Kultur Literatur

Neu in Salzburg: Ein Buchladen nur für Krimis

Mit 1. Juli eröffnen die "Krimihelden" in der Alpenstraße

Claudia hat alles, was schlecht für die Nerven ist

Haben wir wieder was gelernt: Krimis, das ist viel mehr als die Tatsache, dass der Täter der Gärtner sein muss. Da gibt es die lustigen, die ganz oagen (die kommen immer aus dem hohen Norden), die, mit der Liebesgeschichte und die aus der Sicht des Mörders. Unsere Quelle ist Claudia, die sich mit 1. Juli einen Traum erfüllt und die “Krimihelden” in der Alpenstraße eröffnet.

30 Jahre im Beruf brauchte es für Claudia, um den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Was sie mit diesem Know-how macht, ist ein spannendes Experiment, das es so in Salzburg noch nicht gibt. In ihrem Buchladen “Krimihelden” gibt es ausschließlich Krimis zu kaufen. Krimis, die beamen dich an einen anderen Ort, sagt Claudia. Du kannst mit den Detektiv*innen ermitteln, aber aus der Gemütlichkeit der eigenen Couch heraus. Krimis sind manchmal aber auch ausgezeichnete Reiseführer. Vor einer Reise in den Norden bietet es sich an, ein paar Krimis zu lesen, die in der Destination spielen. Da kriegt man gleich Gusto (nicht aufs Sterben, aber auf die Landschaft) und kann vor Ort klasserweise die Spots aus dem Buch abfahren.

Den Fall der Pandemie lösen

Dass Claudia direkt aus der Krise heraus ihr Geschäft aufmacht, ist purer Zufall. Schon länger war sie auf der Suche nach einer guten Location für die Krimihelden. Fündig ist sie genau neben dem Pur:isst geworden, in der Alpenstraße: leistbare Miete, netter Vermieter, unterschrieben. Bei Claudia sieht es ein bissi wie in einem britischen Wohnzimmer aus. Eine Ledercouch und ein Ohrensessel zum Reinlesen, Filterkaffee und Tee zum Abschalten und jede Menge Adrenalinzünder – in Form von Krimis.

Die Krimihelden sollen ein Platz sein, für die Krimi-Community in Salzburg. Sich treffen und austauschen, das ist Claudias Ziel. Das gilt nicht nur für Bücher. Auch Krimi-Spiele gibt es im Laden, vom Krimi-Dinner bis zum Exit-Game. Alles eben, das zum Fällelösen gehört. Damit das Ganze Fahrt aufnimmt, plant Claudia bereits jetzt am Krimi-Herbst mit Lesungen und anderem Nervenkitzel.

Jetzt lösen wir mal ein Rästel.

Krimihelden, wie kommt’s wohl zu dem Namen? Wir vermuten, es könnte etwas mit Claudias Nachnamen zu tun haben. Sie heißt nämlich “Held”. Was wir auch noch herausgefunden haben: Die Krimihelden haben auch einen Onlineshop, den ihr euch anschauen könnt.

Frage: Woher kommt denn diese Krimi-Liebe, Claudia?

Bei ihrem ersten Krimi war Claudia noch ein Teenager. “16 Uhr 50 ab Paddington” hieß das Buch von Agatha Christie, das sie komplett verzauberte und ihr zusätzlich eine große England-Liebe einbrockte. Krimis und England, das passt gut zusammen. Und das Konzept passt auch gut nach Salzburg – im näheren Umkreis (außer vielleicht in München) gibt es nämlich kein reine Krimi-Buchhandlung.

Übrigens: Claudia steht zwar auf Krimis, aber mit ihren 30 Jahren Berufserfahrung kennt sie sich pretty much überall aus. Dieses Wissen stellt sie auch gern zur Verfügung. Falls ihr Krimis wollt, aber auch ein Geschenk für die Mama (Sachbuch), dann bestellt euch Claudia alles zusammen, no questions asked.

Krimmihelden
Alpenstraße 117
5020 Salzburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa 9-13 Uhr

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.