10 gebrauchte Winterartikel, die bei der AK-Wintertauschbörse günstig hergehen

Ihr wisst, dass wir gerne auf Secondhand zurückgreifen. Und was uns besonders taugt, sind Events, bei denen sich ganz viele Menschen zusammentun, um der Wegwerfgesellschaft ein bisschen Paroli zu bieten. So wie bei der Wintertauschbörse der AK Salzburg. Einmal im Jahr werden noch gut funktionsfähige Wintersport-Artikel gesammelt und in Bischofshofen und Salzburg Stadt zum Wiederverkauf angeboten. Wir waren gscheid überrascht, was man da (für wenig Geld) kaufen kann. Hier ein Auszug von zehn Produktgruppen, die vielleicht auch für euch was sind.

#1 Ski & Skischuhe

Für Ski und Skischuhe kann man schon mal ein kleines Vermögen ausgeben. Wenn euch das taugt, soll uns das recht sein. Es gibt aber auch Situationen, in denen man kein Monatsgehalt in die Bretter investieren kann oder möchte. Wenn Kinder zum Beispiel jedes Jahr so wachsen, dass man mit dem Überweisen vom Geld nicht mehr nachkommt. Oder wenn man selbst ein*e mäßig motivierte*r Skifahrer*in ist, nur ein paar Mal mit dem Sessellift raufwill. Ski und Skischuhe gibt’s bei der AK-Wintertauschbörse zum Saufüttern – in allen Größen, Farben und Formen.

#2 Freeride-Ski

Wer Ski sagt, muss auch die dazu passende Disziplin nennen. Schließlich gibt es viele Wege, den Berg runter (oder rauf) zu kommen. Freeride-Anwärter*innen können sich bei der AK-Wintertauschbörse umschauen und überlegen, welches Modell sich zum persönlichen Tiefschneevergnügen besonders eignet. Und wer in dieser Sache Beratung braucht, bekommt sie natürlich auch von den Wintersportexperten vor Ort. 

#3 Snowboardboots & Snowboards (mit ein bissi Glück auch ein Splitboard)

Es ist zwar eine aussterbende Spezies, aber es gibt sie noch, die Lords of the Boards. Wer sich lieber auf einem Brett fortbewegt, wird an den beiden Wintertauschbörse-Wochenenden in Bischofshofen und Salzburg Stadt sicher fündig. Mit ein bissi Glück ergattert ihr vielleicht auch ein Splitboard – haben wir selbst noch nie probiert, aber gehört definitiv auf unsere To Do-Liste für den Winter.

An diesen Tagen könnt ihr euch günstige Deals holen

Die AK-Wintertauschbörse findet an zwei Wochenenden im November statt.

Sa, 11. und So, 12. November, Wielandnerhalle Bischofshofen
Sa, 25. und So, 26. November, Messezentrum Salzburg, Halle 3, 4, 5

Das Coole: Ihr könnt sowohl Sachen kaufen, als auch verkaufen und vergünstigte Ski-Tageskarten ergattern. Eure Entscheidung.

#4 Langlaufski & Tourenski

Vor allem in Zeiten von sehr teuren Skitickets eine gute Idee: Disziplinen, bei denen man keinen Lift braucht. Langlaufen oder Skitourengehen machen Spaß, sind gesund (weil angenehm anstrengend) und kosten im Vergleich zum „grenzenlosen“ Liftangebot Peanuts. Und weil wir in Salzburg wohnen, ist die nächste Loipe immer nur eine Öffi-Fahrt entfernt. Insofern wäre das eine schlaue Investition, zumindest in unserer Vorstellung fühlt sich das so an.

#5 Winterkleidung in allen Farben und Formen

Ja, auch Winterkleidung gibt es bei der Tauschbörse. Hosen, Jacken, Hauben, Handschuhe: Was man eben so braucht, um am Berg (oder beim Winterradeln) gut eingepackt zu sein. Und die Auswahl ist wirklich riesig und vom feschen Onesie-Skianzug (kommt wieder in Mode, just sayin) bis zum stylischen Zweiteiler-Skioutfit ist alles dabei. Auch hier gilt wie überall: Ein Angebot gibt’s für alle Größen – vom Kind bis zum Greis.

#6 Rucksäcke (auch ABS)

Vergisst man auch ganz gern: Rucksäcke kosten ein Schweinegeld. Vor allem, wenn sie einen ganz bestimmten Zweck erfüllen müssen. So gesehen beim Skitourengehen, wo der Rucksack auch gleichzeitig der Sicherheit dient. Rucksäcke (normal und speziell) findet ihr en masse bei der AK-Wintertauschbörse.

#7 Bobs & Schlitten

Am Gaisberg – und manchmal auch in der Stadt Salzburg – gibt’s immer ein paar Tage im Winter, an denen so richtig viel Schnee liegt. Dann muss man schnell sein und einen Bob oder Schlitten zur Stelle haben. Den sucht man sich unter den gefühlt hunderttausend Bobs und Schlitten aus. Mit ein bissi Glück sind die Geräte auch schon gut eingefahren und es rutscht sich noch ein bisschen abenteuerlicher den Berg hinunter.

#8 Helme & Brillen

Boa, wisst ihr noch: Früher, als wir alle gefunden haben, dass Helme so was von uncool sind und man sich nur lächerlich macht, wenn man einen trägt (Radfahren und Skifahren)? Die Zeiten sind (zum Glück) längst vorbei und wer auch nur daran denkt, so much as Schlittenfahren zu gehen, ohne sich das Köpfchen zu schützen, wird derart deppat angschaut, dass einen spätestens der Gruppenzwang zum Helmtragen zwingt. Wer immer noch keinen Protektor hat oder einen neuen will (Erwachsene oder Kinder), kann sich einen bei der Wintertauschbörse schnappen. Brillen gibt’s auch.

#9 Eislaufschuhe

Im Volksgarten zahlt man 4,40 Euro, wenn man sich Eislaufschuhe ausleihen möchte. Zum Eintritt von 5 Euro pro Person gar nicht soooo wenig. Wer dort gerne ab und zu vorbeischaut, könnte sich ein Paar Eislaufschuhe kaufen und sich ausrechnen, ab wann man den Kauf wieder herinnen hätte. Eislaufschuhe zu günstigen Preise gibt’s jedenfalls bei der Tauschbörse.

#10 Vergünstigte SuperSkiCard-Tageskarten

Wenn ihr bis jetzt gelesen habt und euch denkt: Ja, schön und gut, aber: Selbst wenn ich das Equipment habe, kann ich mir den Winterspaß nicht leisten, dann haben wir noch was für euch: Wie jedes Jahr hat die AK Salzburg einen guten Deal herausgehandelt, damit das Skifahren an sich etwas günstiger wird. Und der geht so:

Jeder Erwachsene kann auf der Tauschbörse max. zwei Stück SuperSkiCard-Tageskarten um je 59 Euro erwerben. Zu jeder Erwachsenen-Tageskarte kann man dann 1 Kinder-/Jugendkarte um 5 Euro dazukaufen. Da geht sich dann auch noch der Germknödel auf der Hüttn aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schleichwerbung, nein Danke!

Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt – deswegen ist es uns wichtig, dass ihr wisst: Dieser Artikel ist in schöner Zusammenarbeit mit der AK Salzburg entstanden. Danke fürs Geldsparen!

Ähnliche Beiträge

Im Fräulein Flora Wochenplaner findet ihr jeden Montag die besten Tipps der Woche. Vom Kino bis zum Konzert, von Subkultur bis zum Beislquiz.
Werbung
Vom 4. bis 16. Juni 2024 gibt's Tanz mit Tiefgang und Kultur wie in der Großstadt. Mögen wir!
Am 24. Mai gehen Mamas (und Partner*innen) in den Balboa-Club tanzen. Zu Elternfreundlichen Zeiten.
Werbung

#schaumamalfreitag: Wie work und life miteinander funktionieren

Den Freitag haben wir zum Tag des Nachdenkens erhoben. Der letzte Werktag der Woche eignet sich hervorragend zur Beantwortung der Frage: Taugt mir meine Arbeit eigentlich (noch)? An alle Zufriedenen: Wir freuen uns mit euch. An alle Zweifler*innen: Vielleicht haben wir heute etwas für euch. Wir waren wieder zu Besuch im dm dialogicum, dem Unternehmenssitz von dm in Wals-Himmelreich und dürfen verkünden: Bei dm finden alle ein Platzerl, die gern arbeiten, aber auch gern andere Sachen im Leben machen. Nicht umsonst hat man bei dm den Begriff work/life durch ein simples life-Balance ersetzt. Work + Life = Lebenszeit. Und die gibt’s nur einmal. Wir haben zusammengefasst, wie diese Philosophie bei dm umgesetzt wird.

Ihr wollt euch das durchlesen? Ja, gute Idee. Einfach klicken.

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.