Events Monatshighlights

Die besten Kinofilme im Mai

Großes Kino im kleinen Salzburg

Der November hat begonnen und beglückt uns mit nebeligen Morgen und feucht-kalten Abenden. Die einzig wirklich sinnvolle Alternative an solchen Tagen ist es, sich zu betrinken und davor oder danach die sanfte Umarmung eines dunklen Kinosaals zu suchen. Was ihr euch im November anschauen solltet, findet ihr hier. Plus natürlich wie immer jede Menge Freikarten. Weil wer schnorrt, der sporrt!

Bohemian Rhapsody
ab sofort im Mozartkino

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Dann hat es aber doch über zehn Jahre gedauert, bis die Verfilmung von Freddie Mercurys Biopic fertig war. Kein Wunder, bei diesem Leben, das alle Ingredienzien eines großen Dramas mitbringt. Vielleicht sind die viel zu hohen Erwartungen an diesen Film nun aber der Grund, warum sich der Enthusiasmus der Kritiker etwas in Grenzen hält. Zu brav sei das alles, in Anbetracht des wahren Lebens dieser Kultfigur. Zu sehr sei auf die Altersfreigabe von sechs Jahren geschielt worden. All das stimmt leider, dennoch ist der Film ein absolutes Muss für alle Queen-Fans. Allein schon wegen der schauspielerischen Leistung von Rami Malek, der mit künstlichem Gebiss die Rolle des Rockgiganten Freddie Mercury mimt.

Der Trafikant
ab sofort im Das Kino

Robert Seethaler ist als Autor kein Mann der großen Töne. Ohne Pathos, auf wundervoll poetische Weise erzählt er die Lebensgeschichten einfacher Menschen und wie sich in ihnen die große Geschichte manifestiert. Bestes Beispiel dafür ist sein Roman Der Trafikant, dessen Verfilmung nun in Österreichs Kinos läuft. Er handelt vom jungen Franz Huchel aus Attersee, der kurz vor dem Anschluss nach Wien kommt und bei einem Trafikanten anheuert. Zu den Kunden dort gehört unter anderem der alte Sigmund Freud, in dem er einen wohlgesonnen Ratgeber findet. Und dann ist da noch die hübsche Anezka, in die sich Franz Hals über Kopf verliebt. Der Rest ist Geschichte, oder eher das, was die Geschichte aus Menschenleben macht.

Blackkklansman
ab sofort im Das Kino

Wenn Spike Lee einen Film rausbringt, muss man ihn anschauen. Punkt. Diesmal hat das Regie-Genie sich die wahre Geschichte des afroamerikanischen Polizisten Ron Stallworth ausgesucht, der sich zu Beginn der 70er Jahre am Höhepunkt der Bürgerrechtsbewegung in den Ku-Klux-Klan einschleust. Gemeinsam mit seinem weißen Kollegen Flip Zimmerman versucht er, einen bevorstehenden Anschlag zu verhindern. Spike Lees neuer Film ist nicht nur eine Zeitreise in das Amerika der Bürgerrechtsbewegung, sondern auch brandaktuell, wenn man etwa auf die Geschehnisse in Charlottesville blickt.


Jetzt Freikarten fürs OVAL gewinnen

Das OVAL im Europark ist so etwas wie der kleine Bruder vom Das Kino. Will heißen: Hier seht ihr die selben Filme, aber meist auf Deutsch. Wir dürfen auch im Mai Tickets fürs OVAL verlosen. Ihr wollt ins Kino? Dann schreibt uns einfach an info@fraeuleinflora.at, welcher Film euch in nächster Zeit im OVAL interessiert und gewinnt mit etwas Glück 1×2 Tickets.


In den Gängen
ab 25. Mai im Das Kino

Dieser wundervolle Film hat bei der diesjährigen Berlinale Publikum und Jury überrascht. Er handelt vom Leben, von den Träumen und Sehnsüchten in einer ostdeutschen Firma. So poetisch hat das Leben der vermeintlich “kleinen Leute” schon lange niemand mehr auf die Leinwand gebracht. Großes Empfehlung!

Was werden die Leute sagen
ab 25. Mai im Das Kino

Nisha ist 15 und innerlich zerrissen: Während sie mit ihren Freunden das Leben einer modernen Jugendlichen genießt, ist sie in ihrer traditionell geprägten pakistanischen Familie strikt an ihre Rolle als Tochter gebunden. Eines Tages krachen die beiden unvereinbaren Welten mit voller Wucht gegeneinander. Nisha wird gegen ihren Willen nach Pakistan gebracht. Was für rechte Boulevardmedien das Ende der Geschichte wäre, ist hier bloß der Anfang. Und das macht diesen Film so besonders und wertvoll.

Matthias Gruber

Matthias Gruber ist ein Ur-Salzburger, der auszog, um Italien und Wien zu erobern. Gern ist er wieder zurückgekommen und macht für das Fräulein Flora wunderschöne Fotos der “Nicht-Nur-Mozartstadt”, die von witzigen Texten begleitet werden.