Rausgehen

10 Tipps für ein Wochenende in Saalbach

Wir haben die besten Tipps für ein Wochenende in Saalbach-Hinterglemm für euch!

Saalbach-Hinterglemm hat viel mehr zu bieten, als Apres-Ski und neureiche Münchner. Wir haben die besten Tipps für ein Wochende im schönen Pinzgau für euch!

Wissen, wie das Tal heißt

Wenn wir schon wegfahren, wollen wir auch wissen, wohin: Nämlich nicht ins Saalbachtal, oder gar ins Hinterglemmertal, sondern ganz einfach ins Glemmtal. Das grenzt übrigens an Tirol. Der Bach, der durchrinnt, heißt Saalbach und wird dann talauswärts zur Saalach. *Klugscheißerwissen off*

Den Sonnenaufgang am Berg anschauen

Es gibt nichts Schöneres, als Sonnenaufgänge im Gebirge … außer vielleicht schlafende Kätzchen. Wenn das Wetter es zulässt, dann fahrt im Winter mit der Zwölferkogelbahn gleich um acht Uhr morgens auf den Berg (Achtung: Die Gondel fährt erst ab 14. Jänner ab 8 Uhr). Das frühe Aufstehen hat zwei Vorteile: Ihr seht einen wunderschönen Sonnenaufgang am Gipfel und seid danach natürlich auch die ersten auf der unverspurten Abfahrt.

Das Bergfestival besuchen

Stellt euch vor, es gäbe in Salzburg ein Festival, auf dem Wanda, Faber, Grossstadtgeflüster und Käptn Peng & Die Tentakel an einem Abend auftreten. Gefällt euch? Dann ab nach Saalbach! Dort hat sich das alljährliche Bergfestival ganz beachtlich entwickelt und ist im Dezember immer eine Reise wert!

Am Baumzipfelweg spazieren gehen

Der Baumzipfelweg ist ein wunderschöner Naturlehrpfad, der von Baumkrone zu Baumkrone durch den Wald führt. Das ist nicht nur für Kinder nett! Highlight des Baumzipfelweges ist die Golden Gate Bridge der Alpen, eine 200 Meter lange Hängebrücke mit traumhaftem Ausblick.

Die Golden Gate Bridge der Alpen

Den Hochseilgarten durchklettern und Canyoning machen

Gleich neben dem Baumzipfelweg findet ihr den größten Hochseilgarten Europas, der allerdings nur im Sommer geöffnet hat. Das Team des Hochseilgartens bietet außerdem Canyoningtouren an, die in die Parcours integriert sind. Haben wir zwar selbst noch nicht gemacht, schaut aber echt spektakulär aus!

Snowboard-Tricks lernen

Ihr möchtet Tricks am Snowboard erlernen, habt aber Angst davor, euch gleich an den mächtigen Kickern zu versuchen? Im Learn-to-ride Park könnt ihr es langsam angehen lassen und euch Schritt für Schritt ans Springen und Grinden herantasten. Früh übt sich …


Schon gelesen?

10 Tipps für ein Wochenende im Gasteinertal


Im LaLa Arthotel übernachten

Wenn ihr vorhabt, in Saalbach zu übernachten, würden wir euch das LaLa Arthotel vorschlagen. Das ist so nett, dass es sich in jeder Großstadt gut machen würde. Und der Name ist auch liab! Wir haben bei unserem Aufenthalt übrigens das Hotel Sonnblick getestet und fanden es sehr nett und freundlich!

Sonnenstrahlen in Saalbach

Die Seven Summits bezwingen

Und noch eine Aktivität, die ihr nur im Sommer machen könnt: Als Seven Summits bezeichnet man unter Bergsteigern die höchsten Gipfel der Welt. In Saalbach hat man das Konzept aufs Regionale runtergebrochen und eine Wanderung erfunden, die euch über 24 Kilometer zu den sieben höchsten Gipfeln des Tales führt. Aber Achtung: Die Seven Summits of Saalbach sind eine fordernde Tour, die ihr nur angehen solltet, wenn ihr wirklich fit in den Bergschuhen seid. Dafür erwarten euch wunderschöne Ausblicke und ein echt intensives Bergerlebnis. Steht definitiv auf unserer To-Do Liste für kommenden Sommer!

Nachtrodeln

Wenn wo “Nachtrodeln” steht, müssen wir immer an “Nacktrodeln” denken. Aber das sei hier nur am Rande erwähnt. Am Reiterkogel gibt es jedenfalls eine beleuchtete Rodelbahn, auf der ihr bis 23 Uhr fahren könnt, soviel ihr wollt. Rauf geht es zu Fuß oder mit der Gondel, je nach Kondition.

Gratis Freeriden lernen

Ihr wollt runter von der Skipiste und lieber im Tiefschnee eure Spuren ziehen? Aber irgendwie scheut ihr davor zurück, einfach so hunderte Euro in teure Ausrüstung zu investieren? Das können wir verstehen, es geht uns nämlich ganz genau so. Außerdem sind wir von Natur aus ziemliche Angsthasen. Was das bedeutet? Wir alle brauchen dringend jemanden, der uns erklärt, wie man richtig und sicher mit dem Freeriden beginnt. Und wir brauchen jemanden, der uns Equipment leiht, damit wir testen können, ob uns das alles überhaupt wirklich Spaß macht. Beim THULE FreerideTestival präsentieren die führenden Freeridemarken der Welt ihre neuesten Produkte. Das Gute für euch: Ihr könnt euch kostenlos das Equipment ausleihen und es direkt vor Ort im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn testen. Von den neuesten Skiern, über Snowboards bis zu Sicherheitsausrüstung ist alles vorhanden. Praktisch!

Also: Ab nach Saalbach!

Wir sind übers Wochenende von Saalbach Hinterglemm in den Skicircus eingeladen worden. Geld haben wir dafür keines erhalten. Es war sensationell, wir bedanken uns recht herzlich!

Matthias Gruber

Matthias Gruber ist ein Ur-Salzburger, der auszog, um Italien und Wien zu erobern. Gern ist er wieder zurückgekommen und macht für das Fräulein Flora wunderschöne Fotos der “Nicht-Nur-Mozartstadt”, die von witzigen Texten begleitet werden.