Mischmasch

(Fast) Neu in Salzburg: Frebels – female rebels in der Altstadt

Mit female Co-Working-Space und Community zu mehr Vernetzung unter Frauen

„Female Rebels“ in der Altstadt: Community und Co-Working-Space von Frauen für Frauen

Sophie und Luise haben lange gesucht, um das perfekte Büro zu finden. Geworden ist es schließlich ein renovierter, gewölbeartiger und sehr heller Space in der Judengasse 12. Vom Straßenlärm kriegen wir nur das angenehme Rauschen mit, während der Kaffee schon am Tisch steht.

Wenn euch das mehr interessiert, dann folgt den Frebels auf Instagram. Da teilen sie, was sie gerade machen und ihr könnt ein bissi zuschauen.

Frebels. So nennen Sophie und Luise ihre Idee. Was kurz für Female Rebels steht, ist so viel mehr. Nämlich eine female Community, in der Frauen einen niederschwelligen Zugang zu einem gemeinsamen professionellen und privaten Fortkommen bekommen sollen. „Es ist so wichtig, vor allem am Beginn des beruflichen Lebens jemanden zu finden, der einen ein wenig leiten kann. Und zwar unentgeltlich“, sagt Sophie. Mentorship ist das Zauberwort, das sie und Luise etablieren wollen. Bei ihnen sollen sich Frauen treffen und unterstützen. Dabei haben sie eine eindeutige Zielgruppe: Junge Frauen, die gerade ins Berufsleben einsteigen oder sich umorientieren wollen.

Im Frebels dürfen Hunde mit ins Büro.

Falls ihr noch einen Co-Working-Platz sucht: Laut unserem Letztstand sind zwei Plätze bei den Frebels frei. Einfach kurz melden.

Gemeinsam arbeiten, gemeinsam nachdenken, gemeinsam weiterkommen

Die Frebels-Idee ist mehrstufig. Zum einen können Frauen im Co-Working-Space zu soliden Bedingungen einen Arbeitstisch mit allen Annehmlichkeiten mieten. Zum anderen sind diese Frauen von anderen Macherinnen umgeben, die sich in unterschiedlichen Phasen ihres Schaffens. Wir wissen alle: Beim Kaffee/Bier kommen die besten Ideen. Und die können im Anschluss ausgearbeitet werden. Übrigens: Der gesamte Zugang zu den Büroräumlichkeiten ist barrierefrei. Muss man auch mal finden, in Altstadthäusern.

Der Member’s Club: Die Female Rebels Community

Wer keinen Arbeitsplatz sucht, aber trotzdem den Austausch mit Frauen gut findet: Als Frebels-Frau gibt’s auf regelmäßiger Basis spannende Netzwerkevents. Die findet ihr auf der Webseite, gemeinsam mit vielen Angeboten, die Frebels-Frauen einlösen können. Darunter: Fotos von Sarah Fellner (-10%), Boob Mugs von mY crafts (-10%) oder immer wieder kleine Aufmerksamkeiten von den Ladies vom Neighborhood Café.

Der Besprechungsraum kann auch gemietet werden.

Apropos gute Ideen: Woran Sophie und Luise gerade arbeiten

Von gemeinsamer Arbeit zu sprechen ist eine Sache. Gemeinsam zu arbeiten und etwas von der Pieke auf großziehen, die andere. Genau das tun Sophie und Luise gerade. Gemeinsam arbeiten sie an einer App, die helfen soll, Gassigeher*innen für den eigenen Hund zu finden. Gerade befinden sie sich kurz vor der Testphase und vielleicht gibt’s bald die erste Erfolge zu sehen. In dieser Internetwelt kann das ja schnell gehen.

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.