Urban Roots
Essen & Trinken Neu in Salzburg

Urban Roots: Microgreens aus dem Glanbogen

Superfood 2.0

Mitten im Corona-Wahnsinn haben die Brüder Robin und Ronny mit “Urban Roots” eine Indoor-Gemüsefarm im Glanbogen eröffnet. Dort bauen sie verschiedenste Microgreens, also Gemüsepflanzen im Babystadium, an. Die schauen schön aus und sind noch dazu mega gesund.

Wie auch wir Menschen sind Pflanzen knackiger und gesünder, je jünger sie sind. Ganz jung, um genauer zu sein. “Eine Brokkolipflanze hat in den ersten fünf Tagen 40 Mal so viel Nährstoffe, als wenn sie ausgewachsen ist”, sagt Ronny. Und in genau diesem Stadium bieten die Brüder ihre Microgreens an.

Bei Urban Roots wachsen sie Pflänzchen auf nachhaltiger Kokosfaser und kommen mit sehr wenig Licht aus. Generell wird darauf geachtet, mit einer kleinstmöglichen Anbaufläche eine größtmögliche Ernte zu erzielen. Also perfekt für den urbanen Bereich. Koriander, Chicoree und Co. brauchen durch die idealen Anbaubedingungen nur ca. fünf Tage, bis sie essfertig sind. Bei Urban Roots findet man außerdem Rettich, Amaranth, Rucola, Brokkoli oder Erbsen. Wer mag, kann sich die Pflänzchen in Zeiten der Corona liefern lassen. Die Produktionsstätte im Glanbogen wurde kurzerhand zu einem Shop umdisponiert, der aktuell während der Woche an zwei Tagen geöffnet hat. Zusätzlich betreiben die Brüder eine Urban Farm im Nonntal, wo sie ebenfalls Gemüse zum Verkauf anbieten.

Urban Roots

Urban Roots – Farm & Garden
General-Keyes-Straße 40a, Erdgeschoss
Öffnungszeiten: Mo + Do 8.00-10.00 Uhr und 16.00-18.00 Uhr
Liefertage (Gastro/Privat): Di + Fr
Bestellungen: 0660 380 28 18


Schleichwerbung, nein danke!
Wir bekommen für unsere Gastro- und Lokaltipps natürlich kein Geld und bezahlen unsere Rechnungen immer selber. Schleichwerbung gibt es auf Fräulein Flora prinzipiell nicht. Bezahlte Werbung gibt es, aber sie ist immer gekennzeichnet und ganz bewusst so selten, dass sie nicht lästig wird. Was wir damit sagen wollen: Lasst euch nicht verarschen im Mediendschungel!

Alle Fotos: (c) Glanbogen

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.