Silvestermenü-Salzburg
Essen & Trinken Schöner essen gehen

Silvestermenüs in Salzburg

Hier könnt ihr euch zum Jahreswechsel den Bauch vollschlagen.

Eine g’scheite Unterlage zu Silvester ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Idee. Wir sprechen da aus Erfahrung. In Salzburg gibt es jede Menge Möglichkeiten, richtig viel und richtig gut zu speisen – und zwar in Form von Silvestermenüs. Wir haben uns angesehen, wo es zu Silvester was und wie viel zu essen gibt. Reservieren ist überall empfohlen!

Chillig und lecker

Wer auf scharf und deftig steht, sollte im Lemon Chilli reservieren. Zwischen 18.00 und 23.00 Uhr wird ein 4-gängiges Menü (u.a. mit Räucherforellenfilet, Bio Kalb Steak und Cheese-Cake) serviert. Die Speisen der “Urban Kitchen” werden im Lemon Chilli möglichst fair, nachhaltig und bio zubereitet. So wie auch das Silvestermenü. Kosten tut das Ganze 59,90 Euro.

Wer es zünftig mag

Urig und guad zu Silvester essen kann man im PitterKeller. Aus feierlichem Anlass werden Schmankerl und Hausmannskost ein bisschen aufgepimpt und auf die Teller kommen z.B. Wachtel, Zweierlei vom Rind oder Branzino. Ob ihr 3 oder 4 Gänge verdrücken könnt, müsst ihr selber entscheiden. Das 3-Gang Menü mit Suppe kostet 44 Euro, mit Vorspeise kommt es auf 49 Euro und 4 Gänge kosten 54 Euro pro Person.

Die Küche des Himalaya

… gibt es auch zu Silvester im Kathmandu. Die ist richtig lecker und richtig günstig. 5 Gänge stehen insgesamt auf dem Programm. Wem bei gefüllten Teigtaschen, Tandoori Huhn auf Safranrisotto und Tomaten Chutney das Wasser im Mund zusammenläuft, ist hier goldrichtig. Für schlappe 46 Euro serviert das sympathische Team vom Kathmandu das und noch mehr – Mango Sekt inklusive.

Gehoben und danach hoch oben

Lecker speisen kann man auch im Braurestaurant IMLAUER. Zu Silvester werden hier 3 Gänge aufgetischt, die aus Lachsforelle, Rinderfilet und Schokoladen Tarte (mmmh!) bestehen. Alternativ gibt es für Vegetarier*innen hausgemachte Trüffelravioli. Wenn der Bauch voll ist, könnt ihr hoch oben in der Imlauer Sky Bar die Aussicht genießen und euch gegenseitig zuprosten. Das Menü im Restaurant kostet 56 Euro.

Fisch, Fleisch und Fiesta

Mehr als satt werdet ihr mit Sicherheit vom Silvestermenü im Santa Fe. 6 Gänge lang werden Fisch- und Fleischspezialitäten serviert – darunter Rinderfilet, Beiried und Kingprawns. Um Mitternacht gibt es außerdem ein fettes Feuerwerk. Das Menü kostet 66 Euro – Mineralwasser und Kaffee inklusive.

Die feine Dame, der feine Herr

“Sie haben es sich verdient”. Mit diesen Worten beschreibt das Carpe Diem sein diesjähriges Silvestermenü. Und das kann sich sehen lassen. Zum Jahresausklang kommen acht Gänge aus der Küche. Mitten in der Altstadt können Spezialitäten wie Black Angus Filet, Ausseer Saibling, Gänseleber oder Cuvée Haiti Schokolade verspeist werden. Der Gaumenschmaus kommt auf 160 Euro pro Nase.

Noch keinen Plan, wo ihr dieses Jahr Silvester feiern sollt? Dann schaut mal in unseren Silvester-Guide!

Gourmet-Menü im Auerhahn

Stolze 7 Gänge gibt es zu Silvester im Restaurant Auerhahn in der Bahnhofstraße. Hier werden Fans von Wachtelbrüstchen, schottischem Lachs, Biorind mit San Danieleschinken und Co. glücklich und satt. Für 88 Euro werden euch diese Spezialitäten und mehr serviert – wer bei allen Speisen eine Weinbegleitung möchte, zahlt nochmal 42 Euro drauf. Klingt auf jeden Fall lecker!

Mehr flüssig, als fest

Wer im magazin in der Augustinergasse ins neue Jahr feiern möchte, kann das ausgiebig tun. Essen, Trinken, Party und Musik stehen hier ab 20 Uhr auf dem Programm. Für 69 Euro bezahlt ihr hier den Eintritt und das 5-gängige Menü “Flying Dinner”. Getränke werden à la carte abgerechnet. Besonders zu empfehlen sind auch die Weine aus der hauseigenen Vinothek. Verdursten wird hier mit Sicherheit niemand!

A Mords Gaudi

Im Urbankeller liegt zu Silvester Mord in der Luft. Keine Panik – wir reden von “Comedy & Crime”, einem Krimidinner, das Tätersuche und Schnabulieren vereint. Während der Aufklärung des Mordfalles wird ein 4-Gänge Menü serviert. Dieses beinhaltet zum Beispiel Wan Tan in Whiskey Cremesuppe, Tournedos vom Kalbsrücken und einen karamellisierten Kaiserschmarrn. Der “Silvestermord” inkl. Menü und Aperitif kostet 79,00 Euro.

Prunkvoll speisen im Casino

Ausgiebig speisen und prassen geht auch gemeinsam – und zwar bei der Silvester-Gala im Casino Schloss Klessheim. Das 7-gängige Menü kostet 150 Euro pro Nase (inkl. Casino-Package im Wert von 40 Euro) und beinhaltet hochkarätige Spezialitäten wie Entenbowle oder Apfel Calvados Sorbet. Das Menü kommt so gut an, dass es bereits ausverkauft ist. Wer sich trotzdem im Casino den Bauch vollschlagen möchte, kann sich entweder auf die Warteliste setzen lassen oder eines der letzten Stehbuffet-Tickets um 55 Euro ergattern.

Der frühe Vogel

Wer besonders früh mit der Unterlage anfangen möchte, kann dies beim Silvester Brunch im Schweiger Deli tun. Hier wartet von 10 bis 14 Uhr eine große Auswahl an Frühstücksleckereien auf euch – von Birchermüsli und Chiapudding über hausgemachte Limonaden, Croissants und Brot ist alles dabei. Der Brunch kostet 25,00 Euro – ohne Getränke. Einen besseren Start in den Silvester-Tag gibt es nicht!

Miriam Kreiseder

Miriam hat ihre Zelte in Wien, Kufstein und Porto aufgeschlagen, bevor es sie wieder nach Salzburg gezogen hat. Am liebsten schreibt sie über Musik und Alltagsgeschichten.