Aus der Flasche: Fuxn, Fungos, Johanneskeller, Organic Pizza, ZAZI Bar, De Gustibus, Ondas Café-Bar (St. Johann/Pongau)
Verkaufsstellen: Musikladen, academy Bar, My Nature Hanfshop, Shop der Trumer Privatbrauerei, HFA Studio sowie Direktabholung im Bier-Proberaum in der Arnogasse 5.

Das Vielfältige: Pinzga’

Dass die Pinzgauer*innen was eine eigene Brauerei betrifft über 40 Jahre lang auf dem Trockenen gesessen sind, war einfach kein Zustand. Zum Glück hat sich vor ein paar Jahren einer in den Kopf gesetzt, das zu ändern und sein eigenes Bier im Pinzgau zu brauen. Und er hat es einfach getan. Hans Peter Hochstaffl war jahrelang Braumeister in der Weissn, bevor er das erste selbstgebraute Pinzga’-Bier in Händen hielt. Heute produziert er insgesamt sieben Sorten Craft Bier – von „Phönix” (in Anlehnung an ein abgebranntes Kerzengeschäft, das im Anschluss Raum für seine Brauerei schuf) bis zum klassischen Zwickl oder dem Craft Bock wird hier jede*r fündig.

Hier gibt es das Pinzga’ in Salzburg:

M32, Pitterkeller, Goodman’s, SEPPO, Struber Stüberl, …. (alle weiteren Lokale sind HIER zu finden. Wo man das Pinzga’ sonst noch kaufen kann, verrät Hans Peter Hochstaffl HIER.)

Das Wandernde: WOIF

woif-bier

Manchmal braucht es einen kleinen Schubser von außen, um den richtigen Weg einzuschlagen. Bei Wolfgang aka. WOIF waren es in dem Fall seine Freunde, die ihn dazu angetrieben haben, sich biermäßig weiterzubilden. Also hat der den Biersommelier gemacht und als so genannter Gypsy-Brewer mit dem Bierbrauen begonnen. Gypsy-Brewer sind Brauer ohne eigene Brauerei, die in anderen Betrieben abfüllen. In Wolfgang’s Fall war das zuerst die Bierschmiede am Attersee und später das Gusswerk. Außer Bier macht er auch noch Schnaps, Met und Most – Hauptsache vergoren. Die Biere tragen übrigens lauter Dialektnamen: Das Pale Ale heißt zum Beispiel „Oids Troad“ und das Wiener Lager „Weana Bazi”.

Hier gibt es das WOIF-Bier in Salzburg:

Zu kaufen: s’Fachl Salzburg, Sporer, Trumerei, im Shop der Trumer Brauerei
Zu trinken: Trumerei, Schweiger Deli, The Green Garden, Celtic Spirit, Schachner & Pasta, Weintraube Heuriger (Seekirchen), Sachergrill, Paradoxon, Franz Der Brauer, Gmachl Bergheim, Ondas Café St. Johann, uvm.

Das mit Geschichte: Mühltaler-Bier

Mühltaler-Bier

Der gscheide Kopf hinter dem Mühltaler-Bier ist Christian Mauser, den wir alle kennen und lieben. Er hat die Biermarke seines Urgroßvaters nach über 100 Jahren wieder aufleben lassen und braut das Lungauer Traditionsbier mit seinen Mitte 20 Jahren wie ein Einser. Christian hat uns aufgeklärt, dass Craft inzwischen ein sehr verwaschener und offener Begriff ist und man das Mühltaler deshalb auf jeden Fall dazuzählen kann. Aktuell sind drei Sorten im Sortiment, die rund um Salzburg in St. Gilgen und Puch erhältlich sind. Und natürlich im Lungau – wo genau, findet ihr HIER.

Hier gibt es das Mühltaler-Bier rund um Salzburg:

Hotel Gasthof Kendler (St. Gilgen), Fago Gmbh (Puch), Urgestein (Puch)

Das Hippe: Brew Town

Brew Town Bier
Helles Lager von Brew Town. © Sobietzki

Jeder Ort hat sein Oberhaupt. So auch Brew Town, die Stadt des Bieres – die wird nämlich von Major William Hops regiert. Kein Wunder also, dass er auf jeder der „Helles Lager”-Craft Beer Flaschen aus Brew Town zu finden ist. Die Braumeister aus dem Pongau haben sich zu ihrer ersten Sorte eine schöne Geschichte mit einer bestimmten Persönlichkeit ausgedacht. Diese soll bei den weiteren Bieren fortgesetzt werden. Beim Biertrinken Geschichten erzählen – finden wir cool!

Hier gibt es das Brew Town rund um Salzburg:

Am besten direkt mit dem Braumeister per Mail Kontakt aufnehmen.

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.