Festspiele Kostümflohmarkt
Mischmasch

Saugeil: Die Festspiele verkaufen Kostüme und Requisiten

Macht euch bereit zur ultimativen Schnäppchenjagd: Am 20. April verkaufen die Festspiele 3.000 Kostüme und Requisiten!

Ok Leute, wir müssen jetzt alle ganz ruhig bleiben. Um dann so richtig durchzudrehen: Am morgigen Freitag, 20. April 2018 öffnen die Salzburger Festspiele von 12 bis 19 Uhr ihre Requisitenkammer und verkaufen rund 3.000 alte Kostüme. Angeboten werden außerdem Möbelstücke und andere Requisiten: vom Spinnrad bis zum Kinderwagen und vom Hocker bis zum Fauteuil.

Die Kleidung stammt sowohl aus dem gesamten Fundus, sowohl aus dem Schauspiel als auch aus der Oper. Die ältesten Kostüme sind aus den 1960er Jahren – die neuesten sind vom vergangenen Festspielsommer. Übrigens steht in den meisten Kleidungsstücken geschrieben, wer es wann und in welcher Produktion getragen hat.

Die Fakten zum Festspiel-Flohmarkt

Wann: Freitag, 20. April 2018 (Eingang Faistauer Foyer, neben dem Festspielshop, Hofstallgasse 1)
Wo: Karl-Böhm Saal
Wie lange: von 12 bis 19 Uhr

Matthias Gruber

Matthias Gruber ist ein Ur-Salzburger, der auszog, um Italien und Wien zu erobern. Gern ist er wieder zurückgekommen und macht für das Fräulein Flora wunderschöne Fotos der “Nicht-Nur-Mozartstadt”, die von witzigen Texten begleitet werden.