Bruno unverpackt
Essen & Trinken Shoppen

Bruno unverpackt: Nachhaltig einkaufen im Unverpackt-Bus

Zwei Seekirchnerinnen sagen Plastik den Kampf an.

Seit Anfang Juni fährt “Bruno unverpackt” durch die angrenzenden Gemeinden von Salzburg und sagt dabei Plastik den Kampf an. Der Unverpackt-Bus von Doris und Sara versorgt uns mit allerlei Gutsies und schönen Sachen und soll auf Themen wie Zero Waste, Plastikmüllvermeidung und Nachhaltigkeit aufmerksam machen. Wir haben die beiden Frauen bei ihrem Stopp in Eugendorf besucht.

Wenn man Doris und Sara so zusieht, könnte man meinen, hier ist ein Mutter-Tochter-Gespann am Werk. Falsch gedacht. Die beiden sind nämlich gar nicht verwandt und kennen sich über Sara’s Freund, der mit Doris zusammengearbeitet hat. Die erste Gemeinsamkeit der beiden war ihr Job – sie waren beide in der Behindertenarbeit tätig. Durchs Reden haben die zwei Seekirchnerinnen eine weitere Gemeinsamkeit entdeckt: Den Wunsch nach einem plastikfreien Einkaufen und einem Biotreff in der Region.

Als die Idee eines Unverpackt-Ladens immer konkreter wurde, haben sich Doris und Sara Unverpackt-Geschäfte von Nürnberg bis Wien angeschaut und sich auf die Suche nach einem passenden Geschäftslokal gemacht. Es dauerte nicht lange, da mussten sich die beiden eingestehen, dass eine Immobilie finanziell schwer zu stemmen war. Und dann kam die Idee mit dem Bus. “Ich bin in meinem früheren Job auch schon mit großen Bussen gefahren, damit hatte ich überhaupt kein Problem”, erzählt Doris. “Außerdem hat der Bus unglaublich viele Vorteile. Wir sind unabhängig vom Standort, mobil und könnten theoretisch in ganz Österreich stehen bleiben.”

Bruno unverpackt Bruno unverpackt Bruno unverpackt Bruno unverpackt

Biologisch – Regional – Unverpackt – Nachhaltig – Originell [BRUNO]

Der Bus wurde entsprechend umgebaut und platzsparend eingerichtet und das Lager ist bei Doris zuhause. Eigentlich wollte die beiden schon im Mai mit Bruno unverpackt starten. Wegen Corona hatten sie ein paar Wochen länger Zeit, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Nur der ganze Bürokratie-Kram war etwas mühsam. “Die Gewerbeanmeldung war schwierig, weil es keine persönlichen Termine gab”, sagt Sara. “Und dann waren da auch noch diese ganzen komplizierten Online-Formulare.” Auch die Lieferungen mancher Produkte fielen coronabedingt aus oder waren verspätet.

Folgt ihr uns schon auf Instagram? Da haben wir noch ganz viele andere Shopping- und Lokaltipps für euch. Alles ausgeschmückt mit schönen Bildchen.

Apropos Produkte: Bei Bruno unverpackt gibt es Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände, die – wenn möglich – regional bezogen werden. Wenn das nicht möglich ist, dann muss es zumindest Fair Trade und Bio sein. Es gibt zum Beispiel Teigwaren eines Nudelproduzenten aus dem angrenzenden Oberösterreich, Hanfprodukte von Frenkenberger, Kaffee von Naturkaffee Eugendorf, Bier vom Gusswerk oder Produkte vom Thurerhof in Seeham. Weitere Dinge aus dem Sortiment sind Körperbutter, Seifen, Säfte, Bienenwachstücher, Trinkflaschen oder Brotzeitdosen. Dazu bieten Doris und Sara auch Kleinigkeiten zum Essen an – zum Beispiel ein wechselndes Eintopfgericht, Salat und Naan Brot mit Aufstrich.

Zum Einkaufen bringt man am besten eigene Behälter mit – gegen einen kleinen Betrag können aber auch Pfandgläser ausgeliehen werden. Doris und Sara haben mit Bruno unverpackt einen super Start hingelegt. Jetzt wollen die beiden schauen, welche Produkte gut ankommen, welche Standorte gut funktionieren und wie sich das Ganze entwickelt. Wir prophezeihen mal: Sehr gut!

Bruno unverpackt Bruno unverpackt Bruno unverpackt Bruno unverpackt Bruno unverpackt

Hier findet ihr Bruno unverpackt

Dienstag 11.00-18.00 Uhr, Seekirchen Stadtplatz
Mittwoch 11.00-18.00 Uhr, Eugendorf Hotel Santner
Donnerstag 15.30-18.00 Uhr, Biomarkt Henndorf (jede ungerade Kalenderwoche)
Donnerstag 14.00-18.00 Uhr, Biomarkt Bergheim (jede gerade Kalenderwoche)
Freitag 14.00-18.00 Uhr, Schrannenmarkt Neumarkt
Samstag 08.30-11.30 Uhr, Biomarkt Seekirchen

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.