Kombu
Essen & Trinken International

Kombu: Japanische Fusionsküche in Salzburg

Neu in Leopoldskron.

Salzburg hat einen neuen Sushi-Lieferdienst! Im Kombu in Leopoldskron werden die japanischen Häppchen mit viel Liebe und außergewöhnlichen Zutaten gerollt. Wir haben uns das Ganze näher angeschaut und uns ein bisschen durch die Speisekarte gekostet.

Irgendwann während des Lockdowns hatte Julia Tschurtschenthaler-Spatt genug vom Spazieren gehen und Zuhause rumsitzen. Die Salzburgerin hat erst Mitte Mai den Strasserwirt in Leopoldskron übernommen und musste kurz darauf wegen der Corona-Maßnahmen die Küche wieder auf kalt stellen.

Wie viele andere Gastronom*innen hat sich Julia überlegt, die Speisen im Strasserwirt in der Zwischenzeit zum Abholen anzubieten. Sie war aber der Meinung, dass Schnitzel oder Calamari nicht so gut zum Ausliefern geeignet sind. “Erstens ist alles letschert, bis es ankommt und zweitens schmeckt das Schnitzerl einfach zuhause nicht so, wie im Gasthaus.”

Kombu Kombu

Also hat sich Julia gemeinsam mit ihrem Küchenchef Gerit Quintus eine Alternative überlegt: Und die heißt Kombu – so wie die Alge, die für die Zubereitung von Sushi verwendet wird. Gerit war im Laufe der Jahre in den Küchen der ganzen Welt unterwegs und hat so seine Leidenschaft für das Japanische entdeckt. Und auch Julia ist ein kulinarischer Feinspitz und fliegt zum Teil nur wegen des gutes Essens nach Hamburg.

Auf der Speisekarte von Kombu findet man deshalb hohe Qualität und das Beste aus zwei Welten – aus der österreichischen und der japanischen. Es gibt Sushi und Maki mit bunten Füllungen wie Hühnchen, Gurke und Mango-Teriyaki Soße oder flambiertes Lachs-Sashimi, Frischkäse und Avocado. Dazu Klassiker wie Edamame oder Tom Kha Gai und wunderschön angerichtetes Tartar. Die Speisen werden aktuell in der Küche vom Strasserwirt zubereitet, wo man sie auch abholen kann. Im Strasserwirt bleibt aber sonst alles wie gehabt.

Kombu Kombu

Wir bestellen unter anderem Sushi und eine Bowl mit mariniertem Hühnerfleisch. Dass es sich bei Kombu um keine Billig-Fertigküche handelt, ist aufgelegt, wenn man sich die Philisophie von Julia und Gerit anhört. Die Lebensmittel kommen soweit wie möglich aus der Region, die Soßen sind selbstgemacht und Glutamat hat Hausverbot. “Die Gerichte sind sehr leicht und man hat danach keine Bauchschmerzen, wie sonst oft nach einem üppigen Essen beim Chinesen”, sagt Julia.

Wer bei Kombu bestellt, kann sich die Speisen am Donnerstag und Freitag abends und am Samstag und Sonntag mittags bis abends abholen oder liefern lassen. Wenn ihr außerhalb der Stadt Salzburg wohnt, meldet euch einfach bei Julia – manchmal gibt es eine Lieferaktion in die umliegenden Gemeinden. Die Kombu-Gerichte kommen übrigens so gut an, dass aus der ursprünglichen Idee eines Pop Up-Restaurants ein fixer Standort in Hellbrunn wird.

Kombu Kombu

Kombu
Leopoldskronstraße 39
Liefer- und Take Away-Zeiten:
Do-Fr: 17.30 – 21.00 Uhr
Sa-So: 12.00 – 20.00 Uhr
>> Hier geht’s zur Online-Bestellung

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.