Werbung

[Werbung] Warum Kultur ohne Technik nicht auskommt

Siemens hält den Salzburger Festspielen aus technischer Sicht den Rücken frei.

Die Salzburger Festspiele gibt es ja schon eine gefühlte Ewigkeit. Im Archiv der Erzdiözese Salzburg liegt sogar der Original-Brief, in dem Hugo von Hofmannsthal im Jahr 1920 beim Erzbischof gefragt hat, ob er denn vor dem Dom den Jedermann aufführen dürfe. Heute wissen wir: Er durfte. Und seitdem ist viel passiert.

Die Festspiele? Kennen wir in Salzburg gut. Herausragende Künstler*innen, Musiker*innen, eine Riege an Kostümdesigner*innen und -näher*innen kommen jeden Sommer zusammen, um dieses unvergleichliche Spektakel zu ermöglichen. Das alleine reicht aber nicht.

Siemens und die Salzburger Festspiele: eine Liebesgeschichte

Festspiele brauchen eine Bühne und auch sonst ganz viel Technik. Auf den ersten Blick checkt der Otto-Normal-Zuseher gar nicht, wie viel Know-how hinter solchen Produktionen steckt. Da ist es gut, wenn Kulturtreibende einen g’scheiten Technik-Partner an Bord haben, der Arbeitsteilung ermöglicht. Bei den Salzburger Festspielen ist einer der wichtigsten Partner Siemens. Und das schon seit 1998.

Siemens Festspielnächte
© Siemens

Siemens kann aber nicht nur Technik. Als Sponsor der Salzburger Festspiele veranstaltet das Unternehmen die kostenlosen Siemens Fest>Spiel>Nächte. Dabei steht eine riesige LED-Wand am Kapitelplatz, auf der Klassiker aus den verschiedensten Festspieljahren gezeigt werden. Seit 27. Juli und noch bis 30. August gibt es bei den Siemens Fest>Spiel>Nächten kostenlose Kultur, die sich an lauen Abenden besonders gut mit einem kühlen Getränk genießen lässt.

Abstimmen, was es zu sehen gibt

Jetzt wird’s social: Wer bei der Programmplanung der Siemens Fest>Spiel>Nächte mitbestimmen will, kann das per Klick aufs Smartphone tun. Via Social Media wird abgestimmt, welche Netrebko-Oper und welche Produktion des Jedermanns gezeigt werden soll.

Siemens Festspielnächte
© Siemens

Siemens Kinder>Festival
Freitag bis Sonntag, ab 16 Uhr
Mix aus Theater- und Ballettvorstellung sowie Kinderopern


All about the Kids

Wer Kinder hat oder schon jemals im Internet war, weiß: Mit der kulturellen Bildung der Kleinen kann man gar nicht früh genug anfangen. Bereits seit 2008 findet an den Festspiel-Wochenenden ein Programm für die Kids statt. Was es zu sehen gibt? Eine bunte Mischung aus Kinderopern, Ballett und Theaterstücken.

Siemens Festspielnächte
© Siemens

Schleichwerbung, nein Danke!
Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt. Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Siemens entstanden und wir haben uns riesig gefreut!


Titelbild: © Siemens

Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz - aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.