#19 HEAST, wie geht Dating, wenn man alleinerziehend ist?

Wie lernt man jemanden kennen, wenn man alleinerziehende Mutter ist? Und wo? Wann stellt man dieser Person sein Kind vor oder: Erzählt man überhaupt davon? Diese Fragen haben wir uns gemeinsam mit Podcast-Host Hendrik gestellt. Vors Mikro hat sich Sophie getraut. Sie ist Mutter einer Vierjährigen und Inhaberin vom sehr coolen Rabenstein Café in Laufen.

„Das habe ich ja so nicht geplant. Also, ich habe es nicht geplant, dass meine Beziehung auseinander geht. Noch dazu, so kurz vor der Öffnung meines eigenen Ladens“, erzählt Sophie. Aber weil es immer so kommt, wie man es nicht erwartet, war es halt so. Wie sie mit der Situation umgegangen ist, erzählt sie uns im Podcast.

Übrigens: Danke an den Salzburg Verkehr dass ihr uns als Partner bei dieser Folge von HEAST unterstützt. Ihr seid’s liab!

Die Folge ist für alle, die sich immer schon gefragt haben: Wie lernt man wen kennen, wenn man im Leben eigentlich keine Zeit für NOCH ETWAS hat. Mit Hendrik redet sie drüber, wie ihr Umfeld mit der Trennung umgegangen ist, wo doch ein Kind im Spiel war. Sie erzählt, was die dümmsten Kommentare sind, die sie sich regelmäßig anhören muss. Sie beschreibt ihre Zeitfenster, die zum „Jemanden kennenlernen“ frei sind. Und warum sie ein Date lieber abbricht, wenn es nicht gut ist, anstatt sitzen zu bleiben und es durchzudrücken.

Eine Folge, die perfekt in die flirty Phase des Sommers passt

Als Eltern fragt man sich oft, wie Alleinerziehende schaffen, was man zu zweit nicht gscheid hinkriegt. Sophie ist optimistisch und das tut.so.gut. Eine wertvolle Stunde, auch für alle, die gar nicht alleinerziehend sind.

So, jetzt aber: Hört euch das gute Stück an – entweder gleich hier im Player oder auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

Ähnliche Beiträge

Jakob schmeißt Fanzy Bikes in Salzburg. Wie ist es ihm dabei ergangen, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen? Und wie geht es ihm als Unternehmer?
Manuela leidet unter einem seltenen Gendefekt. Als Jugendliche wurde sie deswegen für ihr Aussehen beschimpft, bespuckt und geschlagen, heute will sie anderen Betroffenen Mut machen und für das Thema Mobbing sensibilisieren.
Ein Podcast über Kulturpolitik in der Kleinstadt, die Abgründe der heimischen Musikindustrie und Salzburgs vielleicht coolstes Musikfestival.
Werbung

#schaumamalfreitag: Soll ich Tagesmutter/Tagesvater werden?

Wissen wir eh alle: Pädagogisches Personal ist Luxusgut und Kleinkindgruppen-Plätze werden händeringend gesucht. An dieser Stelle könnte man jetzt a) über die Politik schimpfen, b) allen Eltern vorwerfen, dass sie so früh wieder arbeiten (müssen), Frechheit aber auch, oder c) das Problem zu einer Tugend machen. Julia Wintersteller ist aus Adnet und hat sich für Option C entschieden. Als sie keinen Betreuungsplatz für ihre Tochter fand, hat sie spontan selbst die Ausbildung zur Tagesmutter absolviert. Und damit nicht nur ihr Betreuungsproblem gelöst, sondern auch das von drei weiteren Eltern.

Wie sie das gemacht hat? Lest ihr im Beitrag.

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.