Shoppen

Salzburgs schönste Museumsshops

Von wegen Badeenten mit Mozartperücke.

Für viele Museumsbesucher*innen beginnt das echte Vergnügen erst, wenn sie das Drehkreuz hinter dem letzten Ausstellungssaal passiert haben. Man mag nun  argwöhnen, dass Kunst und Kultur nicht zu Konsum ausarten sollten. Man kann es aber auch gutheißen, dass die Zeiten der bedruckten Tassen und Kühlschrankmagneten Made in China vorbei sind und Museumsshops stattdessen auf qualitative, oft handgefertigte und regionale Güter setzen. Wir haben uns jedenfalls auf die Suche nach den besten Museumsshops der Stadt gemacht.

Der für Nerds: Haus der Natur

Im farbenfrohen Shop im Haus der Natur finden Entdecker*innen alles, was das Entdeckerherzchen begehrt: Experimentier- und Elektrobaukästen, Dinosauriereier, Lavalampen, dazu das Standardrepertoire wie Becherlupen, Steine und jede Menge Plüschgetier, das man zoologisch genauestens bestimmen kann. Das ältere Publikum bekommt bei Plasmagloben glänzende Augen. Das sind jene Glaskugeln, die dort elektrisieren, wo man den Finger auf das Glas hält und für die wir zwar nie bezahlen würden, aber dennoch immer fasziniert minutenlang aus sicherer Entfernung beobachten.

Fazit: In der Wunderkammer im Haus der Natur werden alle fündig, die auf Geschenksuche für die Nichte, für den eigenen Nachwuchs oder die nie verwirklichten Kindheitsträume sind. Dafür bleiben wir gerne ein Weilchen länger.

Museumsplatz 5
Täglich 09.00-17.00 Uhr

Der für Bobos: Museum der Moderne

Foto: Marc Haader

Oben am Mönchsberg thront das Museum der Moderne und räumt dort ordentlich mit dem Salzburger Mozartkitsch-Feeling auf. Nicht nur architektonisch ist der kubische Mauerkörper der Exzentriker unter den hiesigen Museen. Im Museumsshop warten edle Tassen, Poster, Design-Krimskrams und Schreibwaren darauf, die erste eigene Bobo-Wohnung zu schmücken. Außerdem kann man dank hauseigenen Büchern, Ausstellungskatalogen und Fotobänden die herrlich erfrischenden Museumsimpressionen mit nach Hause nehmen. Bevor man zuhause ist, sollte man übrigens schon mal bei einem Kaffee auf der Terrasse des  Museums in der neuen Lektüre schmökern.

Mönchsberg 32
Di, Do-So 10.00-18.00 Uhr
Mi 10.00-20.00 Uhr

Der für Nostalgiker*innen: Freilichtmuseum

Im Salzburger Freilichtmuseum gibt es sowohl einen Museumsshop als auch eine historische Krämerei, die ebenfalls als Laden betrieben wird. In beiden Geschäften setzt man konsequent auf Nostalgie – und das zieht. Beim Eintreten in den holzgetäfelten Krämershop fühlt man sich in eine Zeit zurückversetzt, die man zwar so nie kannte, aber trotzdem irgendwie schön findet. Vintageschilder von Persil und Milka lachen von den Wänden und handgemachte Rechen und Kochlöffel aus den Regalen. Unser Hauptaugenmerk gilt jedoch der Auswahl an süßem Vergangenem: Mit Zuckerstangen, Seidenzuckerl und sogar den guten, alten Kaugummizigaretten kann man hier die WG-Vorräte aufstocken.

Hasenweg 1
Großgmain
Öffnungszeiten auf der Webseite

Der für (Hobby-) Historiker*innen: Salzburg Museum in der Neuen Residenz

Mehr Wissenschaftlichkeit und weniger Kitsch legt der Shop im Salzburg Museum  an den Tag. Neben durchaus originellen Souvenirs gibt es hier vor allem Schönes im Buchformat. Ausstellungskataloge und wissenschaftliche Publikationen aus dem hauseigenen Verlag drehen sich um Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt und werden die ein oder andere Wissenslücke über Salzburg schließen.

Daneben findet sich auch eine breite Auswahl an Kindersachbüchern, die Geschichte auch für die Kleinsten schmackhaft aufbereiten. Geht man gleich doppelt g’scheider aus dem Museum raus.

Mozartplatz 1
Di-So 09.00-17.00 Uhr

Der für Bierfans: Stiegl-Brauwelt

Foto: Bazzoka Creative

Salzburgs Ess- und Trinkkultur ist ja bekannterweise stark von Stiegl-Bier geprägt. Da ist ein Besuch in der Stiegl Brauwelt nur konsequent. Im Braushop hat sich die Marke ein Denkmal gesetzt und verkauft feinste Biere des Hauses und alles drumherum. Etwa Picknickkörbe mit Bier, Krüge für Bier und Kochbücher über Bier. In der eigenen Fashionabteilung kann sich der modebewusste Dandy einkleiden und der/die leidenschaftliche Stadiongeher*in mit Fanartikeln das Team des Herzen supporten. Glücklicherweise gibt es das Sortiment auch im Online-Shop, sodass man den schweren Einkauf nicht nach Hause tragen muss.

Bräuhausstraße 9
Mo-So 10.00-17.00 Uhr

Veronika Ellecosta

Veronika Ellecosta ist aus Südtirol ausgewandert, des Studiums und des Auswanderns wegen. Ist in Salzburg angekommen. Hat bei Fräulein Flora Unterschlupf gefunden und begonnen, die Stadt schreibend zu erkunden und damit immer wieder aufs Neue anzukommen.