Makramee Workshop Salzburg
Shoppen

Makramee in Salzburg: Hier könnt ihr die schöne Knüpftechnik lernen

Wir waren beim Makramee Workshop von Wild.Knots und der Bindestelle Meisterfloristik.

Die folgenden Blumenringe könnten bald in eurem Wohnzimmer hängen.

Makra-was? Spätestens seit Corona sollte dem ein oder anderen der Begriff Makramee etwas sagen. Die Knüpftechnik hat es nämlich während des Lockdowns gefühlt unter die Top 3-Trends auf Pinterest geschafft und die daraus entstandenen Wandteppiche, Blumenringe und Pflanzenhalter hat mit Sicherheit jede*r von euch schon mal gesehen. Wir haben vor kurzem einen Makramee-Workshop besucht und sagen euch, wo ihr uns das in Salzburg gleichtun könnt.

First things first: Was ist Makramee?

Makramee, das sagt zumindest Wikipedia, ist eine aus dem Orient kommende Knüpftechnik. So weit, so gut. Wer einen Blick auf Makramee-Produkte wirft, stellt wahrscheinlich eine Connection zur Hippie-Bewegung der 70er-Jahre her. Bingo! Genau zu dieser Zeit waren Tischdecken, Wandbehänge und Gürtel im Makramee-Stil der heißeste Scheiß. Seit einiger Zeit erfreut sich die Knüpftechnik wieder großer Beliebtheit, weshalb wieder vermehrt Dekosachen in Makramee-Form zu sehen sind. Auch uns hat alles, was wir bis jetzt im Internet gesehen haben, extrem gut gefallen. Perfektes Timing also, dass Maja von Wild.Knots auf uns zugekommen ist und uns zu ihrem Makramee-Workshop eingeladen hat.

Makramee Workshop Salzburg Makramee Workshop Salzburg Makramee Workshop Salzburg

Makramee kann man lernen. Und zwar auch in Salzburg.

Maja kommt eigentlich aus Bayern und ist des KoWi-Studiums wegen nach Salzburg gezogen. Das ist schon eine Weile her. Inzwischen arbeitet sie in einer Onlineagentur und hat vor etwa 1,5 Jahren ihre Liebe zum Knüpfem entdeckt. So lange ist es auch her, seit sie sich zum ersten Mal an einem Makramee-Knoten probiert hat. Heute ist aus einem leidenschaftlichen Hobby und vielen kreativen Stunden ihr eigenes kleines Business entstanden. Unter der Marke “Wild.Knots” vertreibt Maja sau schöne, handgefertigte Wandbehänge, Traubogen, Pflanzenampeln, Kissen, Traumfänger, Ohrringe und und und.

Weil Maja ihr Wissen gerne weitergeben und andere für Makramee begeistern möchte, bietet sie auch Workshops in Salzburg an. Hier hat sie sich außerdem mit Sandra von der Bindestelle Meisterfloristik in Maxglan zusammengetan. Sandra ist Floristin. “Das ist ein radikalerer Job, als Gärtnerin”, erklärt sie uns. “Gärtner*innen kümmern sich um das Aufwachsen der Pflanze und behüten sie rund um die Uhr – und Florist*innen interessieren nur die schönen Blüten, die sie für die Gestaltung verwenden. Der Rest wird einfach abgeschnitten und Tschüss.”

Makramee Workshop Salzburg Makramee Workshop Salzburg Makramee Workshop Salzburg

Auf jeden Fall: Bei unserem Workshop in der Bindestelle Meisterfloristik haben wir einen Makramee-Blumenring gemacht, bei dem Maja den Makramee-Part und Sandra den Blumen-Part übernommen hat. In einer Gruppe von bis zu acht Personen, Kuchen und Sekt verbringt man einen super netten Nachmittag und knüpft einfach so vor sich hin. Die Zeit vergeht ziemlich schnell – insgesamt haben wir 3,5 Stunden für unseren Blumenring gebraucht. Aber SO schön ist er geworden!

Fräulein Floras 5 Makramee-Tipps

#1 Verwendet beim Makramee-Knüpfen keine Wolle
Tuat’s es einfoch net. Richtiges Makramee-Garn ist gar nicht so leicht zu bekommen und sollte in sich geflochten sein. Das ist Wolle nicht und es schaut dementsprechend auch nicht so cool aus. Maja verkauft übrigens spezielles Makramee-Garn in ihrem Onlineshop.

#2 Geduld ist gefragt
Wenn ihr eher ungeduldig veranlagt seid, könnt ihr euch während des Makramee-Knüpfens in Engelsgeduld üben. Weil: Bis man den Dreh mit den Knoten und dem Leitfaden heraus hat, dauert es ein bisschen. Außer natürlich, ihr seid Naturtalente.

Makramee Workshop Salzburg

#3 Verliert nie den Leitfaden aus den Augen
Der Leitfaden ist DER Protagonist beim Knüpfen. Eigentlich sollte er immer ignoriert werden, weil er einfach herumhängen darf. Unser Tipp lautet aber, ihn – je nachdem, ob ihr gerade von links oder rechts am Makramee arbeitet – nie aus der linken bzw. rechten Hand zu geben. NIE. NEVER. Maja wird euch dann zeigen, was wir meinen.

#4 Nicht zu komplex denken
Jetzt brauchen wir den zweiten Faden von links, dann von oben unten durch – oder doch umgekehrt? Und dann gehört das hinten rum und nochmal unten vorbei. Wir sind das Projekt Makramee viel zu kompliziert angegangen und haben versucht, uns die Knoten durch komplexes Denken zu merken. Vergesst es! Versucht einfach, den Knüpf-Vorgang ins Gefühl zu bekommen, dann erspart ihr euch ein rauchendes Kopferl.

#5 Nicht kleckern, sondern klotzen
Damit meinen wir den letzten Part des Workshops, bei dem es darum geht, die getrockneten Blumen und Pflanzen am Blumenring anzubringen. Hier dürft ihr ruhig etwas dicker auftragen und nicht mit Materialien sparen. Am Ende haben uns nämlich die etwas buschigeren und pompöseren Blumenringe besser gefallen. Ist aber nur unsere persönliche Meinung.

Makramee Workshop Salzburg Makramee Workshop Salzburg

Wer sich für einen Makramee-Workshop bei Maja und Sandra interessiert, kann die nächste Möglichkeit dazu zum Beispiel hier wahrnehmen:

Makramee Windlicht Workshop
Samstag, 12. September (12.00-14.00 Uhr)
Wo? Bindestelle Meisterfloristik, Maxglaner Hauptstrasse 73, 5020 Salzburg
Kostet? 69,00 Euro
Anmeldung: wild.knots.art@gmail.com

Makramee Workshop Salzburg
(c) Wild.Knots

Pflanzenhänger Workshop
Freitag, 9. Oktober (14.00-16.00 Uhr)
Wo? Bindestelle Meisterfloristik, Maxglaner Hauptstrasse 73, 5020 Salzburg
Kostet? 69,00 Euro
Anmeldung: wild.knots.art@gmail.com

Makramee Blumenring Workshop
Samstag, 10. Oktober (12.00-14.00 Uhr)
Wo? Bindestelle Meisterfloristik, Maxglaner Hauptstrasse 73, 5020 Salzburg
Kostet? 69,00 Euro
Anmeldung: wild.knots.art@gmail.com

Makramee Workshop Salzburg

Schleichwerbung, nein danke
Wir bekommen für unsere Workshop-Tipps natürlich kein Geld und im Normalfall fällt gar nicht auf, dass wir da sind – außer die Veranstalter*innen wundern sich über unsere bescheuert große Kamera. Schleichwerbung gibt es auf Fräulein Flora prinzipiell nicht. Bezahlte Werbung gibt es, aber sie ist immer gekennzeichnet und ganz bewusst so selten, dass sie nicht lästig wird. In diesem Fall haben uns Maja und Sandra eingeladen, am Workshop teilzunehmen. Wir sagen Danke für den netten Nachmittag – es war sehr fein bei euch!

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.