Aus dem Magazin Werbung

[Werbung] Der neue Salzburg-Guide für Stadt-Newbies ist da (mit Gewinnspiel)

Holt ihn euch, solange er noch warm ist

Vom Sommerloch haben wir dieses Jahr nicht wirklich etwas mitbekommen. Wieso? Weil wir mit ganz viel Liebe an einem neuen Stadtplan gearbeitet haben. Dieser hört auf den Namen „Willkommen in Salzburg“ und ist in einer Kooperation mit der Wissensstadt Salzburg entstanden. Drinnen findet ihr unglaublich viele nützliche Tipps, wunderschön angerichtet von Julia Aichinger und Ari Ban.

#1 Erste Hilfe für Neuankömmlinge

Kennen wir von unseren Versuchen im Ausland: Wer in eine neue Stadt zieht, braucht sofort Infrastruktur. Egal ob es sich um Soziales, Administratives oder sonstigen Kram handelt, eine helfende Hand kann nicht schaden. Deswegen findet ihr im neuen Salzburg-Guide alle wichtigen Infos zur Anmeldung im Kiesel, die Checkliste für den Start in Salzburg und 11 Dinge, die man in Salzburg unbedingt gemacht haben muss.

Stadtplan Zeichnung in Typewriter

#2 Ein Radl gewinnen

Wer mehr als fünf Minuten in Salzburg verbracht hat, wird es wissen: Die Stadt ohne Fahrrad zu bewohnen, ist kompletter Wahnsinn. Bei uns läuft das Leben auf zwei Rädern. Ein Fahrrad zu besitzen, ist somit nicht verhandelbar. Weil so ein Drahtesel, abhängig vom Modell, eine Kleinigkeit kostet, verlost die Wissensstadt Salzburg einen. Was man dafür tun muss? Eine Email mit eurem Namen an wissensstadt@stadt-salzburg.at senden. Ein paar Bussis können übrigens nicht schaden.

+++ WINWINWIN – FAHRRAD ZU VERLOSEN +++
Die Wissensstadt Salzburg verlost ein Radl zum Studienbeginn. Einfach eine Mail an wissensstadt@stadt-salzburg.at senden und hoffen, dass es die Glücksfee gut mit euch meint. Das Gewinnspiel geht bis 15. November 2019, alle Infos unter wissensstadt-salzburg.at.

#3 Die Stadt von oben bewundern

Wahnsinn, Ari Ban hat es wieder getan. Mit ganz viel Liebe hat er die Stadt Salzburg aus der Vogelperspektive angeschaut und dann gezeichnet. Die Stadtkarte ist ein kleines Kunstwerk geworden – wobei: So klein auch wieder nicht. Im stolzen Format A1 ist der Plan perfekt, um ihn an die WG-Wand zu picken. Pics or it didn’t happen.

#4 Selbst aktiv werden

Wie schreibt man sich denn selbst in die Lebenslinie einer Stadt ein? Genau, indem man aktiv wird. Im neuen Stadtplan gibt es jede Menge Tipps, zum Beispiel wie man zu einem Kulturstipendium kommt, wo man ehrenamtlich arbeiten kann oder wo es Fördermöglichkeiten für Startups gibt. Alles Infos, die gut zu wissen sind.

#5 Salzburg für Lau

Wir haben doch alle kein Geld. Deswegen sind die Ecken der Stadt interessant, die schön UND gratis sind. Im neuen Stadtplan gibt es eine gesamte Rubrik mit Vorschlägen, die Salzburg für lau genießen lassen. Spoiler: Sporteln muss nix kosten, Lesen kann gratis sein und für Kunst haben wir eigentlich noch nie etwas bezahlt. Gratis ist übrigens auch der neue Wissensstadt-Beutel, her heuer „fresh & salty“ daherkommt. Der Gymbag kann komplett kostenfrei bei der Wissensstadt Salzburg bestellt werden.

So kommt ihr zu eurem Stadtplan für Salzburg:

Variante 1:
Schreibt eine Mail an wissensstadt@stadt-salzburg.at mit der Bitte, einen Plan zu senden.

Variante 2:
Ihr holt euch das neue QWANT., das an folgenden Plätzen kostenlos aufliegt. Der Plan liegt nämlich bei.

Variante 3:
Im Bürgerservice der Stadt Salzburg (Schloss Mirabell) und in der Stadtbibliothek Salzburg liegen Exemplare auf. Einfach vorbeizischen, gleich das kostenlose Bioküberl oder ein paar Bücher PLUS den Plan mitnehmen.

Wenn keine der Varianten für euch funktionieren, schreibt einfach eine Mail an info@fraeuleinflora.at und wir gehen einen für euch pfladern.

Übrigens:

Es gibt ein wunderschönes Video zum Stadtplan, gedreht von Jonathan Forsthuber. Besetzt mit dem herrlichen Robin Limpek. Bitte anschauen!


Schleichwerbung, nein danke!

Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt. In diesem Fall dürfen wir uns bei der Wissensstadt Salzburg und der Stadt Salzburg für die Zusammenarbeit bedanken. Wirklich nett geworden, wir freuen uns voll.

Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.