Wild & Nackig Salzburg
Shoppen

WILD & NACKIG: Neuer Unverpackt-Laden in Salzburg

Die neue Anlaufstelle gegen Plastikmüll und für nachhaltigeres Einkaufen.

Weg von Plastik hin zu wilden Träumen

Seit Anfang Februar gibt es in Salzburg mit dem WILD & NACKIG eine neue Anlaufstelle gegen Plastikmüll und für nachhaltigeres Einkaufen. Wir haben Jenni und Michi vor Ort besucht und uns von ihren Träumen und Wünschen ein bisserl mitreißen lassen.

Jenni hat bis vor zwei Jahren noch in der Eventbranche gearbeitet. “Der Job hat schon Spaß gemacht”, erzählt sie, “aber ich habe irgendwann gemerkt, dass es nicht das war, was ich vom Herzen heraus immer machen wollte.” Michi ist es ähnlich ergangen. Er kommt aus der Gastro, war auf vielen Messen und Events und auch in verschiedenen Ländern unterwegs – davon 11 Jahre als Kellner am Oktoberfest.

“Ich möchte meinen Kindern nicht sagen, was umwelttechnisch alles falsch läuft, sondern ihnen Lösungsansätze zeigen.”

Aus dieser Bubble sind die beiden Mitte 2019 ausgebrochen. Und haben beschlossen, ein bisschen Veränderung in ihr Leben zu bringen und ihrem Alltag eine nachhaltige Richtung zu geben. “Es geht ja auch um die Zukunft und um unsere Kinder”, sagt Jenni. “Ich möchte meinen Kindern nicht sagen, was umwelttechnisch alles falsch läuft, sondern ihnen Lösungsansätze zeigen.” Anfang letzten Jahres sind Jenni und Michi nach Chile gereist und waren dort mit Bergen von Müll konfrontiert. “Wir haben den Müll gesammelt, um zu sehen, wie viel dort eigentlich herumliegt. Dadurch bekommt man erst so richtig ein Gespür dafür. Und es ist ja nicht nur in Südamerika so, sondern auch bei uns”. Wieder zurück in Österreich, hatten die beiden die Idee vom eigenen Unverpackt-Laden schon längst im Kopf.

Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg

“In Salzburg waren alle super offen dafür, hier gibt es so etwas wie Konkurrenzdruck nicht.”

Im Mai 2020 war es dann an der Zeit, diese umzusetzen. Im Fünfhaus zwischen Bahnhof und Mirabellplatz gab es einen Raum, der noch nicht verpachtet war und bisher als Lager und Frühstückraum genutzt wurde. Diesen haben Jenni und Michi in Angriff genommen, komplett ausgeräumt, umgebaut und mit schönen Regalen befüllt. Die Ziegel, die im Laden freigelegt wurden, stammen übrigens aus der Zeit um 1860, als das Haus für die Arbeiter zur Errichtung des Salzburger Hauptbahnhofs erbaut wurde.

Ihnen war es außerdem wichtig, vorab Erfahrungen und Know-How von anderen Unverpackt-Läden-Betreiber*innen zu sammeln. “In Salzburg waren alle super offen dafür, hier gibt es so etwas wie Konkurrenzdruck nicht”, erzählen sie.

Ihr Sortiment besteht aktuell aus Getreide, Müsli, Mehl, Süßigkeiten, Schokolade in allen Farben und Formen, Essige, Öle, Linsen und und und. Die Eier und die Milch holen sie sich täglich frisch von ihrem Nachbarn. Es gibt auch Naturkosmetik von der Mohnfee aus Golling, Jausenboxen, Klopapier oder Bienenwachstücher. Letztere sind von der Marke Nösslthal und werden mit Naturmaterialien wie Blüten, Roter Bete oder Zwiebel eingefärbt.

Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg

Wie in allen anderen Unverpackt-Läden bringt man zum Abfüllen entweder ein eigenes Gefäß mit – oder nimmt sich im WILD & NACKIG ein Spendenglas. Das sind Glasbehälter, die an den Laden gespendet wurden und zur freien Entnahme bereitstehen. Pfand gibt es dafür keines. Außerdem interessant: WILD & NACKIG ist ein Vereinsladen, in dem sich Mitglieder engagieren können. Einige Produkte im Shop kommen auch von Mitgliedern, die gleichzeitig lokale Produzent*innen sind und denen so eine Verkaufsläche geboten wird.

Als Mitglied kann man auch selbstgemachte Dinge wie Marmeladen, Brote oder Pesto beisteuern und bekommt im ersten Monat der Mitgliedschaft 10 % auf die Produkte bei WILD & NACKIG. Übrigens: Aktuell suchen Jenni und Michi nach Helfer*innen für den Laden!

Neben dem Unverpackt-Laden arbeiten die beiden gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern an einem Permakultur-Garten am Salzburger Heuberg. Sie nennen es WILDSTADT, wollen dort Lebensmittel anbauen und es soll auch eine Jurte dort oben entstehen. “Das Areal ist als Ort des Zusammenkommens und als spiritueller Platz gedacht”, sagt Jenni. Am Blog von WILD & NACKIG könnt ihr euch über die aktuellen Projekte und Themen wie Müllvermeidung oder ein umweltbewussteres Leben informieren. Oder euch wie Jenni und Michi die Frage stellen, worauf es im Leben wirklich ankommt. Und ob ein sicheres Einkommen, eine Wohnung, materieller Besitz und Konsum wirklich die Zutaten für ein erfülltes Leben sind.

Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg Wild & Nackig Salzburg

WILD & NACKIG
Rainerstraße 11

Di-Mi 11.00 Uhr-18.30 Uhr
Do 09.00-16.00 Uhr
Fr 13.00-19.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.