Aus dem Magazin

Stadtteil-Guide für Itzling

Womit uns der charmante Stadtteil um den Finger wickelt.

Zwischen Salzachufer, Milchhof und Maria Plain haben viele Salzburger*innen einen blinden Fleck. Dabei zählt das sich dort befindliche Itzling zu den authentischsten Vierteln der Stadt und hat sich seinen ganz eigenen Charme bis heute erhalten.

Wer oder was ist eigentlich Itzling?

Der Name Itzling stammt aus der Zeit, als in Salzburg die Bajuwaren siedelten und deutet darauf hin, dass hier vor vielen Jahrhunderten ein gewisser Udo mit seiner Familie lebte (Uzilinga). Ansonsten befand sich in dem moorigen Landstrich bis auf ein paar Mühlen und Bauernhöfe nicht viel. Das änderte sich erst, als im 19. Jahrhundert die Eisenbahn nach Salzburg kam. Innerhalb weniger Jahre wurde aus dem verschlafenen Weiler ein Industrie- und Arbeiterviertel – mit allem, was dazugehört.

Diese Prägung hat sich Salzburgs nördlicher Stadtteil bis heute beibehalten: Neben der Eisenbahn sind es Firmengelände und Siedlungen, die dem 9.000-Einwohner-Viertel ihren Stempel aufdrücken. Allerdings befindet sich Itzling im Wandel: Rund um das Techno-Z haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten zahlreiche Forschungs- und Bildungseinrichtungen niedergelassen. So ist Schritt für Schritt ein richtiger Wissenschaftspark entstanden, der auf den Namen Science City hört. Daneben gibt es aber immer noch das alte Itzling: vom idyllisch plätschernden Alterbach bis zur berühmt-berüchtigten Goethesiedlung.

Essen und Trinken

Schweiger Deli
Gerade einmal 19 Jahre alt war Juliana Vorderegger, als sie sich den Traum vom eigenen Café erfüllte. Seitdem bringt ihr Schweiger Deli frischen Wind in die Itzlinger Lokalszene. Ihr Ansatz verbindet Wohnzimmer-Ambiente mit Großstadt-Gefühl. Das Resultat ist ein Lokal, das man in der Kleinstadt Salzburg so nicht erwartet.

Itzlinger Hauptstraße 93

Oys Thai-Küche
Thaibuden gibt es ja mittlerweile viele in Salzburg, aber wenige haben sich den Ruf als authentische Vertreter*innen ihrer Zunft erarbeiten können. Eine, die das von sich behaupten kann, ist Oys Thai-Küche. Beheimatet am vielleicht schiachsten Ort der Stadt, zwischen Autobahnbrücke und Vogelweiderstraße, entsteht hier das vielleicht beste Thai-Food der Stadt. Muss man probiert haben.

Landstraße 1

Mostschenke Rauchenbichl
Der Mostheurige ist immer noch ein Geheimtipp. Das liegt vielleicht an seiner etwas versteckten Lage. Uns freut es jedenfalls, denn im Garten des urigen Bauernhofes gibt es nicht nur herrlichen, selbstgemachten Most im Krug, sondern auch das vielleicht beste Schweinsbradl der Stadt. Letzteres auf Vorbestellung!

Rauchenbichlerstraße 23

Pommes Boutique
Bei der Pommes Boutique weiß man, was man kriegt: extrem geile, saftige Burger und dick geschnittene, knackige Pommes. Mit dieser Erwartungshaltung ausgestattet wird man auch in der Itzlinger Filiale garantiert nie enttäuscht!

Itzlinger Hauptstraße 17

Pommes Boutique Itzling

Gasthof Auerhahn
Wer in Itzling richtig gut essen gehen will, der geht zum Auerhahn. Immerhin auf Haubenniveau. Trotzdem kommt das Restaurant nicht abgehoben daher. Sehr sympathisch.

Bahnhofstraße 15

Sporteln und Rausgehen

Alterbach
Was die Glan für Lehen und Maxglan ist, das ist der Alterbach für Itzling:
Ein wunderschönes Naherholungsgebiet nämlich, an dem man je nach Persönlichkeitsstruktur herrlich joggen oder Bier trinken kann. So oder so, das Plätschern des Baches sorgt für Instant-Entspannung – sofern nicht grad Hochwasser ist.

Kletterhalle Salzburg
Salzburgs größte Kletterhalle bietet eigentlich so ziemlich alles, was Kletterfans zu ihrem Glück brauchen: Boulderbereich, Kurse für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene sowie eine Outdoor-Wand. Nur das Gipfelkreuz sucht man vergeblich.

Wasserfeldstraße 23

Maria Plain
Zugegeben: Maria Plain gehört streng genommen nicht mehr zu Itzling, sondern zu Bergheim. In diesem Guide hat es trotzdem seinen Fixplatz, immerhin ist die Wallfahrtskirche am Berg so etwas wie der liebste Fluchtort der Locals. Wer einfach schnell raus will, ist hier richtig. Unser Tipp: Mit Picknickdecke und einer Flasche Wein oben auf der Wiese den Sonnenuntergang genießen!

Maria Plain Itzling

Sporrer Sauna
Die Sporrer Sauna ist so gut versteckt, dass wir lange Zeit dachten, es handle sich dabei um einen Swinger-Club. Stimmt aber nicht. Stattdessen können Saunafreund*innen hier nach Herzenslust schwitzen und entspannen. Ideal für die kalten Wintermonate, wenn man keine Lust hat, sich in eine der stadtnahen Thermen zu begeben.

Andreas-Hofer-Straße 21

Einkaufen

WABE
In der WABE riecht es nicht nur so wie im Wohnzimmer alter Menschen. Es sieht auch irgendwie so aus. Kein Wunder: Immerhin stammen die meisten zum Verkauf angebotenen Gegenstände von dort. Egal ob Nippesfigur oder Jugendstil-Sofa: In Salzburgs größtem Vintage-Paradies gibt es nichts, was es nicht gibt. Und das zum unschlagbaren Preis.

Kirchenstraße 43

Wabe Itzling

Key-Wi Music
Key-Wi Music ist euer Buddy, wenn es ums Ausleihen oder den Kauf von Musikgeräten geht. Von der Anlage für die WG-Party bis zur Ukulele fürs nächste Weihnachtsfest. Hier gibt es alles.

Itzlinger Hauptstraße 35

Plants4Friends
Wer dumm ist, der kauft sich Gras auf der Straße und unterstützt damit Verbrechen in aller Welt. Wer g’scheit ist, der baut sein Hanf selbst an. Natürlich nur zu legalen Zwecken. Alles was man dazu braucht, gibt es bei Plants4friends. Da werden Kleingärtner*innen-Träume wahr!

Ziegeleistraße 16

Weed-Salzburg

Piano Fuchs
In Zeiten, in denen traditionelles Handwerk immer seltener wird, ist jede Ausnahme schön: Dazu zählt das Klaviergeschäft der Familie Fuchs. Hier werden bereits in zweiter Generation Flügel und Pianos restauriert, gestimmt, verliehen und verkauft.

Kirchenstraße 37 

Kultur

Happylab
Im Happylab werden nerdige Bastler*innen-Träume wahr. Hier kann man nicht nur lernen, wie man mit 3D-Drucker und Laser-Cutter arbeitet, sondern danach auch gleich selbst zur Tat schreiten.

Jakob-Haringer-Straße 8 (TECHNO 5)