Coolinarik Café: Ein Stück Kalifornien in Salzburg

Palmen, Strandkörbe und Bast-Lampenschirme: Das neue Coolinarik Café in der Münzgasse ist eigentlich ein bisschen untypisch für Salzburg. Aber genau das war das Ziel von Besitzerin Rea: „In der Salzburger Altstadt ist fast alles gleich. Die Cafés schauen ähnlich aus und man bekommt eigentlich überall dasselbe. Das hat mich schon immer gestört.“

Rea hat in Graz BWL studiert und ist danach wieder nach good old Salzburg zurückgegangen. Eigentlich wollte sie letztes Jahr nach dem Studium ins Ausland gehen, aber dann kam … eh scho wissen. Das Reisen war schon immer ihr Ding: Von Mexiko und der USA und von Spanien bis Griechenland ist die 28-jährige Salzburgerin ziemlich viel herumgekommen. Auf Mykonos dann die Eingebung: Da ist ihr der coole Stil von manchen Beach Bars aufgefallen, der sich auch heute in ihrem Coolinarik Café ein bisschen durchzieht.

Coolinarik Cafe
Coolinarik Cafe
Coolinarik Cafe

Salzburg kann auch anders

Nachdem das mit dem Ausland wegen Corona also nichts geworden ist, hat Rea einfach ihren Traum von der Selbstständigkeit vorgezogen und sich auf die Suche nach einer passenden Location gemacht. Fündig geworden ist sie schließlich in der Münzgasse. Dort, wo sich vorher italienische Schuhe und Taschen in der Auslage gestapelt haben, hat sie im Sommer 2020 mit dem Umbau begonnen. Und da ist kein Stein auf dem anderen geblieben. „Zuerst mussten wir alles rausreißen und die Räumlichkeiten nach den Anforderungen für Gastronomiebetriebe anpassen. Und durch Corona hat sich auch alles ziemlich verzögert“, erzählt Rea.

Anfang Mai wurden die Fensterfolien dann abgenommen und das Coolinarik Café eröffnet. Schon beim Reingehen fällt uns auf, dass wir so einen Stil in Salzburg noch nie gesehen haben. Der Raum ist hell, die Deko ziemlich strandmäßig und in der Vitrine reihen sich viele verschiedene Knödel aneinander. „Standard mag ich nicht“, sagt Rea.

"Es muss immer ein bisschen was Außergewöhnliches mitschwingen."

Coolinarik Cafe
Coolinarik Cafe
Coolinarik Cafe
Coolinarik Cafe

Wo jeder Tag ein Knödeltag ist

Wir schauen uns die Knödel genauer an: Da gibt es süße Varianten, wie Schoko-Banane, Snickers oder Bounty. Aber auch saure Knödel mit Kürbis und Feta. Für Veggies und Veganer*inner hat Rea immer Knödel im Angebot und zu jedem Exemplar gibt es eine dazupassende Soße. Wer sich gar nicht entscheiden kann, probiert einfach alles ein bisschen durch und bestellt sich eine Knödelbox zum Mitnehmen.

Coolinarik Cafe

Neben den Knödeln werden in der Küche auch täglich Sandwiches zubereitet. Unser Favorit: Das Orient-Sandwich mit Rote Bete Hummus, Grillgemüse, Eisbergsalat und hausgemachtem Minzpesto. Zum Runterspülen schenkt euch Rea selbstgemachte Eistees oder Limos ein. Wer mag, kann sich außerdem einen Kaffee der Saalfeldener Rösterei „Familie Schärf“, diverse Biosäfte oder einen Spritzer bestellen.

Und wenn euch beim Rausgehen einfällt, dass ihr eigentlich auch noch ein Geschenk für Tante Mitzi braucht, könnt ihr im kleinen Shopbereich schmökern und Kaffee, Teemischungen,  Trinkflaschen oder gleich eine Geschenkebox kaufen. Eines muss man Rea lassen: Sie hat es geschafft, trotz Reiseeinschränkungen ein bisschen Urlaubsstimmung nach Salzburg zu bringen. Und die brauchen wir gerade alle irgendwie, oder?

Coolinarik Cafe
Coolinarik Cafe

Coolinarik Café
Münzgasse 1

Öffnungszeiten:
Mi-So 09.00-18.00 Uhr

Ähnliche Beiträge

Redefine Soul Food ist euer veganer Happy Place im Nonntal. Currywurst, Steak, Tacos - alles vegan und mit ganz viel Liebe zubereitet.
Werbung
Am 22. Juni 2024 ist Picknicktag am Mönchsberg. Gutes Essen von heimischen Betrieben, Musik und Seele baumeln lassen. Wer braucht das auch gerade so dringend?
In der Linzer Gasse gibt's einen Laden, der komplett vegan ist. From Julia heißt er und von Julias ist er.
Werbung

Bis 30. Juni 2024 könnt ihr euch um einen Studienplatz für Design und Produktmanagement bewerben.

Design ist nicht nur das Gestalten von schönen, teuren, neuen Dingen, die man eigentlich nicht braucht. Design, meint Günther Grall, ist das Konzept hinter dem Produkt und gleichzeitig hinter dem Unternehmen. Es geht um Haltung, es geht um Markenbewusstsein. Design ist mittendrinnen. Das Wissen über den Markt und die Kund*innen ist essentiell. Ist dieses nicht vorhanden, stochern wir im luftleeren Raum. Deswegen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Designprozess, die Kund*innen, die Zielgruppe kennenzulernen, über sie Bescheid zu wissen. Der Research nimmt einen beträchtlichen Teil der Designarbeit ein. Und ist auch der Lieblingspart von Anna. 

Wer das ist und was sie macht?

Lass uns Freunde werden!

Möchtest du regelmäßige Tipps von Fräulein Flora erhalten? Dann melde dich hier zum Newsletter an.

Um die Registrierung abzuschließen, senden wir dir eine Email zu.

Dieser Newsletter informiert euch über alle möglichen Themen in Salzburg. Ganz viel geht es dabei um Essen und Trinken, Sport. Abenteuer, Ausflüge, Menschen, Orte und Geschichten in der Mozartstadt. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung eurer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.