Essen & Trinken Mischmasch Werbung

[Werbung] Das The Keep hat jetzt ganze viele vegane Abholboxen

Bissi was fürs Wochenende!

Zum jederzeit stressfrei gut essen

Ihr wisst bescheid: Das The Keep hat sich in den letzten Monaten (sind es schon Jahre?) zu einem Tempel der veganen Köstlichkeiten entwickelt. Für den Lockdown numero due hat sich Küchenchef Peter wieder was Klasses einfallen lassen: Abholboxen (fast) jeder Art!

Fotos: Doris Wild

Ganz ehrlich: Es zipft uns schon ein bissi an, dass wir eigentlich gar nicht mehr spontan essen gehen können. Und jeden Tag Eierspeis oder Nudeln mit roter Sauce – wir können es nicht mehr sehen. Deswegen ist es schön, wenn man sich auch Lockdown ein paar liebevolle und vegane Speisen heimholen kann.

Eine für alle: Die guaten Keep-Boxen zum Mitnehmen

The Keep ist nicht nur eine Eco Residence, sondern auch eine Lebenseinstellung, die von einer außergewöhnlichen Community getragen wird. Salzburger*innen, die wissen möchten, woher die Zutaten für ihre Speisen kommen und die verstehen, wie wertvoll bereits vorhandene Ressourcen sind.

Apropos wertvoll: Im Lockdown I war es vielleicht noch lustig, Bullshit in uns reinzustopfen, weil Soul Food und so. Das packen wir jetzt einfach nicht mehr. Das Jahr ist lang, die Nerven statt aus Drahtseil nur mehr aus Zahnseide. Wir brauchen jetzt jeden Motivator, den wir kriegen können. Zum Beispiel gesundes Essen für Daheim oder fürs Homeoffice. Oder fürs normale Office. Oder für egal welche Mittagspause.

Das The Keep hat eine unglaubliche Auswahl an Abholboxen auf der Webseite. Da findet ihr auch das Bestellformular, zum Reservieren und – wenn es sich ausgeht – zum Bestellen am selben Tag. Wer anrufen mag: 0660/614 14 94. Ajo, und die Foodninjas und Mjam liefern die Boxen zu euch heim.

So, welche Boxen gibt es?

Die Betreiber vom The Keep haben sich gedacht: Was braucht ein Mensch, der es den ganzen Tag nicht aus dem Haus schafft? Genau: Eine Box, die einmal geliefert, alle drei Tagesmahlzeiten abdeckt. Außerdem braucht es eine Brunchbox, dann noch Süßes und Saures, es braucht Slow Food vegan Burger-Sachen und dann braucht es in jedem Fall etwas Festliches. In weniger als einem Monat ist schließlich Weihnachten.

Das (süße) Weihnachtskistl vom The Keep

Wir essen so lange Kekse, bis der 24. Dezember am Kalender steht. Dann speiben wir uns fast an und kriegen keinen Krümmel mehr runter. Soll heißen: Keksesszeit ist JETZT. Gut, dass in der The Keep-Weihnachtsbox gleich Selbiges integriert ist: vegane Kekse. Außerdem dabei: ein Punscherl, Weihnachtsstollen, Mohnstrudel und Früchtebrot. Mjam! Wir sagen: Weihnachten vorfeiern ist aktuell vielleicht keine schlechte Idee, man weiß ja nie, ob das Christkindl heuer kommen darf oder nicht.

Entweder gleich reinhauen oder noch schnell aufwärmen

Manche von euch haben wahrscheinlich das Gefühl: Wenn ich es nicht zumindest selbst aufgewärmt habe, kommt es mir nicht wie eine gscheide Mahlzeit vor. Ihr sollt weiter so denken, für euch gibt es übrigens die Heat & Eat-Varianten vom The Keep. Eine davon ist sogar glutenfrei. Also: Alles ist vegan, alles ist gut und eine Variante ist ohne Gluten. Unten findet ihr ein Anleitungsvideos, wie ihr das Classic Menü schonend und richtig aufgewärmt werden sollten. Auch für die Keep Healthy Box und den Keep Slowfood Burger findet ihr Anleitungen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHdpZHRoPSc5MDAnIGhlaWdodD0nNTA3JyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3hyeGJ6d3g5MkpNP3ZlcnNpb249MyZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wOyMwMzg7c2hvd2luZm89MSZhbXA7IzAzODtpdl9sb2FkX3BvbGljeT0xJmFtcDsjMDM4O2ZzPTEmYW1wOyMwMzg7aGw9ZGUtREUmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt3bW9kZT10cmFuc3BhcmVudCcgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7JyBzYW5kYm94PSdhbGxvdy1zY3JpcHRzIGFsbG93LXNhbWUtb3JpZ2luIGFsbG93LXBvcHVwcyBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24nJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Die Boxen könnt ihr ab sofort bestellen. Geht dafür auf die Webseite von The Keep und wählt unter den angebotenen Varianten aus.


Schleichwerbung, nein danke!

Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt – deswegen ist es uns wichtig, dass ihr wisst: Dieser Artikel ist in schöner Zusammenarbeit mit dem The Keep entstanden. Wir finden es so super, dass ihr voll auf Linie bleibt. Weiter so!

Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.