staukonzert
Kultur Musik

[Werbung] Fräulein Flora-Staukonzert: So geht im-Stau-stehen

Was macht den Stau erträglicher? Wir meinen: gute Musik. Und zwar live im Bus.

Wenn wir gemeinsam mit dem Salzburg Verkehr an neuen Ideen feilen, kommt immer was cooles raus. Paradebeispiel ist unsere altbekannte Stadtflucht, ein Projekt der ersten Stunde von Fräulein Flora. Der neueste Clou sind die Fräulein Flora-Staukonzerte, die 2019 drei Mal über die Bühne gegangen sind. Was das ist und wie das ausschaut? Einmal hier entlang, bitte. 

Wenn sich die Salzburger*innen über eines besonders gerne auslassen, dann ist es das leidige Verkehrsthema. Weil wir nicht mit Klugscheißer-Vorschlägen daherkommen und euch auch nicht davon abhalten wollen, je wieder in ein Auto zu steigen, haben wir uns etwas anderes überlegt. Man kann zwar unmittelbar nichts gegen den Salzburger Stau unternehmen – aber man kann das beste daraus machen.

Und da kommt das Staukonzert ins Spiel. Die Idee? Man nehme einen Bus, fülle ihn mit coolen Fahrgästen und einem Live-Act und veranstaltet ein fahrendes Konzert. Und weil der Salzburg Verkehr auch gleich Feuer und Flamme war, haben wir das Ganze genauso bereits drei Mal gemacht.

Den Auftakt gab’s mit Scheibsta im Juni. Bei gefühlten 50 Grad sind wir durch Salzburg gefahren – im klimatisierten Bus und mit Zwischenstopp am Salzachsee. Wir sind ja spontan, nachdem der Bus uns alleine gehört.

Beim zweiten Termin im September war das Wetter schon etwas bescheidener – war aber wurscht, weil wir ja den Bus hatten. Da haben uns Mynth beehrt und uns eine Stunde lang mit ihren Songs verzaubert.

staukonzert staukonzert staukonzert

Und weil aller guten Dinge drei sind, gab es auch noch eine Winter-Ausgabe des Staukonzerts. Aufgrund einer technischen Komplikation mussten wir dieses Mal in eine Location ausweichen. Mit dem Bienenhof Salzburg war diese jedoch schnell gefunden – und die Fahrgäste mit dem Salzburg Verkehr schnell ans Ziel und retour gebracht. Der Act hieß dieses Mal christoh und verzauberte uns mit seiner einzigartigen Stimme.

christoh

Damit die Fahrgäste nicht verdursten mussten und während der Konzerte immer ein fresher Durstlöscher bereit stand, haben uns die netten Kolleg*innen von Stiegl, Urban Monkey, Lobsters und Hoobert Naturkola immer Getränke zur Verfügung gestellt. Allesamt sind Local Heroes und werden in Salzburg produziert – quasi die perfekt Vorband. Vielen Dank an dieser Stelle!


Schleichwerbung, nein danke
Das Staukonzert ist aus der <3-igen Zusammenarbeit mit dem Salzburg Verkehr entstanden, der die Aktion überhaupt möglich machte. Vielen Dank dafür!