Schnabubox
Countdown to Christmas

Noch 1 Tag bis Weihnachten: Feine Schnabulier-Box für zuhause

Perfekt für die Feiertage, sagen wir da nur.

Wenn wir an Weihnachten denken, dann denken wir vor allem ans Essen. Und weil es nichts Schöneres als gutes Essen gibt, haben wir uns mit ein paar coolen Partner*innen zusammengetan und eine ziemlich feine Schnabulier-Box für euch zusammengestellt. Die könnt ihr heute im “Countdown to Christmas” abstauben.

Das wartet in der Schnabulier-Box auf euch:

#1 Kaffee vom Herrn Werner

Kaffee Herr Werner

Oh, wie wir ihn lieben. Im Halleiner Vorort Oberalm hat sich der Herr Werner häuslich eingerichtet. Herr Werner hat die ganze Welt gesehen und von den bohnenbewachsenen Flecken ebendiese mit nach Hause in den Tennengau genommen. Seit 2017 röstet er hier herrliche Kaffeebohnen zu noch herrlicherem Kaffee. In seiner Kaffeewelt gibt es neben seinen Kaffeeröstungen auch Maschinen, Beratung, Workshops und sonstigen Klimbim. Für unsere Schnabulier-Box hat uns Herr Werner seine Sportröstung “Atleta” dagelassen. Hier treffen fruchtige und erdnussige Aromen aus Indien und Brasilien aufeinander und bekommen dann noch ein Finish aus Milchschokolade. Mmmh…

#2 Kaffeebecher mit Unterteller von Mei Gschirr

Mei Gschirr

Klasse Sachen fürs Auge und fürs Küchenkastl macht Tina unter dem Label “Mei Gschirr“. Im Pongau hat sie gemeinsam mit ihrem Mann ein Restaurant betrieben – und das immerweiße Geschirr wurde ihr irgendwann zu langweilig. Also hat sie einen Töpferkurs besucht und produziert seitdem ihre eigene Geschirrlinie. Die besteht aus Tassen, Tellern, Schüsserln, Bechern und und und. Gebrannt wird das Ganze bei über 1.200 Grad, deshalb sind die Sachen besonders robust und überleben auch den Geschirrspüler. Ju-hu! Wir haben übrigens auch schon ein kleines Sortiment von Tina daheim und dürfen außerdem diesen hübschen Kaffeebecher mit Unterteller verlosen.

#3 20 Euro-Wertgutschein vom Memberg

Das Memberg Salzburg

Seit Ende Oktober ist das Memberg eine unserer Lieblingsadressen im Andräviertel. Dort könnt ihr nicht nur sauguten Kaffee schlürfen, sondern auch selbstgemachten Kuchen mampfen und schöne Sachen von coolen Designer*innen shoppen. Das Memberg ist nämlich nicht nur Café, sondern auch Concept Store und ihr könnt hier Produkte von z.B. den Hochstaplern, Princess Sour oder Kati Jünger einkaufen. Wir schauen immer, wenn wir können, zum Ratschen und Coffe to go-holen vorbei – und ihr solltet das auch tun. Wir helfen nach und packen einen 20 Euro-Wertgutschein in die Box. Da gehen sich vieeele Kaffees und Kuchen aus.

#4 Hochalpin Dry Gin von Gindara

“Tschindara”, das heißt im Pongau, so richtig einen sitzen haben. Genau dieses Wort ziert das Etikett des Gins, der mit ganz viel Liebe und Ausdauer im Innergebirg hergestellt wird. Die Köpfe hinter dem Gindara sind Christian Viehhauser und sein Vater, die seit Christian’s 18. Geburtstag gemeinsam an der Rezeptur von Gindara Nr. 34 tüfteln. Wir haben ihn schon ausgiebig verkostet und eventuell so manche der knapp 20 unterschiedlichen Botanicals rausgeschmeckt, die bei der Produktion ins Flascherl wandern. Die Pflanzerl werden gesammelt und getrocknet – darunter auf jede Menge Brennesseln. Mehr haben wir Christian nicht entlocken können, aber ihr könnt ja eure Geschmacksnerven schärfen und ein bisserl mitraten. Dafür wandert ein 0,2 Liter-Flascherl in unsere Box.

#5 Eine Flasche Maridi-Beerenlikör

Mit Gindara sind Christian und sein Familienteam jetzt zufrieden. Was bedeutet das für Menschen, die ambitioniert ist? Genau, es muss was Neues her. Und das Neue heißt “Maridi”, ein Likör, den ihr mit einem Sekt oder Wein aufspritzen könnt, Aperol-Style. Pur trinken ist eine Möglichkeit, man muss das Siaße halt besonders gern mögen. Besser eines der Rezepte ausprobieren, die auf der Webseite stehen. Der “Maridi” geht übrigens auf die Kappe von Christians Oma. Schöne Geschichte, oder?

#6 Wachstuch-Kombi vom Label “to.derive”

toderive

Tamara ist eine coole Socke. Sie ist vor etwa 1,5 Jahren von Wien nach Salzburg gezogen und produziert in ihrem Dachboden-Atelier unter dem Label “to.derive” wiederverwendbare und biologisch abbaubare Bienenwachsprodukte. Bienenwachstücher und -beutel schauen nicht nur schön aus, sondern sind auch ziemlich praktisch: Sie ersetzen nämlich den Tupper-Friedhof und verbannen Alu- und Frischhaltefolien aus der Küchenschublade. Egal ob Obst, Gemüse oder Brot – das alles bleibt durch die Bienenwachsprodukte länger frisch und auch beim Einfrieren geht das Wachsmaterial nicht kaputt. In unsere Box wandert ein Wachstuch-Kombi-Set bestehend aus einem Beutel und einem Tuch.

#7 Chilly’s Bottle vom ZERUM

Schnabubox

Gleich neben dem Memberg ist das ZERUM. Deshalb passiert es ganz schön oft, dass wir nach einem Kaffeetschi im Memberg noch eine Runde nebenan shoppen. Upsiii. Ganz besonders angetan haben es uns die Brotzeitboxen, die coolen PolonaPolona-Tassen und die Chilly’s Bottles. Wir sagen nur: Last Minute-Weihnachtsgeschenke! Eine liabe Chilly’s Bottle haben wir für unsere Schnabulier-Box abgezwackt. Die ist nachhaltig, wiederverwendbar und hält eure Getränke außerdem bis zu 24 Stunden kalt bzw. 12 Stunden lang heiß. So cool!

#8 “Genießen in Salzburg” von Carolina Gnigler

Genießen in Salzbug

Wenn sich wer in Salzburg in Sachen schnabulieren und Kulinarik auskennt, dann ist das Carolina Gnigler aka. “Gute Güte“. Im letzten Jahr hat sie ihr gesamtes Wissen gebündelt, sau viel recherchiert, Fotos gemacht und jede Menge Texte geschrieben. Daraus entstanden ist schließlich ihr wunderschönes Buch “Genießen in Salzburg” mit über 200 Lokaltipps, Rezepten und Spritztouren aus Salzburg und dem Salzkammergut. Wer da nicht fündig wird, dem können wir auch nicht mehr helfen. Wir freuen uns einen Haxn aus, dass es der kulinarische Reisebegleiter von Carolina in unsere Schnabulier-Box geschafft hat und diese somit vollständig macht.

SO KÖNNT IHR BEIM GEWINNSPIEL MITMACHEN & GEWINNEN:
Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “23. Dezember/ Schnabulier-Box” an gewinnen@fraeuleinflora.at und schon seid ihr im Lostopf. Ausgelost wird innerhalb von 48 Stunden nach Veröffentlichung dieses Beitrages. Ju-huu!

Schnabubox Schnabubox Schnabubox

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.