Favourite-Things_Feb
Shoppen

Fräulein Floras Favourite Things im Februar

Sachen, die wir mögen.

So, jetzt ist es also Februar geworden. Der Schnee hat sich irgendwie aus Salzburg vertschüsst, wir stopfen uns mit Faschingskrapfen voll und haben viele coole Projekte in der Pipeline. Und rundherum hoffen alle, dass das Virus bald mal die Fliege macht. Trotzdem oder vielleicht deswegen freuen wir uns, dass auch in dieser Zeit wunderschöne Dinge aus dem Boden sprießen und es rund um Salzburg viele coole Sachen gibt. Einige unserer Lieblinge haben wir hier zusammengeschrieben.

Tassen und Becher vom Label m.Y crafts

m.Y crafts
Fotos: (c) m.Y crafts

Jetzt dürf mas ja verraten: Eine Tasse vom Label m.Y crafts ziert schon eine Zeit lang unser Küchenkasterl. Jetzt hat Miriam Holztrattner endlich eine dazugehörige Instagram-Seite erstellt und ihre Produktion ist quasi ganz offiziell. Miriam hat nach dem Biologie Studium mal einen Tapetenwechsel gebraucht und sich kurzerhand autodidaktisch das Töpfern an der Scheibe beigebracht. Gut für uns, denn sie erschafft aus einem Klumpen Gatsch viele schöne Sachen, die große Freude bereiten.

T-Shirt vom Label Pretty Wild

Bianca_prettywild
(c) Pretty Wild

Auch so Teile, in die wir schockverliebt waren. Bianca designt Positiviy-T-Shirts und verschönert Leiberl mit liaben Motiven, mit denen sie die Welt ein bisschen besser machen will. Normalerweise forscht sie sich durch die Forensik – außer sie überlegt sich gerade neue Zeichen oder Sprüche, die einen positiveren Blick auf den Alltag werfen sollen. Das sind zum Beispiel bunte Blumen oder Selfcare-Sprüche. Und das alles veröffentlicht Bianca unter ihrem Label “Pretty Wild“. Uns gefällt’s total!

Naturseife von Lilly und Leo

Honey Bee Seife
(c) Lilly & Leo, Salzburger Seifen

So sauber waren wir noch nie. Weil wir jetzt permanent Hände waschen, gehen unsere Seifenvorräte, die von Oma und Co. zu Weihnachten aufgebaut wurden, dem Ende zu. Zum Glück gibt es die Seifen von Lilly & Leo. Und zwar je nach Lust und Laune ganz natürlich mit ausschließlich ätherischen Ölen und Naturfarben oder in Form von Schaf- und Ziegenmilchseifen. Unser Liebling ist das Modell “Honey Bee”, das unter anderem Kokosöl, Kakaobutter, Bienenwachs und Melissenöl enthält.

Musselin Schals von Bazi Accessoires

Bazi Accessoires
(c) Bazi Accessoires

Sie. sind. so. flauschig. Die liebe Magdalena von Bazi Accessoires hat neben ihren liaben Stirnbändern jetzt auch Schals im Repertoire. Die sind nicht aus irgendeinem Stoff gemacht, sondern aus kuschelig weichem Musselin. Perfekt für die Übergangszeit, für den Frühling – na eigentlich passen sie immer. Produziert werden sie in Salzburg und tragen könnt ihr sie zu allem.

Rucksack für die Kleinen vom Label Ver.Wunder.Bar

verwunderbar
(c) ver.wunder.bar

Auch die Kleinen dürfen in unserer Liste mitschauen. Und sich freuen, wenn Mama oder Papa diesen klassen Rucksack vom Elsbethener Label “Ver.Wunder.Bar” in den Warenkorb wandern lassen. Der stammt aus der Feder bzw. Hand von Karin, die sich das Nähen vor ein paar Jahren selbst beigebracht hat. Als ihr Sohn auf die Welt gekommen ist, hat sie sich hauptsächlich auf Kinder- und Babysachen spezialisiert. Und die sind SO liab. Zum Beispiel der Fuchs-Rucksack, den sie für den Krabbelstubenstart ihres Sohnes genäht hat. Ziemlich praktisch: Spielzeugautos, Jause, Trinkflasche – alles findet Platz.

Keramikschale von DEA Design

(c) DEA Design

Andrea ist ebenfalls auf den Töpferzug aufgesprungen und hat vor etwa vier Jahren damit begonnen, Keramik selbst zu machen und mit Ton zu arbeiten. Das hat ihr so getaugt, dass sie sich die nötigen Utensilien angeschafft und sich an ihre eigene Linie herangetastet hat. Und die ist ein bisschen anders, als man es von typischen Keramikprodukten kennt. Andrea wollte etwas Cleaneres, Moderneres und Chiceres herstellen und hat mit den Glasuren coole Effekte gezaubert. Die Oberflächen schauen nicht nur wunderschön aus, sondern wirken fast ein bisschen wie Metall. Farbtechnisch bewegen sich die Produkte von Andrea im grau gedeckten Bereich und sind zum Beispiel auch anthrazit oder offwhite. Außer den Schalen könnt ihr unter Andrea’s Marke “DEA Design” noch Teller, Kaffeegeschirr oder Tabletts ergattern.

Stickrahmen von Dearlystudio

stickrahmen

Der Lockdown hat bei Daria etwas ins Rollen gebracht. Und zwar ihre Leidenschaft für alles Handwerkliche. Sie hat sich wieder mal an ihre Nähmaschine gesetzt und gemerkt, wie sehr ihr das Ganze eigentlich taugt. Dann hat sie damit begonnen, Coronamasken aus kitschigen Vintage 80er-Jahre-Stoffen zu schneidern – dass die gut angekommen sind, könnt ihr euch denken. Mittlerweile schaut sie bei ihren Produkten auf eine Art Symbiose aus alt und neu. Für die wunderschönen Strickrahmen verwendet sie zum Beispiel alte Jutebeutel und für die Babysets weiche Biostoffe. Wenn Daria Zeit hat, macht sie kleine Auftragsarbeiten – vom personalisierten Babyset bis hin zu Sofabezügen für Vans ist fast nichts unmöglich. Wenn sie neue Produkte online stellt, findet ihr diese im Etsy-Shop von Dearlystudio.

Tacos vom Memberg

Tacos Memberg
(c) Das Memberg

Mmmh.. definitiv unser kulinarisches Highlight im Februar: Die Taco-Kooperation vom Memberg und von Tacos Furoso. Die gefüllten Geilheiten gibt es in vegan oder mit Fleisch und sie kommen jeweils im 3er-Pack in eine Box. Dazu Nachos, Guacamole und das Glück ist perfekt. Vorbestellen könnt ihr die Tacos ab 4. Februar um 17.00 Uhr und abzuholen sind sie dann am Samstag, 6. Februar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr im Memberg. Wer welche bestellen möchte, schickt am besten dem Memberg eine Nachricht via Instagram.

Streamingkonzerte vom Rockhouse

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHdpZHRoPSc5MDAnIGhlaWdodD0nNTA3JyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3ZhRDhHLTk0RU5BP3ZlcnNpb249MyZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wOyMwMzg7c2hvd2luZm89MSZhbXA7IzAzODtpdl9sb2FkX3BvbGljeT0xJmFtcDsjMDM4O2ZzPTEmYW1wOyMwMzg7aGw9ZGUtREUmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt3bW9kZT10cmFuc3BhcmVudCcgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7JyBzYW5kYm94PSdhbGxvdy1zY3JpcHRzIGFsbG93LXNhbWUtb3JpZ2luIGFsbG93LXBvcHVwcyBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24nJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Auch ein Favourite Thing, auf das wir uns im Februar freuen. Und zwar gleich doppelt. Das Rockhouse veranstaltet seine inzwischen bewährten Club Sessions live aus dem Konzertsaal und hat im Febraur The Helmut Bergers (19.02.) und Mynth (27.02.) eingeladen. Der Livestream startet jeweils um 20 Uhr und übertragen wir das Ganze auf der Facebookseite vom Rockhouse. Yeah!

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.