Litschiline
Essen & Trinken Frühstück & Brunch

Litschiline: Pop Up Breakfast Club in Salzburg

Frühstücken wie in Bali - das geht jetzt auch mitten im Nonntal.

Wo Salzburg einen auf Bali macht <3

Was. für. ein. Brunch. Beim Litschiline Pop Up Breakfast fühlt man sich gleich wie auf Bali (glauben wir halt, wir waren noch nie dort). Das Frühstück gibt es seit dem Sommer an ausgewählten Terminen bei Lackners Auszeit im Nonntal. Ein paar Mal findet es bis Ende September noch statt – die Termine solltet ihr euch gleich mal fett im Kalender anstreichen. Wir sagen euch, warum.

Was wir inzwischen recht oft mitbekommen haben: Viele Lokale und Betriebe in Salzburg haben Corona genutzt, um neue Ideen und Alternativen aus dem Boden zu stampfen und einfach das Beste aus der ganzen Situation rauszuholen. So wie das Team von der Auszeit im Nonntal. Normalerweise werden hier Mittagsmenüs serviert und die Location für Events zur Verfügung gestellt. Durch Corona ist beides komplett eingebrochen – also musste ein Plan B her. Nachdem dem Team ein bestimmtes Projekt schon länger im Kopf herumschwirrte, wurde die Zeit während des Lockdowns genutzt, um dieses auszufeilen und schließlich zu realisieren.

Litschiline Pop Up Breakfast Salzburg Litschiline

Ein echtes Frühstücks-Highlight in Salzburg

Herausgekommen ist das Pop Up Breakfast “Litschiline”, das seit Juli an etwa drei Wochenenden im Monat bei Lackners Auszeit aufgebaut wird. Und zwar mit der ärgsten Liebe zum Detail. Da gibt es ganz viel Grünes, bunte Blumen und Kokosnüsse, die für ein bisschen Urwald-Feeling sorgen. Dazu ein Buffet, das sich gewaschen hat. “Jeder geht gerne frühstücken und wir wollten einfach mal von dem typischen Brunch mit Schinken-Käse-Etageren und Co. weggehen”, erzählt man uns vor Ort. Keine Sorge, euren geliebten Schinken und Käse findet ihr trotzdem. Falls ihr ihn sucht, er liegt gleich neben Banana Bread, Smoothie Bowls, frischem Obst, Tomaten-Mozzarella, Schoko-Brownies, Honig, Marmeladen und schön aufgeschnittenen Feigen.

Frühstück in Salzburg Litschiline Litschiline

Ein Schwenker nach rechts und ihr könnt euch direkt am warmen Buffet bedienen. Das ist übrigens mit feschen Bastfransen geschmückt und hält Grillgemüse, Falafel-Spießchen (die sind der Wahnsinn), Flammkuchen, Kaspress Laibchen mit Babyspinat und sogar Schwarzbeerdatschis für euch bereit. Noch Fragen? Damit ist die Sache aber noch lange nicht gegessen – im wahrsten Sinne des Wortes. Wir haben hier nur einen Teil des riesigen Buffets aufgezählt, bei dem übrigens auch Veganer*innen mehr als satt werden.

Wer mag, kann dann noch ein Eiergericht und etwas Dazugehöriges zum Runterspülen ordern. Zum Beispiel die hausgemachten Limonaden oder einen klassischen Verlängerten. Jetzt fragt ihr euch sicher: Was kostet die Gaudi? Wir sagen es euch: Um 24,90 Euro könnt ihr euch am Buffet so lange und so oft ihr wollt den Bauch vollschlagen. Ein Eiergericht und ein Heißgetränk sind ebenfalls im Preis inkludiert.

Litschiline Litschiline Frühstück in Salzburg Litschiline Brunch Salzburg Bali Breakfast

Ob nach September weitere Pop Up-Termine geplant sind, wollen wir am Ende wissen. Und wir können euch beruhigen – JA, es sind noch mehr davon in Planung. Im nächsten Jahr möchte man vielleicht auch mit dem ganzen Buffet in eine andere Location oder sogar nach draußen wandern. Klingt auf jeden Fall sau cool, da freu ma uns jetzt schon darauf.

Litschiline – Pop Up Breakfast Club
Ulrike-Gschwandtner-Straße 8
Reservierungen unter 0664 911 63 32 (erreichbar von 8.00-16.00 Uhr) oder per Mail an litschilinepopup@gmail.com

Die nächsten Termine sind:
30.10. und 31.10.
13.11., 14.11. und 15.11.

(Brunchzeiten jeweils von 9.00-14.00 Uhr)

Litschiline


Schleichwerbung, nein danke
Wir bekommen für unsere Gastrotipps natürlich kein Geld und im Normalfall wissen die Betreiber*innen gar nicht, dass wir da waren, außer sie wundern sich über unsere bescheuert große Kamera. Schleichwerbung gibt es auf Fräulein Flora prinzipiell nicht. Bezahlte Werbung gibt es, aber sie ist immer gekennzeichnet und ganz bewusst so selten, dass sie nicht lästig wird. In diesem Fall sagen wir Danke für die Einladung zum Frühstück, es war wirkich ein Highlight. Die Meinung ist aber wie immer unsere eigene.

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.