Warten aufs Christkind

Was man am 24. Dezember mit Kindern in Salzburg unternehmen kann

Alle Jahre wieder kann es für Kinder am 24. Dezember gar nicht schnell genug Abend werden, während die Eltern schweißgebadet nachdenken, was bis zur Bescherung noch alles zu erledigen ist. Hier ein paar Tipps für Ausflüge mit den Kindern, damit das Christkind zu Hause ungestört arbeiten kann.

Christkind im Landeanflug am Salzburger Flughafen

Zu den absoluten Highlights für Salzburgs Kinder zählt der traditionelle Familientag am Flughafen. Der findet heuer bereits zum 33. Mal statt und ist eurer verlässlicher Partner in Sachen: Ruhe zu Hause! Geboten werden neben Klassikern wie Kasperltheater oder Hüpfburg auch flughafenspezifische Aktivitäten: zum Beispiel ein Flugsimulator oder ein Rundgang im Terminal. Es ist also für Kinder jeden Alters etwas dabei und sogar als Erwachsener dürfte das ganz spannend werden.

Warten aufs Christkind im Salzbergwerk

Auch im Salzbergwerk im Dürrnberg gibt es am 24. Dezember ein besonderes Programm für Kinder. Dort macht das Christkind einen auf Fledermaus, flattert bis 15 Uhr durch die Stollen und verteilt kleine Geschenke. Also ein nettes Upgrade zu einem ohnehin schon sehr besonderen Ausflug.

Weihnachtsgeschenke an die Tiere des Waldes verteilen im Salzburger Freilichtmuseum

Feiern Viecher eigentlich Weihnachten? Über dieses Thema hat es in der zweitausendjährigen Kirchengeschichte bestimmt schon so manch blutigen Streit gegeben, der für die Seite mit den schlechteren Argumenten am Scheiterhaufen endete. Aber egal: Vogerl, Rehe und Füchslein freuen sich jedenfalls ganz bestimmt auch am 24. Dezember über Leckerbissen. Deshalb werden im Freilichtmuseum von 10 bis 14 Uhr die Bäume mit kleinen Geschenken für Tiere geschmückt.  Der Eintritt ist frei und es gibt Punsch.

Gratis Eislaufen im Volksgarten

Fast schon traditionell ist auch der freie Eintritt beim Eiszauber im Volksgarten. Hier kann man von 10 bis 13 Uhr gratis seine Runden über die Freiluft-Eisbahn ziehen. Nur der Schuhverlauf ist zu bezahlen, sofern man welche braucht. Die Leihgebühr beträgt 4 Euro.

Warten aufs Christkind in der Stiegl Brauwelt

Auch in der Stiegl Brauwelt können sich Kinder die Wartezeit vertreiben, während ihre Eltern … äh … bei einem Glas Mineralwasser auf sie warten. Zu Gast ist das Puppentheater Sindri mit kostenlosen Vorstellungen um 10, 11 und 12 Uhr, dazu gibt es allerhand Spiel- und Bastelstationen. Was braucht man mehr?

Mit der Nostalgie-Lokalbahn das Friedenslicht abholen

Ein sehr schönes Programm für Familien bietet auch die Salzburger Lokalbahn am 24. Dezember. Bei einer Fahrt mit der historischen Garnitur kann man aus Lamprechtshausen das Friedenslicht abholen und sich auf den Weihnachtsabend einstimmen. Achtung: Für die Fahrten muss reserviert werden. Alle Infos gibt es hier.

Warten aufs Christkind im Haus der Natur

Auch im Haus der Natur sind Familien am 24. Dezember Willkommen. Um 10.30 und um 11.15 Uhr gibt es eine Weihnachtsführung und von 10 bis 11.30 Uhr werden gemeinsam Weihnachtssterne gebastelt.

Ähnliche Beiträge

Am 24. Mai gehen Mamas (und Partner*innen) in den Balboa-Club tanzen. Zu Elternfreundlichen Zeiten.
Wohnung, Spielplatz, Wohnung. Ja, Routine ist super, aber auf Dauer wird's halt fad. Wir denken oft und viel darüber nach, was man in Salzburg mit Kindern machen kann. Und probieren es aus. Hier kommen schon mal einige Sachen, die (fast) immer gehen.
Kaffeehaus mit Kind? Ja, das geht! Und zwar in den folgenden Cafés, die mit Spielecke und Co. ausgestattet sind.
Werbung

Bis 30. Juni 2024 könnt ihr euch um einen Studienplatz für Design und Produktmanagement bewerben.

Design ist nicht nur das Gestalten von schönen, teuren, neuen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Design, meint Günther Grall, ist das Konzept hinter dem Produkt und gleichzeitig hinter dem Unternehmen. Es geht um Haltung, es geht um Markenbewusstsein. Design ist mittendrinnen. Das Wissen über den Markt und die Kund*innen ist essentiell. Ist dieses nicht vorhanden, stochern wir im luftleeren Raum. Deswegen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Designprozess, die Kund*innen, die Zielgruppe kennenzulernen, über sie Bescheid zu wissen. Der Research nimmt einen beträchtlichen Teil der Designarbeit ein. Und ist auch der Lieblingspart von Anna. 

Wer das ist und was sie macht?

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.