Salzburg
Aus dem Magazin

Wie soll Salzburg in 25 Jahren ausschauen? Her mit euren Vorschlägen!

Schon gehört? Ihr könnt jetzt Vorschläge für die Salzburger Stadtentwicklung einreichen.

Bis 24. November könnt ihr eure Ideen einreichen!

Ihr ärgert euch schon lange über Salzburgs Verkehrschaos, Leerstände oder ein fehlendes Angebot an Alpakawanderungen in Hellbrunn? Dann wäre genau jetzt der Zeitpunkt, um beim Magistrat anzuklopfen und das alles zu deponieren. Aktuell läuft nämlich ein Bürgerbeteiligungsprojekt, bei dem ihr eure persönlichen Vorschläge zum Thema “Wie stellt ihr euch Salzburg in 25 Jahren vor?” einreichen könnt.

Wir haben uns gefragt, warum wir in Sachen Stadtentwicklung überhaupt mitgschafteln dürfen. Und herausgefunden, dass das Räumliche Entwicklungskonzept der Stadt Salzburg neu aufgestellt wird. Und weil das nicht von einem Tag auf den anderen geht, ist ein ziemlich umfangreicher Arbeitsprozess geplant. Dazu gehört, dass wir Salzburger*innen unseren Senf zu Themen wie leistbarem Wohnen, Arbeiten, Verkehr, Freiraumentwicklung oder Klimawandelanpassung dazugeben dürfen.

Her mit euren Vorschlägen!

Die zentrale Fragestellung lautet *belehrende Stimme on, langsam lesend*: “Wie stellen Sie sich die Zukunft unserer Stadt in 25 Jahren vor?” Wir haben schon ein bisschen geschaut, was andere Leute so eingereicht haben. Zum Beispiel, dass die alte Gaisbergbahn vom Schmedererplatz beginnend wieder belebt werden sollte, dass der Bau einer U-Bahn wohl unvermeidbar ist, dass neue Hundewiesen her sollen oder dass Leerstände umgewidmet gehören.

Ihr könnt wirkliche ALLE eure Ideen einreichen – es gibt keine blöden Vorschläge. Dazu könnt ihr auch Fotos, Pläne oder Dokumente mitgeben und die Vorschläge mit anderen diskutieren.

So wie kann ich da jetzt mitmachen?

First things first: Klickt euch auf die dazugehörige Website. Wir verlinken sie euch HIER.

Da könnt ihr euch alles zum genauen Projektablauf durchlesen. Um Vorschläge einzureichen, müsst ihr euch zuerst rechts oben als Nutzer*in registrieren. Und dann geht’s los. Die Einrichfrist läuft noch bis 24. November – also gar nicht mehr soo lange. Wir sind schon voll gespannt, was alles an Ideen dabei ist!

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.