Family-Stadtflucht ins Freilichtmuseum

Im Freilichtmuseum dem Frühling Hallo sagen!

Bei der Fräulein Flora Stadtflucht packen wir traditionell unsere hochgeschätzten Leser*innen ein und machen mit ihnen einen autofreien Ausflug. Und weil unter euch mittlerweile gar nicht so wenige (Groß-)eltern sind, waren wir zur Abwechslung mit Kind und Kegel unterwegs.

Verschlagen hat es uns diesmal ins Salzburger Freilichtmuseum.

Vom Hauptbahnhof ist das mit dem 180er Bus vom Salzburg Verkehr nämlich bestens erreichbar. Ungefähr eine halbe Stunde dauert die Fahrt und man erspart sich als Busfahrer*in nicht nur das lästige Parkplatzsuchen, sondern auch bares Geld an der Kasse. Im Freilichtmuseum zahlen Öffifahrer*innen nämlich unter Vorlage ihres Bustickets weniger! Und wer das Klimaticket hat, der findet einen Gutschein im mitgelieferten Bonusheft.

 

Detektive am Schmetterlingsweg

Wer schon einmal dort war, der weiß: Im Salzburger Freilichtmuseum gibt es endlos viel zu erleben. Nostalgie-Eisenbahn, Kneipanlage, Spielplatz, Kegelbahn, Salettl und und und. Diesmal war es aber ganz besonders cool. Das Team des Freilichtmuseums hat für uns nämlich einen Kinderworkshop am Schmetterlingsweg organisiert. Dabei werden die Kinder zu Detektiven und lernen spielerisch ganz viel über die faszinierende Welt der Schmetterlinge. Zum Beispiel, was die Tiere fressen, wo man sie findet und wie man ihren Lebensraum am Besten schützt. Fazit: Die Kinder waren begeistert, ihre erwachsenen Begleiter*innen ebenfalls und wir finden, das Angebot eignet sich perfekt für Geburtstag und Co. Je nach Alter der Kinder gibt es aber auch zahlreiche andere Workshops wie Bauernhof-Bauen, Jodeln, Brotbacken, Korbflechten und vieles mehr.

Unser Tipp: Länger bleiben …

Zurück zur Stadtflucht: Nach der Action am Schmetterlingsweg gab es für alle ein köstliches Picknick in der Sonne und dann ging es auch schon wieder mit dem Bus retour. Unser Tipp an euch: Bleibt länger als wir. Drei Stunden sind im Freilichtmuseum nämlich praktisch gar nichts. Plant besser gleich einen ganzen Tag ein und nehmt einfach ein Picknick von zu Hause mit. Im Freilichtmuseum gibt es jede Menge wunderschöner Jausenplätze: im Schatten, in der Sonne und bei Regen sogar überdacht. Und für Eis, warmes Essen und kaltes Bier kann man sowieso immer im Salettl einkehren.

Schleichwerbung, nein danke!

Herzlichen Dank an den Salzburg Verkehr und das Salzburger Freilichtmuseum für die schöne Zusammenarbeit! Ihr seid’s immer für alles offen, das mögen wir besonders! 

Ähnliche Beiträge

Werbung
Wir fahren wieder mal auf Stadtflucht mit dem Salzburg Verkehr. Dieses Mal: Töpfern in Elsbethen im Studio Blau. Juhu!
Es müssen nicht immer die ganz großen Brocken sein. Zum Einstieg in die Bergsaison eignet sich diese wundeschöne Tour auf den Gaisberg. Inklusive 800 Höhenmetern und vielen schönen Rastplatzerln fürs Wegbier.
Wir behaupten jetzt einfach mal ganz selbstbewusst: Der Winter ist vorüber ... gfälligst! Und weil ein Leben ohne To Do-Listen möglich, aber sinnlos ist, haben wir 10 Tipps für euch gesammelt, was ihr diesen Frühling machen könnt.
Werbung

Bis 30. Juni 2024 könnt ihr euch um einen Studienplatz für Design und Produktmanagement bewerben.

Design ist nicht nur das Gestalten von schönen, teuren, neuen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Design, meint Günther Grall, ist das Konzept hinter dem Produkt und gleichzeitig hinter dem Unternehmen. Es geht um Haltung, es geht um Markenbewusstsein. Design ist mittendrinnen. Das Wissen über den Markt und die Kund*innen ist essentiell. Ist dieses nicht vorhanden, stochern wir im luftleeren Raum. Deswegen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Designprozess, die Kund*innen, die Zielgruppe kennenzulernen, über sie Bescheid zu wissen. Der Research nimmt einen beträchtlichen Teil der Designarbeit ein. Und ist auch der Lieblingspart von Anna. 

Wer das ist und was sie macht?

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.