Vor einiger Zeit haben wir im Fernsehen eine Sendung über Wasserfälle gesehen. Seitdem wissen wir: Wasserfälle sind der geilste Scheiß. Erstens sind sie für Foto-Einsteiger besonders geeignet, um Langzeitbelichtungen zu üben. Wir versprechen: so ein Wasserfallfoto bringt euch massig Bewunderung von Mädels oder jungen Herren, die ihr mit eurer künstlerischen Ader beeindrucken wollt. Zweitens ist es am Wasserfall auch an heißen Tagen immer angenehm kühl, selbst wenn man bergauf wandert und drittens sind Wasserfälle allem Anschein nach gesund … was eigentlich das Coolste an ihnen ist!

Wasserfall vs. Asthma

Durch den harten Aufprall wird das Wasser in hunderttausende mikroskopisch kleine Aerosole zerschlagen. Wenn man die dann einatmet – was man am Wasserfall zwangsläufig tut – wirken sie offenbar wie ein natürliches Asthmaspray. Ob das wirklich so ist, können wir als Nicht-Mediziner zwar nicht beurteilen, das Thema wird aber offenbar medizinisch erforscht und an vielen Wasserfällen gibt es bereits eigene Therapieorte für Asthma-Patienten.

Der Gollinger WasserfallWir haben zwar kein Asthma, wollten aber trotzdem wissen, wo es in der Nähe von Salzburg einen Wasserfall gibt. Nachdem der große Wasserfall in Krimml ziemlich weit entfernt ist, haben wir einen kurzen Ausflug zum kleinen Bruder in Golling gemacht. Der ist von Salzbug aus mit dem Auto oder den Öffis schnell erreichbar. Einfach mit der S-Bahn nach Golling fahren und vom Bahnhof Richtung Bluntautal und Wasserfall spazieren. Besonders Sportliche kommen in ca. eineinhalb bis zwei Stunden sogar mit dem Fahrrad hin.

Abendstund spart Gold im Mund

Beim Eingang zum Wasserfall steht ein kleines Hütterl, bei dem man € 2,50.- Eintritt blechen muss, die sich aber auf jeden Fall lohnen. Unser Tipp: Kommt einfach am Abend nach 18.30, dann sitzt im Hütterl normalerweise niemand mehr und ihr könnt gratis rein. Zum Wasser-Fotografieren mit Langzeitbelichtung sind die Abendstunden sowieso besser geeignet und weniger Touristen trifft man auch.

Der Wasserfall in GollingDann habt ihr 2 Möglichkeiten: Entweder ihr wandert einfach nur ein paar Minuten zum Fuße des Wasserfalls, was überhaupt keine Anstrengung erfordert oder ihr geht dann den Pfad am Wasserfall hinauf, was für langsame Geher maximal eine halbe Stunde länger dauert. Wie gesagt ist das auch an heißen Tagen angenehm, weil das Wasser euch kühlt und nie vergessen: Für eure verteerten Raucherlungen ist die sanfte Wanderung ein Special-Treat.

Der Wasserfall in Golling bei SalzburgWenn ihr schon mal in Golling seid, empfiehlt sich nach dem Besuch der Wasserfälle entweder eine Einkehr im Gasthof Abfalter, wo man echt gut essen kann oder eine Wanderung ins Bluntautal, das nur wenige Minuten vom Wasserfall entfernt liegt. Unsere Mia Goldhirsch hat neulich einen Artikel über das Bluntautal veröffentlicht, den ihr hier findet.

Öffnungszeiten
Mai bis Oktober