#18 HEAST, wie lebt ein lesbisches Paar mit Kind in Salzburg?

Wie liebt und lebt es sich als lesbisches Paar mit Kind in Salzburg? Diese Frage haben wir uns gemeinsam mit Podcast-Host Hendrik gestellt. Vors Mikro kamen ihm Michi und Eva. Die beiden (Wahl-)Salzburgerinnen sind ein lesbisches Pärchen mit einem Kind und einem zweiten, das im Juni das Licht der Welt erblicken wird.

Für Michi war es die erste Beziehung mit einer Frau – und die hat sie gleich geheiratet. Eva war vorher schon mal verpartnert, wollte eigentlich nicht mehr heiraten und hat sich nach der Geburt ihres ersten Kindes gedacht: „Ageh, jetzt ist es auch schon egal“. Gemeinsam mit ihrem Kind gab es ein rauschendes Fest. Das war 2019. Das Jahr, in dem in Österreich die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partner*innen endlich möglich wurde.

Eva (links) und Michi (mit Baby Valentin im Bauch)

Lesbisches Paar mit Kind in Salzburg – gibt’s da Gegenwind?

Was sich nach Fairy Tale anhört … ist es auch. Denn als lesbisches Paar in Salzburg haben die beiden überhaupt noch nie Gegenwind gespürt. „Wir gehen sehr offen mit unserer Familiensituation um“, sagt Eva. So, wie eine andere von ihrem „Mann“ sprechen würde, sagen die beiden eben „meine Frau“. Für Eva und Michi ist klar: Komisch wird es erst, wenn man mit der Geheimnistuerei anfängt. Wer die Karten direkt auf den Tisch legt, hat es leichter.

Was aber, wenn das eigene Kind in einer Welt ankommt, die ganz und gar in klassischen Familienkategorien denkt?

Fragt das vierjährige Kind nach dem Papa? Wie erklären die beiden, wo der Papa ist und wird das Kind je die Möglichkeit haben, ihn kennenzulernen? Aso… und: Wie geht das eigentlich, ein Kind zu bekommen, wenn der Samen fehlt? Darüber und über gaaaanz viele andere, sauinteressante Themen haben Michi und Eva mit unserem Podcast-Host Hendrik gesprochen. In knapp eineinhalb Stunden gehen sie das Leben und die Liebe von dem lesbischen Pärchen ab und kommen zu so manch überraschendem Fazit.

Eine Folge, zu kostbar, um daneben zu putzen

Wir sagen es ganz ehrlich: Diese Folge von HEAST ist außergewöhnlich. Sie bringt so viele neue Aspekte von Beziehung ans Licht, dass man fast nichts anderes tun kann, als zuhören. Wir haben versucht, beim Durchhören des Rohschnitts nebenbei zu putzen. Und sind auf der Wohnzimmer-Couch picken geblieben. Ging nicht anders.

So, jetzt aber: Hört euch das gute Stück an – entweder gleich hier im Player oder auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

Ähnliche Beiträge

Jakob schmeißt Fanzy Bikes in Salzburg. Wie ist es ihm dabei ergangen, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen? Und wie geht es ihm als Unternehmer?
Manuela leidet unter einem seltenen Gendefekt. Als Jugendliche wurde sie deswegen für ihr Aussehen beschimpft, bespuckt und geschlagen, heute will sie anderen Betroffenen Mut machen und für das Thema Mobbing sensibilisieren.
Ein Podcast über Kulturpolitik in der Kleinstadt, die Abgründe der heimischen Musikindustrie und Salzburgs vielleicht coolstes Musikfestival.
Werbung

#schaumamalfreitag: Soll ich Tagesmutter/Tagesvater werden?

Wissen wir eh alle: Pädagogisches Personal ist Luxusgut und Kleinkindgruppen-Plätze werden händeringend gesucht. An dieser Stelle könnte man jetzt a) über die Politik schimpfen, b) allen Eltern vorwerfen, dass sie so früh wieder arbeiten (müssen), Frechheit aber auch, oder c) das Problem zu einer Tugend machen. Julia Wintersteller ist aus Adnet und hat sich für Option C entschieden. Als sie keinen Betreuungsplatz für ihre Tochter fand, hat sie spontan selbst die Ausbildung zur Tagesmutter absolviert. Und damit nicht nur ihr Betreuungsproblem gelöst, sondern auch das von drei weiteren Eltern.

Wie sie das gemacht hat? Lest ihr im Beitrag.

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.