Events Monatshighlights

10 Dinge, die ihr am Valentinstag machen könnt, wenn ihr auf Klischees scheißt

Lesungen, Konzerte und Feste, die nicht von der Grußkartenmafia erfunden wurden

Am 14. Februar kriegen Paare und Singles einen unglaublichen Druck. Erstere denken sich, heuer müssen wir endlich mal was unternehmen, zefix! Zweiteren ist der Valentinstag zwar vermutlich wuascht, sie wollen aber trotzdem keine Gelegenheit für ausschweifende Erlebnisse verpassen. Da der Valentin heuer am Freitag daherkommt, haben wir einige Todos gesammelt, die Candlelightdinner und Netflix-Abend obsolet machen.

#1 Für die Zukunft demonstrieren
11.55 Uhr, Alter Markt

Allein, zu zweit oder als Gruppe: Die Klima-Bewegung der „Fridays for Future“ hat zwar etwas an medialem Echo verloren, die Aktivist*innen stehen trotzdem jeden Freitag auf der Straße. Vor allem zum Valentinstag ist das doch ein schönes Zeichen: aus Liebe zu unserem Planeten.

#2 Fasching feiern: „JederMensch Gschnas“ der Lebenshilfe
18.00 Uhr, BAUAkademie Salzburg, Moosstraße 197

Haben wir fast vergessen: Es ist ja eigentlich Fasching. Wer den nicht scheut, fährt verkleidet in die Moosstraße. Dort findet das Jeder Mensch Gschnas statt, klingt nach Gaudi.

#3 Mit neuem Bier in der ZAZIbar anstoßen
ab 18.00 Uhr

Brauton heißt die Marke, bei der Bier und Musik quasi verschmelzen. Was passt besser zum Valentinstag, als auf dieses schmackhafte Bündnis anzustoßen? Und weil die Jungs von Brauton sehr optimistisch sind, dass eure nachtigallartigen Stimmen mit Bier noch voller klingen, gibt’s von 19.00 bis 23.00 Uhr eine Open Stage.

#4 Kino-Premiere „Die Dohnal“
20.00 Uhr, Das Kino

Johanna Dohnal war Österreichs erste Frauenministerin und insgesamt eine sehr beeindruckende Person. Der Film „Die Dohnal“ von Sabine Derflinger setzt ihrem beachtlichen Leben ein Denkmal. Österreichweit finden am Valentinstag Filmpremieren statt, in Salzburg spielt’s den Streifen zum ersten Mal im Das Kino.

#5 In der Vergangenheit schwelgen
15.00 Uhr, OVAL

Und? Welche Filme habt ihr als Kinder gesehen? Bei uns ganz klar die Verfilmungen von diversen Astrid Lindgren-Bestsellern. Wer wie wir zur Fraktion „Michel aus Lönneberga gehört, wird sich freuen. Im OVAL gibt’s die Verfilmung von „Michel in der Suppenschüssel“ zu sehen.

#6 Sterndl schauen am Mönchsberg
ab 20.00 Uhr, € 10

Eine sehr gute Idee! Statt abends daheim herumzuhängen, wandert ihr auf den wenig herausfordernden Mönchsberg. Die Aktion von nature awakes heißt zwar „Singlewandern“, ihr müsst aber nicht sofort schmusen. Quatschen, wandern und Sterndln schauen reicht fürs erste. Wichtig: Wenn ihr dabei sein wollt, müsst ihr euch ganz offiziell anmelden.

#7 Aus der Stadt flüchten
Pauls Jet im Kunsthaus Nexus Saalfelden, ab 20.00 Uhr,
Abendkasse € 9

Im Nexus in Saalfelden spielen immer wieder coole Bands. Am Valentinstag zupfen Pauls Jet ihre Gitarrensaiten und das würden wir gerne sehen und hören. Wer schon Mittag aus der Arbeit kann, sucht sich am besten eine g’miatliche Winterwanderung im Pinzgau (z.B. zur Einsiedelei) heraus, geht dann kurz in irgendein Spa und anschließend ins Konzert. Man gönnt sich ja sonst nix.

#8 Endlich Adorno und Horkheimer kapieren
ab 16.00 Uhr, Kritische Bibliothek (Elisabethstraße 11)

Irgendwann waren wir alle mit ihr konfrontiert, die „Dialektik der Aufklärung“ von Adorno und Horkheimer ist aber alles andere als leichte Kost. Deswegen gibt es am Valentinstag einen Workshop als Einleitung in die Grundgedanken des Werkes. Auch für Menschen ohne Vorkenntnisse geeignet. Und bekanntlich macht nichts sexier, als Intelligenz.

#9 Wieder mal in die Pecha Kucha Night gehen
ab 20.20 Uhr, ARGE

Ja, erwischt. Die Pecha Kucha ist nicht am Valentinstag, sondern am 13. Februar. Trotzdem solltet ihr das 20 x 20 Format wieder einmal auf den Schirm bekommen. Eintritt ist gratis, jede*r, der*die sich im Vorfeld anmeldet und einen Platz kommt, kann jedes x-beliebige Thema vortragen. Wie immer eine Blackbox, bei der niemand weiß, was rauskommt.

#10 Ein bisschen zuhören
19.30 Uhr, Literaturhaus Salzburg

Im Literaturhaus lesen Josef Haslinger & Josef Winkler aus ihren neuen Büchern vor. Wer sich in der österreichischen Gegenwartsliteratur ein wenig auskennt, stellt keine Fragen, sondern versucht sich Tickets zu sichern. Auch schön, wenn man am Valentinstag mal keine Liebesschwure aussprechen muss, sondern einfach die Klappe hält und zuhört.

Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.