Anleitung zum Hekeln einer Haube
Aus dem Magazin

Last-minute-Geschenk: Selbstgehäkelte Haube

Wer gut mit seinen Händen umgehen kann, schenkt zu Weihnachten einen Massage-Gutschein her oder häkelt eine Haube. Wir zeigen dir wie das geht!

Wer gut mit seinen Händen umgehen kann, schenkt zu Weihnachten einen Massage-Gutschein her oder häkelt eine Haube. Wir zeigen dir wie das geht!

Das brauchst du

  • ca. 2-3 Stunden Zeit
  • Häkelnadel, Stärke 6 oder 7
  • ca. 150 g Wolle (für Häkelnadeln Stärke 6 oder 7)
  • Schere
  • Vernähnadel

drei Knaeuel Wolle

Das solltest du vorher wissen

  • Diese Anleitung ist für Rechtshänder! (sorry lefties)
  • Die ersten drei Steps sind für jede Haubengröße gleich, danach orientiere dich je nach Kopfumfang an der Liste.

so fuehrt man den Faden durch die Finger

Um zu beginnen nimmst du das Ende deines Fadens und führst ihn wie am Gif zwischen kleinem und Ringfinger nach hinten, wickelst ihn zwei Mal um den Zeigefinger und anschließend einmal rundherum um Mittel-, Ring- und kleiner Finger. Mit dem Daumen deiner linken Hand hältst du den Ring dann zusammen.

Step 1 – Anfangsring

So haelt man den Faden beim Haekeln

Der Faden müsste dann wie auf diesem Bild auf deiner Hand aufgewickelt sein.

Erste Luftmasche in den Ring haekeln

Danach fährst du von rechts mit der Häkelnadel in den Ring, holst mit einer Drehbewegung nach hinten den Arbeitsfaden, ziehst ihn durch und machst eine Luftmasche. Ob du es richtig gemacht hast, merkst du, wenn du am kurzen Ende des Fadens ziehst und sich der Ring ganz leicht kleiner machen lassen.

Step 2 – Erste Runde

Die Grundhaltung beim Häkeln ist immer gleich: führe den Faden durch den kleinen Finger und den Ringfinger nach hinten, wickle ihn zweimal um den Zeigefinger und halte mit Daumen und Mittelfinger den Ring an der ersten Luftmasche fest.

So haekelt man das erste halbe Staebchen

Als nächstes holst du den Faden, stichst in den Ring hinein, holst den Faden erneut und ziehst ihn durch alle drei Schlaufen, die du nun auf der Häkelnadel haben müsstest. Gratuliere! Du hast soeben dein erstes halbes Stäbchen gemacht!

Die ersten 10 halben Staebchen haekeln

Das wiederholst du solange, bis du insgesamt 11 halbe Stäbchen in den Ring gehäkelt hast.

Wir ziehen am Faden um die Rosette zu schließen

Nach dem letzten Stäbchen ziehst du am kurzen Faden so fest an, dass sich der Ring schließt und das Loch in der Mitte so klein wie möglich wird. (Lässt es sich nicht ganz schließen, kannst du es am Ende immer noch zunähen.)

Wir schließen die Rosette mit einer Luftmasche

Du schließt diese Runde mit einer Kettmasche. (Was das ist kannst du am Ende der Anleitung am Schummelzettel nachlesen).

Step 3 – Die zweite bis vierte Runde

Den schwersten Teil hast du nun hinter dir.

So geht die erste Luftmasche

Ab sofort beginnst du jede Runde mit einer Luftmasche.

Damit deine Haube nun zunächst breiter wird, damit ein gscheider Bluza rein passt, verdoppelst du in der 2. Runde jedes halbe Stäbchen. Du häkelst dazu einfach in eine Masche zwei halbe Stäbchen. Zur Erinnerung: halbe Stäbchen gehen so:

so gehen halbe Staebchen

Am Ende solltest du deine Stäbchen insgesamt auf 22 verdoppelt haben. Du schließt wieder mit einer Kettmasche. Nun wiederholt sich alles, was wir bisher schong gelernt haben:

In der 3. Runde beginnst du mit einer Luftmasche, verdoppelst aber nur mehr jede zweite Masche. Du schließt mit einer Kettmasche.

Die 4. Runde beginnst du wieder mit einer Luftmasche, verdoppelst aber nur mehr jede dritte Masche. Abgeschlossen wird mit einer Kettmasche.

Step 4 – Die 5. bis x. Runde

Für unterschiedliche Haubengrößen musst du dich ab der 5. Runde an dieser Liste orientieren.

Größe XS
(für Babybluza mit einem Kopfumfang von 44 bis 47 cm)
5. Runde: In jede Masche häkelst du ein halbes Stäbchen bis inklusive zur 12. Runde. Die 13. Runde ist deine Abschlussrunde (siehe Step 5).

Größe S
(für Kinderbluza mit einem Kopfumfang von 48 bis 51 cm)
5. Runde: Du verdoppelst jede elfte Masche.
6. Runde: In jede Masche häkelst du ein halbes Stäbchen bis inklusive zur 14. Runde. Die 15. Runde ist deine Abschlussrunde (siehe Step 5).

Größe M
(für Erwachsene mit mittelgroßem Bluza, Kopfumfang ca. 52 bis 56 cm)
5. Runde: Du verdoppelst jede sechste Masche.
6. Runde: In jede Masche häkelst du ein halbes Stäbchen bis inklusive zur 16. Runde. Die 17. Runde ist deine Abschlussrunde (siehe Step 5).

Größe L
(für Erwachsene mit riesen Bluza, Kopfumfang ca. 57 bis 60 cm)
5. Runde: Du verdoppelst jede sechste Masche.
6. Runde: Du verdoppelst jede zwölfte Masche.
7. Runde: In jede Masche häkelst du ein halbes Stäbchen bis inklusive zur 17. Runde. Die 18. Runde ist deine Abschlussrunde (siehe Step 5).

Step 5 – Abschlussrunde

Haekeln der Rueckrunde

Bei der Abschlussrunde wendest du die Haube und häkelst eine Runde feste Maschen zurück. Das macht den Abschluss stabil, sodass die Haube gut auf dem Kopf sitzt. Aber Vorsicht: Eher locker häkeln, da es sonst zu eng werden könnte.

Abschluss der Rueckrunde mit einer Kettmasche

Am Ende folgt wie gewohnt eine Kettmasche.

Step 6 – Fäden vernähen

Vernaehen des Fadens

 

Abschneiden der zu langen Faeden

Zum Abschluss schneidest du den Arbeitsfaden ab, ziehst ihn durch die letzte Kettmasche und vernähst ihn sowie sämtliche anderen Fäden, die noch so rumstehen, mit einer Stopf- oder Vernähnadel.

Eine Frau streckt eine selbstgehaekelte Haube in die Kamera.

Schleifchen drum rum und ab unter den Weihnachtsbaum damit!

Schummelzettel

Luftmasche: Du holst den Faden einmal und ziehst ihn durch sich selbst.

Halbe Stäbchen: Du holst den Faden, stichst durch die Masche, holst den Faden erneut – jetzt müsstest du drei Schlaufen auf der Nadel haben. Fürs halbe Stäbchen ziehst du den Faden durch alle drei Schlaufen auf deiner Nadel.

Kettmasche: Um Runden zu schließen stichst du ohne den Faden zu holen in die Anfangsmasche der Vorrunde, holst den Faden und ziehst ihn durch die Schlaufe durch.

Feste Maschen: Du stichst in die Masche, holst den Faden und ziehst ihn einmal durch. Nun hast du zwei Schlaufen auf der Häkelnadel. Du holst erneut den Faden und ziehst ihn nun durch beide Schlaufen durch.

Extratipp: Der Farbwechsel

Mehrfarbige Hauben zu häkeln ist gar nicht so schwer: Dazu lässt du nach der abschließenden Kettmasche einer Runde einfach den Arbeitsfaden los und nimmst stattdessen einen andersfarbigen Faden auf, mit dem du die erste Luftmasche machst. Dann musst du noch am “alten” Faden ziehen, sodass alles straff sitzt und kannst dann wie gewohnt weiterhäkeln. 😉

Mia Goldhirsch

Mia ist im real life eine Spießerin wie sie im Buche steht. Trinkt nicht, raucht nicht, geht um 22 Uhr schlafen und nur bei grün über die Straße. Zum Glück gibt's da den Äther, wo sie ein nicht ganz so spießiges Leben führen darf.