Frechdachs

Life Hack: Ein Kinder-Tipi selber bauen

Bastelstunde XXL.

Wer regelmäßig durch Interior-Zeitschriften blättert oder sich auf Mama-Blogs rumtreibt, der kommt an einem Einrichtungsgegenstand nicht vorbei: dem Tipi. Es scheint, als wäre das kleine Zelt still und heimlich zum Must-Have eines jeden herzeigbaren Kinderzimmers geworden. Aber nicht nur für Kinder, auch als Rückzugsort für Hund oder Katze wird mit dem Tipi inzwischen geworben. Ein richtiger Allrounder, also.

So ein Tipi ist schnell gekauft – für ein schönes Modell darf man im Handel aber schnell mal über 100 Euro hinblättern. Dabei besteht es im Grunde nur aus Holz und Stoff, also aus Materialien, die das Börserl nicht unbedingt ausbeuten. Wir haben uns deshalb schlau gemacht, wie man ein Tipi selber basteln kann. Und siehe da: So schwer ist es gar nicht.

Ein Tipi selber bauen: Das braucht ihr dafür

5-6 Holzstangen
mit etwa 1,90 Metern Länge und zwei bis drei Zentimetern Durchmesser
Festes Naturbindegarn
mit mindestens zwei Metern Länge
3 Meter Baumwollstoff
besser zu viel, als zu wenig Stoff nehmen, da man bei Bedarf immer noch kürzen kann
Bohrmaschine
mit einem Holzbohrer, Stärke 6
Große Sicherheitsnadel
Schere
Edding
Lineal oder Maßband

Schritt 1: Schnappt euch die Holzstangen

Nehmt ein Maßband und macht bei jeder Holzstange bei ca. 30 cm ein Loch mit dem Bohrer.

Schritt 2: Die Holzstangen zusammenbinden

Zieht das Naturbindegarn einmal durch alle Löcher und macht am Ende einen festen Knoten.

Schritt 3: Das Gerüst in Form bringen

Jetzt klappt ihr die Holzstangen ein Stück nach außen und spreizt sie auseinander, sodass eine Art Kegelform entsteht. Dann wickelt ihr die Schnur nochmal mehrfach oben um die Stangen. Dadurch werden sie ordentlich verbunden und sorgen für Halt und Stabilität.

Hier könnt ihr euch orientieren, wie man das Gerüst macht:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHdpZHRoPSc5MDAnIGhlaWdodD0nNTA3JyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3V2QmoxR0RoM2tVP3ZlcnNpb249MyZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wOyMwMzg7c2hvd2luZm89MSZhbXA7IzAzODtpdl9sb2FkX3BvbGljeT0xJmFtcDsjMDM4O2ZzPTEmYW1wOyMwMzg7aGw9ZGUtREUmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt3bW9kZT10cmFuc3BhcmVudCcgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7JyBzYW5kYm94PSdhbGxvdy1zY3JpcHRzIGFsbG93LXNhbWUtb3JpZ2luIGFsbG93LXBvcHVwcyBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24nJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Schritt 4: Jetzt geht’s an den Stoff

Schnappt euch euren Stoff, faltet ihn der Länge nach mittig zusammen und markiert die Mitte oben mit einem Edding. Die Markierung soll nur angedeutet sein, also am besten einfach einen kleinen Punkt machen.

Schritt 5: Schnipp, schnapp

Schneidet ungefähr 20 Zentimeter unter der Markierung ein Loch in den Stoff. Es sollte einen Durchmesser von etwa fünf Zentimetern haben, sodass es sich über die Holzstangen ziehen lässt, aber nicht zu weit nach unten rutscht.

Schritt 6: Das Tipi nimmt Form an

Jetzt könnt ihr den Stoff über das Tipi-Gerüst werfen, indem ihr das Loch oben über die Stangen zieht. Mit ein bisschen Zupfen und Richten wird der Stoff zurechtgerückt, sodass das Tipi Form annimmt.

Schritt 7: Der letzte Feinschliff

Jetzt schnappt ihr euch eine oder mehrere Sicherheitsnadeln und bringt sie im oberen Bereich vom Stoff an (etwa bei der Verschnürung der Stangen). Dadurch entsteht euer Tipi-Eingang.

Schritt 8: Das Tipi dekorieren

Optional könnt ihr euch mit Decken, Polster, Lichterketten und anderem Dekomaterial austoben und euer Zelt ein bisschen aufpeppen. Und dann ab damit auf Insta!

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.