Concept Stores in Salzburg
Shoppen

Salzburgs schönste Concept Stores

In Salzburg verwirklichen immer mehr junge Menschen ihren Traum vom eigenen Geschäft.

Shoppen als Lebensgefühl: In Berlin, Paris oder London gehören Concept Stores längst zum Stadtbild und auch in Salzburg trauen sich immer mehr junge Menschen, ihren Traum vom eigenen Geschäft zu verwirklichen. Wir haben uns in Salzburgs Concept Stores umgesehen!

Wohnkram: Ein kleines Stück vom großen Glück

Concept Stores in Salzburg: Wohnkram

Einen passenderen Namen findet man selten, denn im Wohnkram gibt es ganz einfach Kram, den man so zum Wohnen braucht. Neben wunderschönen Vintage-Möbeln, die direkt im Haus restauriert und so schön hergerichtet werden, dass man sich beim Anschauen ganz fest vornimmt, niemals wieder auf Mobiliar aus der Massenproduktion zurück zu greifen, stehen hier viele kleine Tassen, Schneidbretter, Vasen und nach was sich das Deko-Herz sonst noch so dringend sehnt.

Spezialität des Hauses sind die Kulturbeutel, die von der herzlichen Gründerin und Inhaberin Angelika Thaihammer mit netten Sprüchen versehen werden. Im Nebenzimmer werden außerdem Stoffe verkauft, die DIY -Fan-Herzen zum Hüpfen bringen .  Wer selbst nicht so gerne näht, kann sich auch direkt im Geschäft einen der Stoffbeutel, Kissenbezüge oder Passhüllen aussuchen -oder individualisiert bestellen.

Wohnkram
Linzer Bundesstraße 39

Die Cabreras: Ein Stück Mexiko in Salzburg

Concept Stores in Salzburg: Die Cabreras

Ist das jetzt ein mexikanisches Bistro oder doch ein Geschäft für Geschirr und Kleinigkeiten? Weil wir es selbst nicht so genau wissen, behaupten wir einfach, die Cabreras sind ein kulinarischer Concept Store. Hier dreht sich nämlich alles um mexikanisches Lebensgefühl, mitten in Salzburg. Begonnen hat alles mit der Liebe: Abraham und Eva sind ein mexika­ nisch-österreichisches Paar, das es aus Liebe nach Salzburg verschla­ gen hat. Am Ursulinenplatz haben sie gemeinsam ihr kleines Lokal eröffnet. Bemerkenswert sind hier nicht nur das authentisch-mexika­ nische Essen und die Salsas, die von angenehm würzig bis höllenscharf reichen. Auch der kleine Shop im Lokal, in dem traumhaft schönes Geschirr und andere  Kleinigkei­ ten verkauft werden, ist eine Reise wert!

Die Cabreras
Priesterhausgasse 20

Ina la Vie (leider geschlossen)

Concept Stores in Salzburg: Ina La Vie

Ina Täubl war lange auf der Suche nach ihrer Berufung. Bis es schließlich wieder zum Ursprung zurückging. „Ich war als Kind schon vernarrt in Interior-Design und hab mein Kinderzimmer ständig umgeräumt.“ Seit vier Jahren gibt es nun das Label „Ina la Vie“, das sich um die Themen Raum und „Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden“ dreht.

Zum einen gibt es hier zuckersüßes Dekozeug, zum anderen ihren guten Geschmack. Ina hilft euch nämlich dabei, die eigenen vier Wände so zu gestalten, dass man sich wohl fühlt. Sie kommt zu ihren Kunden nach Hause, sieht sich die konkrete Wohnsituation an und liefert dann Vorschläge und direkt eine Einkaufsliste, damit danach alles sehr schnell geht. Das ist für all jene gut, die zwar gerne eine Wohnung wie aus den tollen Interior-Blogs hätten, aber nicht so genau wissen, wie man das hinbekommt.

Ina La Vie
Ernest-Thun-Straße 12

Favorite Kamer

Im Favorite Kamer findet man im Andräviertel schöne Sachen. Und es ist ein Ort, an dem man sich auch ein bisschen länger die Zeit vertreibt. Dass man dabei nicht müde wird, dafür sorgt die integrierte Espressobar, ein bisschen nach dem Ikea-Prinzip: Shoppen und Essen/Trinken – nur viel netter und ohne das ganze hysterische Geschrei Menschen aller Altersstufen. Das „Lieblingszimmer“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wohin ihr müsst? Steht unten in der Adresse.

Favorite Kamer
Paris-Lodron-Straße 12
Linzer Gasse 33

Matthias Gruber

Matthias Gruber ist ein Ur-Salzburger, der auszog, um Italien und Wien zu erobern. Gern ist er wieder zurückgekommen und macht für das Fräulein Flora wunderschöne Fotos der “Nicht-Nur-Mozartstadt”, die von witzigen Texten begleitet werden.