Essen & Trinken International

Italienische Lokale in Salzburg

Wo Pizza, Pasta und Co. wie bei „Mamma" schmecken.

Italiener*innen in Salzburg haben uns gesagt, wo man sich zwischen Aperitif und Digestif auf original italienische Art den Wanst vollhauen kann.  

Il Padrino

Wir haben unsere Tour ganz klassisch mit Pizza begonnen. Und die haben wir uns beim Il Padrino unweit des Bahnhofes gegönnt. Ein bisschen wie in einer apulischen Osteria schneidet man hier köstliche Steinofenpizza auf rotkarierten Tischdecken. Die erfüllt übrigens alle Kriterien einer Pizza wie aus der Wagnerwerbung: Knackiger Boden und saftiger Belag, dazu betrinken wir uns mit günstigem Hauswein. Preislich liegt die Pizza im gesunden mittleren, ihr Durchmesser im oberen Bereich. Der Kellner ist süditalienisch, fesch und freundlich und das Lokal im Großen und Ganzen klein und charmant. Und wenn der Gusto nicht für die Pizza reicht, gibt es eine beachtliche Auswahl an Antipasti, Pasta und Hauptgerichten. Aber genauso wie wir unserem Vorhaben treu bleiben und uns Pizza bestellen, tut es Il Padrino mit seinem Namen und hat ein Bild von Don Corleone an die Wand gehängt. Und von Adriano Celentano, und dafür lieben wir ihn.

Jahnstraße 8
+43 662 87 08 79
Di-Sa 17.30-22.30 Uhr

Mediterraneo

Das kleine Café-Bistro Mediterraneo in der Sigmund-Haffner-Gasse hat auch wirklich alles, was das italophile Herz höherschlagen lässt. Es gibt saftige Tramezzini und Ciabatte, die weichen Weißbrötchen, die wir so lieben. Und Antipasti in drei verschiedenen Auftritten: Die Wurst-, die Veggie- und die Fischvariante. Wir entscheiden uns für letztere und sind begeistert, weil es hier sogar das leicht-süffige Nastro Azzurro gibt. Und während wir so die kleinen geilen Peperoni mit Thunfisch genießen und an unserer südlicheren Biervariante nippen, sperren wir den Salzburger Schnürlregen für eine Stunde vor die Tür und imaginieren uns an die mediterrane Küste. Laue Sommermittagspausen ohne Schnürlregen kann man übrigens auch an den keinen Tischen vor der Bar verbringen. Wir warten auf besagte Tage und werden dann in italienischer Manier mit Campari Soda in der Hand der Dolce Vita in Salzburgs Altstadt frönen.

Sigmund Haffner Gasse 18
+43 664 191 89 11
Mo-Fr 09.00-19.00 Uhr, Sa 09.00-18.00 Uhr

Pasta e Vino

Wer gute Pasta schlemmen will, geht in Salzburg ganz klar zu Pasta e Vino. Und trinkt, um dem Namen gerecht zu werden, auch gleich guten Wein dazu. Davor gibt es eine bunte Antipastiplatte und man kann an der Theke die Käse- und Wurstschmankerln gleich mit nach Hause nehmen. Denn im kleinen Lokal wird gleichzeitig serviert und verkauft. Und das sorgt für authentischen Trattoria-Charme. Wir haben uns aber viel lieber nach draußen verzogen und bei unserer Pasta mit Meeresfrüchten mitten im Andräviertel einen Hauch von Bologna ersonnen. Weil das Pasta e Vino ein not-anymore-Geheimtipp ist und bereits um 17 Uhr gut gefüllt, sollte man, wenn man wirklich zur Pasta kommen will, unbedingt reservieren. Speisekarte gibt es keine. Wir hören ohnehin viel lieber sabbernd dem italienischen Kellner mit seinem lieblichen Akzent zu, der gleich am Tisch die Speisen des Tages aufzählt.

Wolf-Dietrich-Straße 31
+43 662 87 34 87
Mo-Fr 11.30-21.00 Uhr, Sa-So 12.00-20.30 Uhr

Tiziana

An der Cafémeile am Mirabellplatz findet man ja so ziemlich alles: Patisseriesünden im Fingerlos, Wiener Kaffeehauskultur im Wernbacher, spirituelle Desserts im Heart of Joy und unfassbare rare Piadine im Café Tiziana. Das sind norditalienische Fladenbrote, die man mit allem füllt, was Norditalien so an geschmacklichen Glanzpunkten zu bieten hat. Tomaten, Mozzarella, Rucola, Crudoschinken, ästhetische Zutaten sind das obendrein. Genau richtig für einen Mittagshappen. Die Tiziana fährt aber rund um die Uhr mit Köstlichkeiten aus dem Veneto auf. Morgens kann man es sich bei Cornetto und Espresso auf den roten Ledersesseln gemütlich machen. Nachmittags lockt hausgemachtes Eis und den Tag kann man bei Aperol Veneziano ausklingen lassen. Und, ganz obligatorisch: Pizza gibt es hier natürlich auch.

Franz-Josef-Straße 3
+43 662 87 00 69
Mi-Mo 09.00-20.30 Uhr

Costiera

Wer keine Kosten und Mühen scheut und bereit ist, über den Tellerrand der Altstadt hinauszublicken, kann’s im Costiera in Wals probieren. Beim Costiera gilt: Nomen est omen. Ganz maritim mit Muschelwindspielen und Einrichtungen in zarten Weiß hat die Familie Moretti aus Neapel ihr Lokal eingerichtet. Die Costiera hat uns vor allem mit ihrem Einfallsreichtum verführt. Für den feinen Gaumen gibt es hausgemachte Pasta mit göttlichen Kombinationen wie „Meeresfrüchte und Hummer im eigenen Sud“, „Kalamari, grüne Bohnen, Kirschtomaten und scharfer Provolone“ und „Gemüse, geräuchertem Ricotta, Basilikum-Pesto und getrocknete Tomaten“. Weiter geht es mit Fisch und Fleisch – über diese Seite haben wir aus Kostengründen aber schnell hinweggeblättert – und Pizza, auch Calzone, weiße Pizza, mit Büffelmozzarella. Eine Entscheidung zu treffen fällt da schwer. Und während wir so in unserer Speisekarte schmökern, wissen wir: Egal, wofür wir uns entscheiden, das Dinner muss in diesem Lokal ein Fernet Branca beenden.

Kimpling 2, 5071 Wals
+43 662 85 08 40
Di-Fr 11.30-14.30 Uhr und 17.30-22.30 Uhr, Sa-So 11.30-22.30 Uhr

…non basta mai: Noch mehr italienische Lokale

Ristorante Beccofino

Das Beccofino ist bekannt für seine flexible Küche. Egal ob glutenfrei, laktosefrei, vegetarisch, vegan oder halal – die Gerichte werden bestmöglich an die Bedürfnisse der Gäste angepasst. Die regionalen italienischen Spezialitäten sind wahre Gaumenfreuden. Makkaroni mit Avocadosauce und dazu ein Glas Pinot Grigio und der Feierabend ist eingeläutet!

Rupertgasse 7
+43 662 87 98 78  
Mo-Fr 11.00-14.00 Uhr u. 17.00-22.00 Uhr, Sa-So 17.00-22.00 Uhr 

magazin:

Das magazin: im EUROPARK steht für Wein, gutes Essen und wunderschöne Designprodukte zum mit nach Hause nehmen. Auf der wechselnden Mittagskarte findet man jeden Tag ein Zwei- oder Dreigangmenü. Beliebt sind außerdem die Pizzen sowie am Freitag und Samstag, den Lasagne-Tagen, die frischgemachte Lasagne. Diese schmeckt, als wäre sie direkt von der Mamma aus Italien importiert.

Europastraße 1
+43 662 42 35 44
Mo-Do 09.00-20.30 Uhr, Fr 09.00-21.00 Uhr
Sa 09.00-18.00 Uhr

Antichi Sapori

Wer auf Qualität statt Quantität steht, ist in dieser kleinen, aber feinen Osteria genau richtig. Die Speisenauswahl ist gezielt überschaubar und gepunktet wird mit frischen Zutaten und selbstgemachter Pasta und Saucen. Außerdem munkelt man, dass es dort den einzig „richtigen” italienischen Espresso der Stadt gibt. Tipp: Von der Tochter des Hauses einen Wein empfehlen lassen. Sie kennt die Weine auswendig und hat den passenden zu jedem Gericht parat.

Müllner Hauptstraße 8a
+43 660 127 40 59
Mo-Di u. Do-So 11.30-14.00 Uhr u. 17.30-21.00 Uhr

Nabucco

Jede Menge Schwärmereien aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis haben uns dazu bewogen, uns das Nabucco genauer anzusehen. Das Restaurant hat es sich im Tennisclub beim Volksgarten gemütlich gemacht und serviert zum Beispiel Pizzen mit dickem Rand, leckere Pastagerichte und Mittagsmenüs. Außerdem ist die Bedienung extra freundlich, wofür es ebenfalls Pluspunkte gibt. Die Tortelloni mit Speck sind eine Wucht – geschmacklich und kalorientechnisch. Danach empfehlen wir auf jeden Fall ein Verdauungsschläfchen.

Ignaz-Rieder-Kai 3
+43 662 84 03 32
Mo-Fr 12.00-14.00 Uhr u. 18.00-22.30 Uhr, Sa 18.00-22.30 Uhr

Ristorante da Giacomo

Hausherr Giacomo Russo ist Italiener aus Überzeugung und hat es sich zur Aufgabe gemacht, italienische Spezialitäten nach Salzburg zu bringen. Deshalb fährt er regelmäßig nach Italien, wählt dort sorgfältig regionale Lebensmittel aus und nimmt sie mit nach Österreich. Und das schmeckt man auch!

Nonntaler Hauptstraße 47
+43 662 83 47 60
tgl. 11.30-14.30 Uhr und 17.30-24.00 Uhr

La Campana da Enzo

Die kleine Trattoria in der Altstadt bietet alle Delikatessen der italienischen Küche an und empfängt die Gäste in herzlicher italienischer Manier. Ein bisschen heimelig fühlt man sich beim Besuch, wenn man auf einer der 25 Sitzmöglichkeiten Platz nimmt. In der Trattoria La Campana da Enzo werden auch täglich vegetarische Gerichte angeboten. Hier wird alles frisch zubereitet – es gibt weder Mikrowelle, noch Fritteuse.

Schanzlgasse 2
+43 662 84 53 91
Di-Sa 11.30-14.30 Uhr u. 18.00-22.30 Uhr

Osteria Cavalli

In schickem Ambiente essen gehen und trotzdem nicht die Welt dafür ausgeben kann man in der Osteria Cavalli. Die Speisekarte beinhaltet eine üppige Auswahl an Pizzen, selbst gemachter Pasta und Fisch- sowie Meeresgerichten. Im Sommer sitzt es sich bis spät abends außerdem besonders nett im hauseigenen Gastgarten.

Leopoldskronstraße 1
+43 650 710 04 20
tgl. 11.30-14.30 Uhr und 17.30-23.30 Uhr

Die feinen Zutaten kaufen: Sapori del Sud

Wer sich zuhause ein original-italienisches Menü zaubern möchte, der sollte sich die dazugehörigen Zutaten im Sapori del Sud in der Nonntaler Hauptstraße holen. Der kleine Feinkostladen von Salvatore Furfaro bietet von Antipasti, Pecorino, Olivenöl und Salami, bis hin zu Pasta und Wein alles, was das Italo-Herz begehrt. Salvatore berät, erklärt und empfiehlt Produkte mit höchster Qualität – fernab von Supermarkt und Massenware.

Nonntaler Hauptstraße 88
+43 650 616 24 70
Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr

Veronika Ellecosta

Veronika Ellecosta ist aus Südtirol ausgewandert, des Studiums und des Auswanderns wegen. Ist in Salzburg angekommen. Hat bei Fräulein Flora Unterschlupf gefunden und begonnen, die Stadt schreibend zu erkunden und damit immer wieder aufs Neue anzukommen.