20 todsichere Anzeichen, dass Festspielzeit ist

Irgendwie lieben wir die Festspiele ja. Immerhin sind sie der Grund, dass sich Salzburg jeden Sommer für zwei Monate groß und wichtig anfühlt. Außerdem sorgen sie ganz nebenbei für manch skurrilen Farbklecks im sonst doch eher berechenbaren Salzburger Stadtalltag. Falls ihr neu in Salzburg seid, findet ihr hier 20 todsichere Anzeichen, dass wieder Jedermann-Saison ist.

So merkst du, dass die Festspiele in der Stadt sind:

#1 Der Anteil an Gold-Sakko-Trägern in der Getreidegasse steigt schlagartig um 1.000 Prozent.

#2 Der Anteil an Audis, die mit angelassenem Motor mitten auf der Straße parken, steigt schlagartig um 2.000 Prozent.

#3 Statt INTOUCH zu lesen, setzt du dich abends einfach in den Furtwänglerpark.

#4 Wenn du um 10 Uhr Vormittags einen schwarz gekleideten Betrunkenen auf der Straße triffst, ist er garantiert Bühnenarbeiter, Tontechniker oder Lichtmeister.

#5 Die Innenstadt füllt sich mit Landeiern in Tracht (aka Volkstanzlern), die mit brennenden Stöcken im Kreis rumrennen.

#6 In den sonst verlassenen Altstadt-Wohnungen brennt plötzlich wieder Licht – somebody’s home!

#7 Bei der Eröffnungsrede mahnt ein moralisch integrer Schriftsteller oder Wissenschaftler vor Klimawandel, Ausbeutung und Doppelmoral. Ölmanager und Superreiche im Publikum nicken betroffen, fühlen sich ergriffen und machen dann weiter wie bisher.

#8 In Claudia Stöckls „Frühstück bei mir“ antwortet ein Jedermann-Darsteller auf die selben belanglosen Fragen wie im Jahr zuvor und irgendein blauer Politiker fantasiert von der Gefahr einer transsexuellen Buhlschaft.

#9 Auf den Straßen trifft man an Wochentagen ausnahmsweise auch nach 22 Uhr noch Menschen.

#10 Jeder Salzburger Jugendliche aus besserem Hause arbeitet plötzlich bei den Festspielen und verdient dort beim Kartenabreißen mehr als ein Verkäufer in 3 Monaten.

#11 Du kannst beim Haus für Mozart beobachten, wie sich die Statisten vor deinen Augen nackt ausziehen, weil sie vergessen haben, die Jalousien zuzumachen. Jackpot!

#12 Es schaudert dich, wenn über dem Mönchsberg einer nach dem Jedermann ruft. Schließlich könnte er dich meinen.

#13 Beim dm am Universitätsplatz steht ein 70-Jähriger in knallpinker, kurzer Lederhose, mit Hut und Stock an der Kasse vor dir. (true story)

#14 Du musst immer ausgerechnet dann mit dem Fahrrad über den Domplatz, wenn gerade Jedermann stirbt und stehst dann ratlos vor verschlossenen Toren.

#15 Lars Eidinger eröffnet zeitgleich zwei verschiedene Ausstellungen über sich selbst und legt währenddessen bei einer Party als DJ auf.

#16 Die Verkehrspolizisten vorm Festspielhaus fadisieren sich zu Tode und bestrafen dich vor lauter Langeweile wegen Belanglosigkeiten wie „Jemanden-am-Gepäckträger-Mitnehmen“ oder „Fahren ohne Licht“.

#17 Auf wundersame Art und Weise verschwinden alle offenen Baustellen.

#18 Das Nicht-Festspielbezogene Kulturprogramm geht gegen Null.

#19 Sobald deine Möchtegern-Oberen-10.000-Freunde einen Stehplatz bei den Festspielen ergattert haben, posten sie schon Tage davor Selfies, auf denen sie mit Ticket und Billig-Schampus in Plastik-Sektgläsern posieren.

#20 Du spazierst an einem sonnigen Abend durch die wunderbar lebendige Altstadt und denkst dir, dass du in der schönsten Stadt der Welt lebst!

Ähnliche Beiträge

Im Fräulein Flora Wochenplaner findet ihr jeden Montag die besten Tipps der Woche. Vom Kino bis zum Konzert, von Subkultur bis zum Beislquiz.
Ganz viele Sachen macht die Stadt Salzburg zu hundert Prozent richtig. Und das sind einige davon. 
Wir haben Netflix gekündigt und uns diese fünf Alternativen gefunden.
Werbung

eat&meet 2024: Unsere 10 Highlights

Wir hoffen, ihr habt die Weihnachtsmenüs verdaut und seid wieder bissi motiviert für gutes Essen. Das Food-Festival eat&meet Salzburg putzt sich gerade raus. Vom 29. Februar bis 29. März 2024 kosten wir uns durch Salzburg, besuchen Workshops oder lernen über Hintergründe von Küchen und Kochen. Sympathischer Schwerpunkt heuer: Das Gute wächst so nah. Mit diesen Inspirationen könnt ihr auf die Avocado von Übersee verzichten.

Ihr wollt euch das durchlesen? Ja, gute Idee. Einfach klicken.

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.