Uncle Falafel Salzburg
Essen & Trinken International Neu in Salzburg

Uncle Falafel: Wo orientalische und amerikanische Küche aufeinandertreffen

... da ist geiles Essen garantiert.

In Itzling, gleich neben dem früheren Crash Computer, hat ein neues Imbiss-Lokal eröffnet. Bei “Uncle Falafel” gibt es orientalische Klassiker und typisches Fastfood. Dass das alles in Kombination ziemlich geil schmeckt, können wir euch aus erster Hand garantieren.

Auf den ersten Blick möchte man vermuten, dass es sich bei Uncle Falafel um ein XXL-Kebab-Standl handelt. Die Auswahl an Speisen ist hier jedoch so groß, dass das “Aleppo Kebab” nur eines von vielen orientalischen Gerichten ist. Hier kann man sich zwischen Sandwiches in allen Farben und Formen, Salaten, Hummus und Desserts, wie einer Basbosa-Torte, entscheiden. Es gibt aber auch klassische Imbisse, wie Burger und Pommes. Die Pommes empfehlen wir in der Uncle- oder Cheddar-Version. Hier kommt eine Soße drauf, in die man sich sofort reinlegen möchte. Dass es die namensgebenden Falafel auch gibt, brauchen wir wohl nicht extra zu erwähnen.

Uncle Falafel Salzburg Uncle Falafel Salzburg

Besonders süß finden wir die Speisekarte, die sich wie ein Whatsapp-Chat liest. Die Bedienung ist freundlich as hell und hilft gerne mal nach, wenn man sich nicht zwischen den Speisen entscheiden kann. Was uns überrascht, sind die günstigen Preise. Wir bezahlen für einen Falafel-Wrap, ein Shish Tavuk Sandwich, einen Salat, Pommes und ein Getränk knapp 18 Euro. Außerdem sind wir den ganzen Nachmittag satt. Nur schmusen sollte man kurz nach dem Essen nicht, dafür schmeckt es umso geiler. Auf Instagram könnt ihr euch schon mal einen Guster holen. Wer faul sein mag, kann sich die Speisen übrigens auch liefern lassen. Fazit: Uncle Falafel ist perfekt für die schnelle Mittagspause und schont obendrein ordentlich das Börserl. Uns hat’s gefallen!

Uncle Falafel Salzburg Uncle Falafel Salzburg

Uncle Falafel
Elisabethstraße 53A
0676 444 41 65

Öffnungszeiten: So-Do 11.00-22.00 Uhr, Fr-Sa 11.00-24.00 Uhr


Schleichwerbung, nein danke
Wir bekommen für unsere Gastrotipps natürlich kein Geld und bezahlen unsere Rechnungen immer selber. Im Normalfall wissen die Wirte gar nicht, dass wir da waren, außer sie wundern sich über unsere bescheuert große Kamera. Schleichwerbung gibt es auf Fräulein Flora prinzipiell nicht. Bezahlte Werbung gibt es, aber sie ist immer gekennzeichnet und ganz bewusst so selten, dass sie nicht lästig wird.

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.