Countdown to Christmas Werbung

Noch 23 Tage: Fotoartbox (aka perfektes Wichtelgeschenk) vom Salzburger Fotografen Niko Zuparic

Heute, Kinder, wird’s was geben. Und zwar Schönes für Daheim.

Türchen #1: Wir verlosen eine Fotoartbox mit einem Sixties-Project-Motiv

Es ist so weit. Mit heute läuten wir die schöne Zeit ein. Die Vorweihnachtszeit. Heute dürfen wir außerdem das erste Türchen öffnen. Und Adventkalender gibt es ja viele, was wir so auf Instagram gesehen haben. Auch wir haben ein paar Türchen für euch gefüllt, leider nicht mit dem prominenten Sextoys-Zeug von Instagram. Aber mit süßen Dingen aus regionaler Feder oder Produktion, manches ist zum Essen, manches zum Anschauen. Alles zum Liebhaben.

Genug gelabert, denn heute, ja heute, zeigen wir euch was von unserem Bürokollegen, Niko Zuparic. Wer hier schon ein bisschen länger mitliest, weiß: Der Zuparino hat alle unsere Coverbilder fürs QWANT. Magazin geshootet. Außerdem hat er mit Laurenz und Nora ein cooles Projekt am Laufen, das den Namen „The Sixties Project“ trägt. Und aus diesem Projekt gibt es heute etwas zu gewinnen. Maße: 20 x 30 cm Motivmaß (und außen: 20,8 x 30,8 cm).

SO KÖNNT IHR BEIM GEWINNSPIEL MITMACHEN & GEWINNEN:
Schickt uns eine Mail mit dem Betreff [23. Dezember/Zuparino] an gewinnen@fraeuleinflora.at und schon seid ihr im Lostopf. Ausgelost wird 48 Stunden nach Veröffentlichung dieses Beitrages.

Die 60ies in den 2020er: So sieht das aus

Laurenz hat eine Schwäche für alles, was in den 60er-Jahren war. Kleidung, Interieur, Frisuren und so weiter. Gemeinsam mit Nora ist er das Model vom „The Sixties Project“. In Szene gesetzt werden die beiden von Niko Zuparic. Und was sollen wir sagen: Wir lieben das Outcome.

Die Fotoartbox ist alles in einem – #wauzaaa

Das Motiv ist also schon mal gut. Aber wisst ihr, was uns anzipft? Poster geschickt bekommen und dann keinen Rahmen daheim haben. Oder keinen Tixo zum an die Wand klatschen. Zum Glück ist uns das mit der Fotoartbox völlig egal. Ihr kriegt sie von uns zugeschickt (#nocontacthigh) und könnt sie direkt auf euren Tisch stellen. Ihr könnt auch einen dicken Nagel in die Wand hammern und sie dranhängen. Wenn das passiert ist, schaut ihr euch das Resultat an und träumt euch in die Südsee der 60er-Jahre. Also den Hausmeisterstrand vom Rimini. Eigentlich hat sich nichts verändert.

Das ist Niko Zuparic

Niko macht aus Schiachem ganz viel Schönes. Wir mögen die Art, wie er ein Fotoshooting vorbereitet – sehr genau und mit ganz viel Hingabe. Vielleicht ist das der Grund, warum das Endergebnis immer gut ist? Natürlich kupfern wir uns auch ganz viel Wissen von ihm ab, wenn er gerade nicht herschaut. Einen Merksatz lassen wir auch für euch da: In der Fotografie gibt es ganz viele Regeln. Und alle dürfen gebrochen werden. Mit dieser Weisheit leiten wir euch zu einer Ausstellung weiter, in der aktuell eines der Bilder aus dem Sixties Project zu finden ist. Und die befindet sich in der Leica-Galerie. Whot? Privat kennen wir übrigens keine Person, die so gern Wassermelonen-Eis isst, wie Niko.

Was macht der noch so?

Niko hat in der letzten Zeit sehr gewissenhaft an seinem Onlineshop gearbeitet. Darin findet ihr eine Auswahl seiner Arbeiten, die ihr euch als Poster oder Fineartprint bestellen könnt. Auch für Weihnachten geht sich das noch gut aus, aber Obacht: Es dauert knapp sechs Werktage, bis die schönen Werke bei euch daheim ankommen. Übrigens: Niko ist auch Teil unseres Online-Christkindlmarktes, der noch bis 20. Dezember in unserem Fräulein Flora-Shop läuft.

Unser Appell an alle: Bitte schaut’s Amazon mit dem Oasch nicht an

Wir wissen alle, wie schnell Amazon die Packerl von A nach B liefert und wie billig das Ganze ist. Aber wir sagen es euch: Das hat seinen Preis und irgendwer zahlt dafür, auch wenn es nicht ihr seid oder der Amazon-Chef. Wenn ihr zu Weihnachten etwas herschenken wollt, bleibt in der Region. Wir haben zu diesem Zweck eine Übersicht mit regionalen Angeboten und Verzeichnissen erstellt.


Schleichwerbung, nein danke!

Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt – deswegen ist es uns wichtig, dass ihr wisst: Dieser Artikel ist in schöner Zusammenarbeit mit Niko Zuparino entstanden.

Alle weiteren Infos zu unserem Countdown to Christmas findet ihr HIER.

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.