eat&meet 2024: Unsere 10 Highlights beim lokal-regionalen Genussfestival Salzburg

Wir hoffen, ihr habt die Weihnachtsmenüs verdaut und seid wieder bissi motiviert für gutes Essen. Das Food-Festival eat&meet Salzburg putzt sich gerade raus. Vom 29. Februar bis 29. März 2024 kosten wir uns durch Salzburg, besuchen Workshops oder lernen über Hintergründe von Küchen und Kochen. Sympathischer Schwerpunkt heuer: Das Gute wächst so nah. Mit diesen Inspirationen könnt ihr auf die Avocado von Übersee verzichten.

#1 Tchintchin im vomFass

15. März 2024, um 19.00 Uhr

Was wir schade finden: In ganz Salzburg schließt ein Unverpackt-Laden nach dem anderen. In ganz Salzburg? Nein, ein Shop zeigt dem Schließungstrend tapfer die kalte Schulter. Und zwar das vomFass. Am Ende (oder Anfang, je nachdem wie man es nimmt) der Linzer Gasse steht der Delikatessen-Laden und punktet mit ganz vielen tollen, wieder-abfüllbaren Produkten: Öle, Essig, Spirituosen. Fürs eat&meet hat Chef Sascha eine Gin-Verkostung organisiert, in der ihr viel über die Geschichte des Getränks erfahren werdet. Und natürlich bleibt es nicht bei der grauen Theorie …

Preis: 59 Euro p. P., Anmeldungen bitte im Geschäft

 

#2 Europäischer Tee – wo gibt’s denn sowas?

19. März 2024, 18.30 Uhr beim Tee am Eck

Arabica, Robusta, Crema, Filter. Mit Angeber-Wissen zum Thema Kaffee können mittlerweile viele punkten. Beim Tee sieht es anders aus. Dabei hätten die edlen Trocken-Pflänzchen, Kräuter und Obststücke auf jeden Fall das Zeug zur Lebensphilosophie – bedenkt man ihre Bedeutung im asiatischen Raum. Weil aber das heurige eat&meet-Thema Regionaliät ist, kommt der Verkostungstee nicht aus China, sondern Portugal. In Salzburg gibt’s gleich neben dem `s Fachl das Teeatelier „Tee am Eck“. Dort verkostet die Tee-Sommelière Nadja Huber-Ress mit euch grünen Tee aus Portugal.

Preis: 12 Euro p. P., Anmeldung unter info@tee-am-eck.at oder 0660 45 50 590

© Joseph Brot_Nadja Hudovernik

#3 Brotverkostung beim Joseph Brot

21. März 2024, 15.00 bis 18.00 Uhr beim Joseph Brot
Wer glaubt, dass man Brot einfach isst, der hat sich geschnitten. Auch beim Brot gibt’s so viele Geschmacksnuancen wie Shades of Grey. Wenn es jemand versteht, das Alltagsessen in ein neues Licht zu rücken, dann die Bäcker*innen vom Joseph Brot. Gar so lange sind die noch nicht in Salzburg zugegen, deswegen hier gleich eine Chance für ein Kennenlernen – und zwar bei einer Brotverkostung. Ihr probiert Brote aus unterschiedlichen regionalen Getreidesorten (auch glutenfrei) mit Aufstrichen. Und dazu genehmigt ihr euch in Glaserl Naturwein, oder auch zwei. Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein.

Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

#4 JOJA: Exotisches aus dem Salzburger Seeland

21. März 2024, 17. 30 Uhr im JOJA
Ihr wisst es natürlich schon: Sharing is caring, online wie auch im echten Leben. Und weil das Essen von den anderen am Tisch sowieso immer besser ausschaut als das eigene, stellen Josef und Jakob vom JOJA gleich Sharing Menüs in die Tischmitte. Beim diesjährigen eat&meet geht’s inhaltlich um das Salzburger Seeland und dessen irrwitzige Produkte. Gekocht wird deswegen mit exotischen Zutaten von ebendort und der Hafermilch/Gerste aus der Trumer Privatbrauerei. Könnte interessant werden. Geht mit euren Freund*innen.

Preis: 95 € pro Person inklusive Getränke, Kaffee (exklusive Spirituosen), um Anmeldung unter office@joja.at oder +43 676 75 54 160 wird gebeten.

 

#5 Dem Essen auf der Spur – beim Stadtspaziergang mit Johannes Hofmann

Termine: 11.3., 12.3., 18.3., 19.3., 25.3. und 26.3.2024
Treffpunkt: 16:30 Uhr I Mozartstatue (Mozartplatz)

Was hat eigentlich der Fürsterzbischof (egal welcher) gegessen? Vermutlich kann euch Johannes Hofmann die Antwort darauf geben. Er kennt sich aus mit den exotischen Gaumenfreuden vom Herrscherhof, aber auch mit dem Essen, das bei den Normalos am Teller gelandet ist. Spoiler: Das war meistens vegetarisch, aber nicht wegen damals schon bekannten Klimathemen, sondern höchstwahrscheinlich aus Beschaffungsgründen. Welche Plätze in Salzburg wieso nach Essen benannt wurden und ganz viel mehr erfahrt ihr bei einem der Stadtspaziergänge. Angeberwissen inklusive.

Kosten: € 10,- pro Person
Anmeldung unter event@salzburg-altstadt.at oder +43 662 84 54 53 29
Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Der Stadtrundgang ist barrierefrei!

Eat and Meet JOJA Salzburg, 20230328 Foto: wildbild, Herbert Rohrer

#6 Kochbuch(ausstellung) und Wein

Eröffnung: 29. Februar, 11.00 Uhr, Ausstellung im ANTON immer donnerstags geöffnet (von 10.00 bis 18.00 Uhr, freier Eintritt)

Boah, wir sagen es euch: Wenn man so schlecht kocht, wie das im Hause Flora der Fall ist, sehnt man sich nach Kochbüchern aller Art. Viele Rezepte aus dem Internet funktionieren nämlich nicht. Das kann an unserem Minderwissen und fehlender Infrastruktur liegen, wahrscheinlich sind aber auch die Rezepte nicht ausreichend getestet. Bei eat&meet schmeißt der Verlag Anton Pustet eine Kochbuchparty in Kooperation mit der Vinothek De Gustibus. Beim Kochen wirkt schließlich ein Glasl Wein auch Wunder. Wir haben unser Auge klar auf das Käferbohnen-Kochbuch geworfen, falls uns das wer mitnehmen kann, wären wir sehr verbunden.

INFO & ANMELDUNG für die Eröffnung am 29. Februar:
Preis: 19 € pro Person für Wein und lokal-exotischen Überraschungssnack

Foto: Probst Photographie

#7 Kuchen aus Knollen

1. März, 8. März und 15. März 2024, 10.00 bis 11.00 Uhr, Sacher

Früher haben wir sie gehasst: die Süßkartoffel. Als traditionell erzogene Landeier haben wir natürlich nichts gegessen, was wir nicht kannten. Jetzt sind wir älter und auch kommen sich Süßkartoffel und Landeier-Kodex nicht mehr in die Quere. Schließlich wächst die Knolle jetzt auch in Österreich. Im Sacher lernen wir beim eat&meet dieses Jahr, wie man aus Süßkartoffeln Kuchen macht. An drei Terminen schauen wir uns an, was sich aus Wurzel- und Knollengemüse zaubern lässt. Die Produkte kommen von den Gemüsebauern aus Wals. So lokal, dass das Gemüse ein Flugzeug noch nie von innen, maximal von unten, gesehen hat.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter +43 662 88 97 72 555 oder über E-Mail: reservierung.salzburg@sacher.com

 

#8 Göttliche Mischung

Mittwoch 6.3., 20.3. und 27.3.2024 um 19.30 Uhr (unterschiedliche Locations)

Zwei Namen, eine körperliche Reaktion: Speichelfluss. Heuer haben sich die Leute der Kaffeerösterei 220 Grad und der Likör- und Punschmanufaktur Sporer gedacht: Was ist das Beste, was uns einfällt? Genau, wir mischen Kaffee und Spirituosen und schenken das Ergebnis an die Salzburger*innen aus. Heißen tun die Sachen dann z. B. Porn Star Rabbit, der Signature Drink ist der Espresso Martini. Ihr habt drei Termine lang Zeit, um euch durchzukosten. Vielleicht läuft die Zusammenarbeit so gut, dass die 220 Grad/Sporer-Menschen ein gemeinsames Lokal aufmachen. Hoffen darf man ja.

Kosten: € 38 pro Person

MITTWOCH, 20.3.2024, 220GRAD RUPERTINUM unter reservierung@220grad.com oder + 43 664 35 735 33

MITTWOCH, 27.3.2024
SPORER GETREIDEGASSE
T +43 662 845431
office@sporer.at

Foto: (c) Altstadtmarketing/ Esszimmer

#9 Studieren und Dinieren

6. März., 13. März und 20. März 2024 um 18:00 Uhr
Ein voller Bauch studiert eben schon gern. Dazu gibt’s gute Neuigkeiten: Das Esszimmer bietet im Rahmen von eat&Meet an drei Terminen günstige Studi-Menüs an, so dass man sogar überlegen könnte, die Eltern einzuladen. Geht sich ja in Lokalen mit Michelin Stern, wie das Esszimmer eines ist, nicht so oft aus. Mit 45 Euro pro Person seid’s dabei (inkl. 1 Glas Wein und 1 Aperitif). Studiausweis nicht vergessen.

Um Anmeldung wird gebeten unter +43 662 87 08 99 oder office@esszimmer.com

 

#10 Extra für Kinder: Funny Food im Spielzeugmuseum

vom 29. Februar bis 28. März 2024, donnerstags, 15 bis 16.30 Uhr
Eure Kinder essen nur Nudeln (ohne Sauce), Reis (ohne Beilage), Schokolade (ohne Probleme)? Dann ab ins Spielzeug Museum. Dort dürfen die Kinder mit Essen spielen, ergo gesundes Essen so bearbeiten, dass es schön aussieht. Vielleicht sogar zu schön, um es zu essen? Nein, das gibt es nicht. Also, zusammengefasst: Kinder (ab 3 Jahren) machen sich ihre eigenen regionalen Essenskunstwerke und schnabeln sie dann auch gleich auf. Das klingt gut.

Preis: 4 Euro p. P., (plus Eintrittspreis ins Museum), Anmeldung unter spielzeug@salzburgmuseum.at

Schleichwerbung, nein danke!

Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt – deswegen ist es uns wichtig, dass ihr wisst: Dieser Artikel ist in schöner Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Salzburger Altstadt entstanden.

Ähnliche Beiträge

Im Fräulein Flora Wochenplaner findet ihr jeden Montag die besten Tipps der Woche. Vom Kino bis zum Konzert, von Subkultur bis zum Beislquiz.
Werbung
Am 22. Juni 2024 ist Picknicktag am Mönchsberg. Gutes Essen von heimischen Betrieben, Musik und Seele baumeln lassen. Wer braucht das auch gerade so dringend?
Salzburg hat Konzerte, wir haben Freikarten. Holt sie euch!
Werbung

Bis 30. Juni 2024 könnt ihr euch um einen Studienplatz für Design und Produktmanagement bewerben.

Design ist nicht nur das Gestalten von schönen, teuren, neuen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Design, meint Günther Grall, ist das Konzept hinter dem Produkt und gleichzeitig hinter dem Unternehmen. Es geht um Haltung, es geht um Markenbewusstsein. Design ist mittendrinnen. Das Wissen über den Markt und die Kund*innen ist essentiell. Ist dieses nicht vorhanden, stochern wir im luftleeren Raum. Deswegen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Designprozess, die Kund*innen, die Zielgruppe kennenzulernen, über sie Bescheid zu wissen. Der Research nimmt einen beträchtlichen Teil der Designarbeit ein. Und ist auch der Lieblingspart von Anna. 

Wer das ist und was sie macht?

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.