Ausflugstipps Rausgehen

Baden und Surfen am Almkanal

Badespaß mitten in der Stadt.

Es gibt in Salzburg zahlreiche Freibäder, die man zu recht guten Preisen (10er-Block kaufen!) besuchen kann, sofern man auf quietschende Kleinkinder und rüstige Senioren steht. Alle anderen gehen im Almkanal Baden,  z.B. beim Sternhofweg, Ecke Kneisslweg oder bei der Santnergasse.

Der Almkanal versorgte die Stadt mit frischem Wasser direkt aus den Alpen. Heute nutzt ihn Salzburgs Jugend an vielen Orten zum Schwimmen (z.B. beim Sternhofweg, Ecke Kneisslweg) und sogar zum Surfen auf der Almwelle (Heinrich-Meder-Weg). Aber Achtung: Der Bach ist ziemlich kalt und die Strömung ist stark. Ungeübte gehen besser zu zweit baden.

Wer leicht Sonnenbrand bekommt oder gerne unter Sternen badet, findet vielleicht eine Möglichkeit, nachts in eines der zahlreichen Freibäder einzusteigen – zum Beispiel ins LEPI in der Leopoldskronerstraße 50 oder ins Volksgartenbad. Das Loch im Zaun musst du aber selbst finden – und gutes Benehmen ist Pflicht! Auch tagsüber sehr nett, aber nur mit Fahrrad wirklich sinnig zu erreichen: das Waldbad in Anif.

Matthias Gruber

Matthias Gruber ist ein Ur-Salzburger, der auszog, um Italien und Wien zu erobern. Gern ist er wieder zurückgekommen und macht für das Fräulein Flora wunderschöne Fotos der “Nicht-Nur-Mozartstadt”, die von witzigen Texten begleitet werden.