Ausflugstipps Rausgehen

Wanderung zur Eiskapelle in Hintersee

Ein Wanderquickie ins ewige Eis.

Schnell und einfach erreichbar, trotzdem immer noch irgendwie ein Geheimtipp: Das ist die Eiskapelle in Hintersee. Wir haben uns für euch umgeschaut.

Wer Eiskapelle hört, der denkt vermutlich zuerst an den vielfotografierten Spot am Königssee, bei dem sich an warmen Tagen nicht nur die Wanderer, sondern auch die Influencer tummeln. Die schöne Nachricht: Am beschaulichen Salzburger Hintersee gibt es auch eine Eiskapelle, die zwar viel kleiner und unspektakulärer, dafür aber deutlich weniger überlaufen ist.

Was bitte ist eine Eiskapelle?

Für alle, die jetzt überhaupt nicht wissen, was wir meinen, wenn wir Eiskapelle sagen: Es handelt sich dabei nicht etwa um ein sakrales Gebäude. Eine Eiskapelle bildet sich, wenn unter einem gletscherartigen Schneefeld ein Hohlraum entsteht, der sich immer weiter ausdehnt und irgendwann durch ein geschmolzenes Tor auch von außen sichtbar wird. Meist findet man solche Gebilde auf Gletschern oder im hintersten Abschnitt enger Täler, wo von allen Seiten die Lawinen ins Tal donnern, um dann bis weit in den Sommer hinein liegen zu bleiben.

Besuchen: gerne. Betreten: besser nicht!

Genau dieser geographischen Lage verdankt auch die Eiskapelle in Hintersee ihre Exisenz. Wobei sie im Gegensatz zu den mächtigen Gletscher-Verwandten eher klein ausfällt. Ohnehin wird aber dringend davon abgeraten, eine Eiskapelle zu betreten. Es kann nämlich im Sommer immer passieren, dass die Kuppel aus Schnee zusammenbricht und euch in Windeseile die Lebenslichter ausknipst. Tragischerweise ist das auch in Hintersee schon einmal passiert. So verunglückte der Eiskletterer Harald Berger 2006 beim Training im Inneren der Höhle.

Zumindest im Sommer 2021 fällt die Eiskapelle am Hintersee aber ohnehin so klein aus, dass man sich mit dem Betreten schwer tun wird. Das sollte euch aber nicht von einer Wanderung abhalten, denn selbst an heißen Tagen sorgt das Schneefeld am hinteren Talschluss für eine angenehme Temperatur beim Picknick am Bach.

Wanderquickie für alle

Die Eiskapelle eignet sich jederzeit für einen Wander-Quickie vor oder nach der Arbeit. In ca. 45 Minuten Gehzeit gelangt ihr vom Ausgangspunkt bis zum Talschluss. Der Weg dorthin verläuft sanft ansteigend ein Bachbett entlang, ist also wirklich für alle Fitnessstufen locker gangbar. Genau das Richtige, nach einer fast zweijährigen Corona-Sportabstinenz. Bis auf den letzten Abschnitt ist der Weg sogar für Kinderwagen geeignet.

Variante: Von Vordersee am Seeufer entlang

Wer die Wanderung zur Eiskapelle ausdehnen möchte, der kann auch bereits im Ort Vordersee am Seeufer parken und dann den Hintersee entlang wandern. Von dort solltet ihr aber mindestens zwei Stunden für den Weg zur Eiskapelle einplanen.

Tourdaten

Ausgangspunkt: ÖAMTC Fahrtechnik Winterzentrum Hintersee oder Badeplatz Hirschpoint
Höhenmeter: ca. 100
Dauer gesamt: ca. 90 Minuten