Shoppen

Neu in Salzburg: Mr. Gin

In Itzling hat die große Welt des Gins ab sofort ein neues Zuhause.

Gute Nachrichten für Gin-Fans. In Salzburg gibt es seit Kurzem ein Geschäft, das sich den tausend Aromen des wohl beliebtesten Drinks aller Zeiten verschrieben hat. Wir haben Vanessa und Mike in ihrem neuen Geschäft besucht und uns von ihnen in die Welt des Gins entführen lassen.

J.K. Rowling trinkt ihn, Ernest Hemingway trank ihn und sogar die Queen of England soll sich jeden Tag ein Glässchen genehmigen. Doch so omnipräsent der Gin auch ist, so wenig glanzvoll war sein Platz im Spirituosenregal viele Jahrhunderte lang. Dass Gin im letzten Jahrzehnt einen Boom erlebt, liegt vermutlich daran, dass er im Vergleich zu anderen Schnäpsen recht einfach herzustellen ist und das Getränk nicht im Fass lagern muss. Seinen Geschmack verdankt der Getreideschnaps dabei den sogenannten Botanicals, die jedem Gin ein ganz eigenes Aroma verleihen. Und da ist vom klassischen Wacholder/Koriander-Gemisch bis zu exotischen Varianten alles erlaubt. So sind in den letzten Jahren tausende kleine Brennereien entstanden, die ganz eigene Varianten des hochprozentigen Getränks herstellen.

Wer sich von dieser schier grenzenlosen Vielfalt überzeugen will, der schaut am Besten bei Mr. Gin vorbei. Über 50 verschiedene Sorten und das passende Tonic könnt ihr dort verkosten und danach eure(n) Favoriten mit nach Hause nehmen. Außerdem gibt es bei Mr. Gin liebevoll gestaltete Gin-Boxen samt passendem Glas zu kaufen. Wegen Weihnachten warad’s g’wesn.

Wie der Gin nach Itzling kam

Hinter Mr. Gin stehen die beiden jungen Salzburger*innen Vanessa und Mike. Als große Gin-Fans haben sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und wollen nun auch andere mit dem Gin-Virus infizieren: „Viele denken beim Gin immer noch an den klassischen Wacholder-Geschmack, dabei gibt es längst Varianten, bei denen man davon fast nichts mehr wahrnimmt“, erzählt Vanessa von Kund*innen, die gleich beim ersten Besuch von Skeptikern zu Fans mutiert sind. Und es stimmt: Von Gin mit Kaffeearoma, über Zirben-Gin bis zu Pfirsichnoten gibt es bei Mr. Gin wirklich alles. Sogar ein Glühwein-Gin steht – passend zur Jahreszeit – im Regal.

Eine Reise durchs Gin-Land Österreich

Spezialisert haben sich die beiden Gründer*innen ganz bewusst auf regionale Produkte. Es gibt bei Mr. Gin zwar ausgewählte Gins aus aller Welt, der Schwerpunkt liegt aber auf Bränden von ganz kleinen Hersteller*innen in und um Österreich. So unterstützt man beim Kauf nicht nur regionale Produzent*innen, es entfallen auch die langen Transportwege. Preislich bewegen sich die meisten Flaschen zwischen 20 und 50 Euro, man bekommt also auch für ein normales Budget richtig guten Gin zu trinken.

Die Idee, sich mit ihrem Lieblingsgetränk selbstständig zu machen, haben die beiden schon seit einiger Zeit mit sich herumgetragen. Dann kam Corona und schuf Tatsachen. Mike musste sein altes Unternehmen, das gänzlich vom Tourismus abhängig war, aufgeben, und die Zeit war reif, etwas Neues zu starten. Dass die beiden einen Hintergrund in Tourismus und Gastronomie mitbringen, ist sicher kein Nachteil. Schließlich ist die Belieferung von Restaurants und Feinkostgeschäften ein zweites Standbein von Mr. Gin. Außerdem bieten Vanessa und Mike in Nicht-Lockdown-Zeiten Ginverkostungen für Gruppen an. Apropos Lockdown: Da es sich bei Gin um ein landwirtschaftliches Produkt handelt, darf das Geschäft auch im Lockdown offen bleiben. Und für echte Gin-Fans fällt das Getränk sowieso in die Kategorie „Güter des täglichen Bedarfs“.

Mr. Gin
Rauchenbichlerstraße 1

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9:00-18:00 Uhr
(auch im Lockdown geöffnet)

Hat studiert, als man in der Uni noch rauchen durfte und macht seitdem immer irgendwas mit Medien. Bei Fräulein Flora hat er endlich einen Arbeitsplatz gefunden, an dem er sich nicht täglich heulend im Klo einsperren möchte. Und bleibt deshalb noch ein bisschen.